Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Baukogel - Hirschkopf Runde von Hundsdorf/Rauris
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Baukogel - Hirschkopf Runde von Hundsdorf/Rauris

Bergtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rauris aus der Penninghofalm
    Rauris aus der Penninghofalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Bei dieser Bergtour werden der Roßkopf 2039m, der Baukogel 2224m und der Hirschkopf 2252m (mit evtl. Abstecher zum Reißrachkopf 2210m) überschritten. Man genießt am teils exponierten Bergkamm ein fantastisches Panorama.
mittel
Strecke 16,1 km
8:00 h
1.550 hm
1.550 hm
2.252 hm
962 hm

Autorentipp

Im Hochsommer kann die Runde bei Benützung der Rauriser Hochalmbahnen deutlich verkürzt werden.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 15.06.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hirschkopf, 2.252 m
Tiefster Punkt
Hundsdorf, 962 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind nötig. Bei Nässe äußerst gefährlich!

Weitere Infos und Links

Rauriser Hochalmbahn: https://www.hochalmbahnen.at/

Start

Hundsdorf (962 m)
Koordinaten:
DD
47.238517, 12.985069
GMS
47°14'18.7"N 12°59'06.2"E
UTM
33T 347499 5233639
w3w 
///baue.fingen.neujahrstag
Auf Karte anzeigen

Ziel

Hirschkopf

Wegbeschreibung

Wir wandern ab der Fußgängerbrücke über den Hundsdorferbach am sehr steilen Almweg zu einer Schotterstraße hinauf und folgen dieser in langen Kehren bis zur Penninghofalm. Hinter der Alm zweigen wir von der Straße rechts ab und folgen fast weglos den guten Markierungen durch die steilen Almwiesen an einem Stadel vorbei bis zu einem flacheren Wiesenrücken. Nun führt der Steig links der Lawinenverbauungen zur breiten Kuppe des Roßkopfs mit Gipfelkreuz hinauf. Der höchste Punkt ist etwas nördlich vom Kreuz. Wir wandern in den weiten Sattel vor dem Baukogel hinab und steuern den steilen Ostgrat an. Kurze Felsstufen wechseln mit steilen Grasmatten. Der letzte schrofige Steilaufschwung zum bekreuzten Gipfel des Baukogels ist seilgesichert.

Am Südgratrücken  geht es in wenigen Steilstufen hinab zum Verbindungskamm. Eine markante Graterhebung wird in ihrer sehr steilen Ostflanke exponiert gequert, dahinter ist der Kamm einfacher begehbar. Die letzte Kuppe wird westseitig zur Gipfelscharte des Hirschkopfs umgangen. Der Gipfel wird links des felsigen Nordostgrats in steilen Grasbratschen seilgesichert in wenigen Kehren erreicht. Der höchste Punkt ist westlich der kreuztragenden Kuppe über eine schmale Scharte erreichbar.

Auch der Abstieg in der steilen Ostflanke entlang der Südkante ist recht exponiert. Nach einer unangenehmen Flankenquerung ist bald der Südsattel erreicht. Über den breiten, welligen Nordrücken kann der Reißrachkopf unschwer mitgenommen werden. Ansonsten folgen wir dem Abstiegsweg durch die steile Ostflanke des Hirschkopfs bis zu einer kleinen Hütte. Nun wandern wir den breiten Ostrücken hinab bis zur Gstatter Hochalm (Bergstation) und auf Wiesen tiefer zur Waldalm. Ein schöner Waldpfad bringt uns in mehreren Kehren zur Kreuzbodenhütte (Mittelstation) hinunter. Zuletzt folgen wir der Almstraße in den Hundsdorfer Bachgraben hinein und erreichen bald den Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Pinzgauer Lokalbahn bis Taxenbach. Mit dem Regionalbus 640 bis Rauris.

Anfahrt

Auf der Pinzgauer Straße B 311 bis Taxenbach. Hier in die Rauriser Landesstraße abzweigen und kurz vor Rauris rechts nach Hundsdorf abbiegen.

Parken

Keine ausgewiesenen Parkplätze in Hundsdorf. Evl. nach dem Ort am Straßenrand.

Koordinaten

DD
47.238517, 12.985069
GMS
47°14'18.7"N 12°59'06.2"E
UTM
33T 347499 5233639
w3w 
///baue.fingen.neujahrstag
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 154 oder 3221

AV-Karte: Niedere Tauern 1

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,1 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1.550 hm
Abstieg
1.550 hm
Höchster Punkt
2.252 hm
Tiefster Punkt
962 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.