Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Bannwald-Pirkerkogel-Kreuzbergl (Bus)
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Bannwald-Pirkerkogel-Kreuzbergl (Bus)

Wanderung · Klagenfurt
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Klagenfurt Verifizierter Partner 
  • Ortszentrum von Moosburg mit Gemeindeamt und kath. Pfarrkirche Hl. Michael - Nordostansicht
    Ortszentrum von Moosburg mit Gemeindeamt und kath. Pfarrkirche Hl. Michael - Nordostansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
m 600 500 400 20 15 10 5 km

Auf dieser Streckentour erleben wir an der Südseite des Feldkirchen-Moosburger-Hügellandes herrliche Ausblicke, aber auch 16 idyllische Teiche, spez. entlang der Hallegger Senke.

 

 

schwer
Strecke 24,1 km
7:00 h
500 hm
500 hm
657 hm
448 hm

Schon auf dem ersten Kilometer dieser Streckentour zeigt sich die Gde. Moosburg von einer sehr attraktiven Seite: das Schloss und die Moosburger Teiche, die ersten zwei der insgesamt 16 Teiche bis zum Kreuzbergl/Kalvarienberg. Auf den nächsten 6 Kilometern umfängt uns der Zauber des Bannwaldes und im Anschluss der Sallacher Berg mit der Katharinenquelle und dem Karawankenblick. Der Wanderer kann sich auf den insgesamt 24 km und einer Gehzeit von ca. 6,5 Stunden auf 5 Pausen und 7 Alternativen/Abkürzungen einstellen. So kann er bereits vor dem Anstieg auf den höchsten Punkt der Streckentour, dem Aussichtsberg Pirkerkogel, den Weg nach Krumpendorf bzw. zur Hst. Leinsdorf wählen. Der vorletzte Berg, nämlich der Josefsberg nördlich von Krumpendorf, lädt uns zur großen Pause am Gut Drasing ein - so kann der verbleibende Weg über die Hallegger Teiche, das Schloss Falkenberg und den Kalvarienberg, einem Teil des Kreuzbergls, mühelos bewältigt werden.

[7 Alternativen und 5 Pausen]

 

 

Autorentipp

Die zahlreichen Infotafeln, die entlang der Streckentour von den Wörthersee-Gemeinden aufgestellt wurden, mit Interesse lesen.
Profilbild von Valentin Wulz, Dr.
Autor
Valentin Wulz, Dr. 
Aktualisierung: 09.05.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Pirkerkogel, 657 m
Tiefster Punkt
PP Intersport Nord, Mantschehofgasse 1, 448 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 15,13%Schotterweg 10,89%Naturweg 28,75%Pfad 34,60%Straße 3,56%Unbekannt 7,05%
Asphalt
3,6 km
Schotterweg
2,6 km
Naturweg
6,9 km
Pfad
8,3 km
Straße
0,9 km
Unbekannt
1,7 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Auf Verbindungsstraßen stets auf der LINKEN Straßenseite gehen (auch paarweise möglich)!

Weitere Infos und Links

Restauration Gut Drasing, Drasingerstr. 134-136

9201 Krumpendorf am Wörthersee   T: 04229 2346

 

Weitere Informationen und geografische Wegbeschreibungen:  

https://www.openstreetmap.org/relation/11751723

 

 

Wörthersee Tourismus GmbH

Marketingbüro in Velden am Wörthersee, Österreich

Adresse: Villacher Str. 19, 9220 Velden am Wörthersee

Telefon: 04274 38288

Start

8:30 Uhr am PP Schlosswiese in Moosburg (499 m)
Koordinaten:
DD
46.658126, 14.172947
GMS
46°39'29.3"N 14°10'22.6"E
UTM
33T 436722 5167506
w3w 
///zeiger.geraten.pfahl
Auf Karte anzeigen

Ziel

17 Uhr, PP Intersport Nord in Klagenfurt

Wegbeschreibung

KURZE  WEGBESCHREIBUNG:

PP Schlosswiese/Moosburg-Moosburger Teiche-Rennweg-Pörtschacher Alm-südlich Bannwald-Hoher und Niederer Geißrücken-Karawankenblick/Pörtschach-Pirkhof-Pirkerkogel-Pirk-Brenndorf-Lannerweg-Suezecke-Schloss Hornstein-Gut Drasing (Gh.)-Görtschach-Worunzstraße-Hallegger Teiche-Gut Hallegg-Trettnig Straße-Schloss Falkenberg-Waldwirt-Kalvarienberg-Hst. Kalvarienberg

 

GENAUE  WEGBESCHREIBUNG:

1.  Wir wandern vom PP Schlosswiese/von der Panoramatafel (500 m) nach S zum Weingartenweg, um gleich danach nach re. zum Schloss hinauf zu wandern – wir gehen südlich vorbei zum Campingplatz und zu den Moosburger Teichen. Wir gehen südlich des Mitterteiches nach W und bleiben ca. 700 m am Seeblickweg (W2), gehen bei einer Gabelung geradeaus und treffen nach ca. 850 m den Kaiser Arnulf-Weg (W5).

