Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Benediktweg
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Mehrtagestour

Benediktweg

Mehrtagestour · Chiemsee-Alpenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung in Polling  besticht auch durch eine schöne Innenausstattung.
    / Die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung in Polling besticht auch durch eine schöne Innenausstattung.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Zahlreiche Wegekreuze säumen den Kreuzweg von Tüßling nach Altötting.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Entlang der Bahngleise.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Die Basilika St. Anna in Altötting ist die größte im 20. Jahrhundert gebaute Kirche in Deutschland.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Blich über den Inn auf Marktl, den Geburtsort von Papst Benedikt XVI.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Inn und die Brücke bei Marktl.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Am Kapellplatz konzentrieren sich die herausragenden Sehenswürdigkeiten von Altötting.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Blick durch das Landshuter Tor auf die Stadtpfarrkirche St. Nikolaus.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Seekapelle Hl. Kreuz
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Schöner Seeblick am Hartsee.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Das Seebad Eggstätt am Hartsee.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Ein schöner Badeplatz am Hartsee.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Hartsee vom Ostufer aus.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Das Renaissanceschloss in Tüßling
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Durch das Münchner Tor kommt man auf den Marktplatz von Mühldorf am Inn.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Automobilmuseum Amerang.
    Foto: Alpstein, Markt Grassau
m 700 600 500 400 300 200 150 100 50 km Strandbad Geburtshaus von Papst Benedikt XVI. St. Coloman Schloss Tüßling

Zwischen Inn und Salzach folgen wir den Spuren von Papst Benedikt XVI. Neben biographischen Stationen seiner Kindheit und Jugend gibt es in der ganzen Region viel Spannendes zu entdecken.
mittel
246,6 km
83:00 h
1398 hm
1398 hm
Auf verkehrsarmen Straßen führt der Benediktweg durch die vier Landkreise Rosenheim, Mühldorf, Altötting und Traunstein. Neben vielen historischen Städten können wir die Wirkungsstätten des jetzigen Papstes Benedikt XVI. erkunden. Von Aschau am Inn (Wohnort der Familie Ratzinger von 1932-1937) über Altötting (Wallfahrten in der Jugend) und Marktl am Inn (Geburtsort) wandern wir auf dem Rundweg nach Tittmoning (Kindergartenzeit) und Traunstein (Studienseminarbesuch) zurück zum Ausgangspunkt.
Profilbild von Sandra Fischer
Autor
Sandra Fischer
Aktualisierung: 26.08.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
625 m
Tiefster Punkt
356 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Gstadt am Chiemsee (531 m)
Koordinaten:
DG
47.884614, 12.417594
GMS
47°53'04.6"N 12°25'03.3"E
UTM
33T 306941 5306704
w3w 
///öffnen.herzen.fehlte

Wegbeschreibung

Ausgangs- und Endpunkt unserer Wanderung ist Gstadt am Chiemsee. Von hier aus wandern wir durch die eiszeitlich gestaltete Moränenlandschaft durch das Naturschutzgebiet Eggstätt-Hemhofer Seenplatte nach Amerang. Auf kleinen Nebenstraßen folgen wir dem Wegverlauf in nördlicher Richtung über Asham, Evenhausen, Herbertsham und Wimpasing bis Altenbabensham. Hier wenden wir uns nach Westen und umrunden den Penzinger See. Auf dem Kellerberg lädt der herrliche Ausblick auf den Inn zur Rast ein. Frisch gestärkt wandern wir weiter zur Roten Brücke und betreten durch das freskenverzierte Brucktor die historische Altstadt von Wasserburg. Weiter geht es zum nördlichen Bereich der Innschleife, wo wir flussabwärts am Ufer entlang wandern. An der neuen Innbrücke überqueren wir den Fluss und wandern Richtung Osten nach Odelsham und Würmertsham. Unser Weg führt über Rieden, Schambach, Hochleiten durch die idyllische Möranenlandschaft hinunter nach Bernstatt. Von dort aus wandern wir parallel zum Fluss,   bis wir die Innbrücke und Gars erreichen. Begleitet von Klostergärten folgen wir der Landstraße Richtung Mühldorf, erreichen nach einer kleineren Steigung das Kloster Au und wandern weiter bis Aschau. In den Innauen führt uns der Weg weiter über Rausching und Ebing bis zum Stift Ecksberg mit seiner pittoresken Wallfahrtskirche von 1683/84. Auf einer Brücke überqueren wir die B12 München-Passau und erreichen Altmühldorf mit seiner sehenswerten Pfarrkirche St. Laurentius. Kurze Zeit später befinden wir uns in der Altstadt von Mühldorf am Inn. Durch das Innentor verlassen wir den historischen Stadtplatz, wandern über die Brücke und durchqueren die Siedlung Lohmühle. Von dort aus folgen wir dem Bachlauf und wandern an Polling vorbei nach Tüßling. Über die Wallfahrtskirche Heiligenstatt geht es am Mörnsbach entlang nach Altötting. Sehenswert ist die 1980 von Johannes Paul II. gepflanzte Papstlinde auf dem Bruder-Konrad-Platz. Durch das Landschaftsschutzgebiet Gries wandern wir weiter zur Nachbarstadt Neuötting, wo wir den Inn erneut überqueren. Am nördlichen Ufer folgen wir dem Flussverlauf durch Auwald, vorbei an Perach mit der sehenswerten Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt und zwei malerischen Badeseen bis Markt am Inn. Wir überqueren die Innbrücke und wandern auf der Alten Poststraße durch den weitläufigen Burghauser Forst nach Hohenwart. Von dort aus geht es über Nebenstraßen weiter zum idyllischen Dorf Mehring mit seiner beschaulichen Pfarrkirche St. Martin. Ab Burghausen wandern wir am Ufer entlang nach Reitenhaslach. Hier wenden wir uns Richtung Westen und erreichen auf kleinen Nebenstraßen über Stadl, Irlhaid und Asten schließlich Titmoning. Vorbei am Storchenbrunnen verlassen wir Tittmoning durch das Salzburger-/Laufener-Tor und wandern auf aussichtsreichen Wegen oberhalb des Tachinger und Waginger Sees nach Waging am See. Hier wenden wir uns Richtung Süd-Westen und beginnen den Anstieg nach St. Leonhard am Wonneberg und Oberwendlingen. Weiter geht es über die Weiler Töfenreut und Geiersnest bis Lauter, wo wir nach Westen abbiegen. Über Hufschlag und Ettendorf wandern wir ins Stadtzentrum von Traunstein. Wir steigen in östlicher Richtung hinab zur Traun und wandern über Nußdorf und Sondermoming weiter nach Chieming. Am Chiemsee entlang wandern wir an der barocken Wallfahrtskirche Ising vorbei nach Seebruck. Deb Spuren berühmter Komponisten folgen wir durch keltisch-römisches Kulturland über Truchtlaching an der Alz nach Seeon.   In leichtem Auf und Ab wandern wir nun erneut Richtung Chiemsee zurück zu unserem Ausgangspunkt Gstadt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Prien, weiter mit dem Bus nach Gstadt

Anfahrt

A8 bis Ausfahrt Bernau, weiter über Prien am Chiemsee nach Gstadt am Chiemsee

Parken

In Gstadt

Koordinaten

DG
47.884614, 12.417594
GMS
47°53'04.6"N 12°25'03.3"E
UTM
33T 306941 5306704
w3w 
///öffnen.herzen.fehlte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Proviant, feste Schuhe, Regenschutz

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
246,6 km
Dauer
83:00h
Aufstieg
1398 hm
Abstieg
1398 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.