2.  Dieser (W5) und die Weg-Nr. 14 bringen uns über Rennweg zur Pörtschacher Alm – wir befinden uns nun am Wörthersee-Rundwanderweg (WRWW) und wenden uns nach li. (Umkehrpunkt), um nach ca. 200 die 1. Pause, 4,4 km, 521 m zu machen.

 

ALTERNATIVE 1: Dem Wegweiser nach Pörtschach zum Bf. folgen und mit dem Zug nach Klagenfurt fahren.

 

3.  Wir wandern nun südlich des Bannwaldes dem Bannwaldweg Nr. 8, dem W5 und dem WRWW entlang bis zum Hohen Gaisrücken. Wir verlassen den Bannwald, bleiben weiter am WRWW, erreichen den Niederen Gaisrücken und gleich danach die Katharinenquelle. Wir wandern südlich des Sallacher Berges vorbei und erreichen die Aussicht Karawankenblick (2. Pause, 8,3 km, 570 m).

 

ALTERNATIVE  2: Auf den letzten 4 Kilometern zwischen Pörtschacher Alm und Aussicht Karawankenblick den Hinweisschildern nach Pörtschach zum Bf. folgen und mit dem Zug nach Klagenfurt fahren.

 

4.  Wir folgen weiter dem WRWW in Richtung Pirkerkogel, erreichen nach ca. 600 m eine große Wegkreuzung, überqueren diese und wandern am asphaltierten Pirkhofweg hinauf zum Pirkhof.

 

ALTERNATIVE  3: Beim Pirkhof den Weg nach re., S/SO, wählen sowie dem Wegweiser B folgen, um die Hst. Leinsdorf (Nr. 20) zu erreichen und mit dem Bus nach Klagenfurt zu fahren.

 

5.  Wir gehen (links) nach oben zu einer Wiese mit großartigem Ausblick (dabei verlassen wir für ca. 400 m den WRWW), um dann weiter nach O etwas steiler den höchsten Punkt der Streckentour zu erreichen – eine schöne Aussicht nach Süden und eine neu geschaffene Sitzgelegenheit laden zur 3. Pause, 10,5 km, 657 m ein.

6.  Nach ca. 300 m, immer noch dem WRWW entlang, treffen wir an eine Wegkreuzung – wir gehen spitzwinkelig nach li., W.

 

ALTERNATIVE  4: Der Weg-Nr. 5 und später dem Wegweiser B folgen, um die Hst. Leinsdorf (Nr. 20) zu erreichen und mit dem Bus nach Klagenfurt zu fahren.

 

Gut markiert bringt uns der WRWW nach unten zur Ortschaft Pirk und zu den Wirtnigteichen – gleich danach verlassen wir den Rundweg und wandern re. über eine Wiese zur Ortschaft Brenndorf.

 

7.  Nun überqueren wir die Moosburger Straße (L 74), wandern ca. 300 m dieser nach S entlang, um dann nach li., SO, in den Lannerweg einzubiegen.

 

ALTERNATIVE  5a: Der Landesstraße L 74 nach unten in das Ortszentrum von Krumpendorf gehen und bei der Hst. Polizeikommando mit der Bus-Nr. 20 nach Klagenfurt fahren.

ALTERNATIVE  5b: Am Ende des Almweges die Gruppe verlassen und über das Anwesen Josapp (gut markiert) das Gut Drasing erreichen (große Pause)

 

8.  Nach ca. 220 m verlassen wir den Lannerweg und biegen halblinks in den Almweg ein – wir gehen am Hinweisschild Josefshöhe vorbei, etwas abwärts und gleich danach wieder in den Wald hineingehend, stets von der Beschilderung C begleitet.

9.  Sie führt uns vorerst nach O weisend an der Suezecke vorbei – hier treffen wir auf eine blau-weiß-blaue Markierung (Schiffsanlegestelle-Gut Drasing), der wir bis knapp vor dem Gut Drasing folgen. An einer Wegkreuzung gehen wir der Beschilderung "Schloss Hornstein" nach und treffen nach ca. 200 m die Draßinger Straße – wir gehen zuerst kurz nach re. zum Schloss Hornstein, um dann wieder zurück gehend entlang der Straße das Gut Drasing zu erreichen (4., große Pause, 16 km, 613 m).

 

ALTERNATIVE  6: Der Drasinger Straße in Ri. SO nach unten zum Gh. Jerolitsch und weiter zur Hst. Schrottenturm gehen und mit der Bus-Nr. 20 nach Klagenfurt fahren.

 

10.  Wir gehen wieder (der Schlossmauer entlang) zurück nach SO und wenden uns am Ende der Mauer nach li., NO in Richtung Görtschach. Nach dem Durchschreiten des Waldes führt ein wenig ausgeprägter Weg nach li. über den Bach und auf eine Kuppe zu – wir sehen zum Görtschacher Teich und Falkenberg.

11.  Wir gehen weiter nach unten, NO zur Ortschaft Görtschach, gehen nach re. und treffen kurz auf den Krumpendorfer Weitwanderweg (KWWW), den wir aber sogleich wieder in Ri. li., NO verlassen. Die Worunzer Straße führt uns – am großen Teich vorbei – zur Hallegger Straße und wir gehen nach li., N vorbei am Bildstock in die Trettnig Straße zum Gut Hallegg.

12.  Vorbei am Gestüt erreichen wir nach ca. 700 m einen nach re., SO in den Wald (3-D-Trainingsgebiet) hineinführenden Weg – er bringt uns nach ca. 300 m zur Weg-Nr. 34 und wir wandern nach re., SO. Nach ca. 300 m (hier auf das NAVI achten - Abkürzung!) treffen  wir auf den von li. kommenden Weg mit der Nr. 35 und erreichen nach ca. 400 m das ehemalige Gh. "Schloss Falkenberg" (5. Pause, 20,6 km, 508 m).

 

ALTERNATIVE 7: Dem asphaltierten Falkenbergweg bis zur Trettnigstraße entlanggehen, dieser nach re. bis zur B 83 (Feldkirchner Straße) folgen. Abermals nach re. gehen und ca. 300 m den PP Intersport erreichen oder schon vorher bei der Hst. Schleppe (oder Hst. Kalvarienberg) auf den Bus Nr. 30/33 warten.

 

13.  Wir bleiben bis nach dem Waldwirt auf der Weg-Nr. 34 – zuerst noch ca. 200 m auf Asphalt, dann re. einem Steig nach oben folgend. Wir gehen beim Wirt nördlich vorbei, queren die Weg-Nr. 22, gleich darauf ein Bächlein und biegen nach ca. 200 m bei einer Wegkreuzung nach li., O ab.

14.  Wir folgen kurz danach einem wenig ausgeprägten Steig nach halbrechts, treffen auf ein Bächlein und nach ca. 400 m auf das (nicht mehr funktionierende) „Klopf-Wasserrad“. Auf einem Steig gehen wir jetzt nach NO und erreichen nach ca. 250 m einen Weg, der uns nach re. zum St.-Primus-Weg bringt – wir überqueren diesen, gehen nordwestlich des Kalvarienberges vorbei und treffen nach ca. 750 m die Feldkirchner Straße bzw. den PP Intersport (23,7 km, 447 m).

 

 

                           

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Busverbindung zum Busbahnhof oder zur Hst. Schleppe

Bus Nr. 5230 von Klagenfurt nach Moosburg

Anfahrt

Busverbindung nach Moosburg - siehe oben

Parken

PP Bahnhofstraße oder Intersport Nord, Mantschehofgasse 1

Koordinaten

DD
46.658126, 14.172947
GMS
46°39'29.3"N 14°10'22.6"E
UTM
33T 436722 5167506
w3w 
///zeiger.geraten.pfahl
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 

gemeindeeigene Broschüren von Pörtschach und Moosburg

Anton Kreuzer: Es begann mit Arnulf von Kärnten. Moosburg in Wort und Bild. Kreuzer Buch, Klagenfurt 2011

Robert Svetina: Die Moosburg Arnulfs von Kärnten. Ein Beitrag zur Bestimmung ihrer Lage, Moosburger Museumshefte 2, Klagenfurt 1993

WEBLINKS:

https://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%B6rtschach_am_W%C3%B6rther_See

https://de.wikipedia.org/wiki/Moosburg_(K%C3%A4rnten)

Kartenempfehlungen des Autors

diverses Kartenmaterial aus dem Raum Wörthersee

www.woerthersee.com: Wander- und Radkarte der Wörthersee-Region  1:35.000 

www.woerthersee.com: Lust auf Wörthersee    1 : 35 000 

 

Weitere Informationen und geografische Wegbeschreibungen:  

https://www.openstreetmap.org/relation/11751723

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

festes Schuhwerk + Allwetterkleidung + Jause/Getränke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Valentin Wulz, Dr. 

Aus den sportlichen Erfahrungen heraus (WS-Ultra-Marathon-Läufe) habe ich eine besondere Beziehung mit den vorgeschlagenen Wander-Bergen - ein besonderer Wandergenuss für Natur- und Aussichtsbegeisterte!

mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
24,1 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
500 hm
Abstieg
500 hm
Höchster Punkt
657 hm
Tiefster Punkt
448 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Von A nach B Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.