Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Bärenkareck
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Bärenkareck

· 1 Bewertung · Bergtour · Berchtesgadener Land
Profilbild von Eva Bodewig
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eva Bodewig
  • HIer zweigt der Pfad für den Aufstieg ab.
    / HIer zweigt der Pfad für den Aufstieg ab.
    Foto: Eva Bodewig, Community
  • / Hier trifft man auf den anderen Pfad, geradeaus zur Wand hin geht der Aufstiegspfad weiter.
    Foto: Eva Bodewig, Community
  • / Mal ein etwas anderes Bankerl am Gipfel des Bärenkareck.
    Foto: Eva Bodewig, Community
  • / Hier sind die letzten unmarkierten Meter des Abstiegsweges bis zum Wachterlsteig.
    Foto: Eva Bodewig, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 7 6 5 4 3 2 1 km
Nur äußerst selten begangener Gipfel der Reiter Alpe mit schöner Aussicht und besonderem Bankerl.
mittel
Strecke 7 km
5:00 h
937 hm
937 hm
Ruhige und einsame Tour zu einem wenig bekannten Gipfel der Reiteralpe - dem Bärenkareck. Selbst auf den AV-Karten ist kein Weg eingezeichnet, dennoch ist der Pfad zum Gipfel mit etwas Orientierungssinn gut zu finden. Vom Bärenkareck hat man einen tollen Blick über die Reiteralpe und die Ramsau.
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Bärenkareck, 1.730 m
Tiefster Punkt
Schwarzbachwacht "Wachterl", 861 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der eigentliche Aufstieg zum Bärenkareck ist mitunter sehr steil und der Untergrund oft lose Erde. Nur bei wirklich trockenen Verhältnissen empfehlenswert!

Es handelt sich um einen nur spärlich markieren Pfad, der oft schwierig zu erkennen ist und durch teils unwegsames Gelände führt. Trittsicherheit und Orientierungssinn erforderlich!

Kein Wasser auf der gesamten Tour. Konditionsstarke Wanderer können aber natürlich noch weiter zur Traunsteiner Hütte wandern (ab der Abzweigung hoch zum Bärenkareck mit ca 1,5 h Dauer angeschrieben)

Start

Schwarzbachwacht (886 m)
Koordinaten:
DD
47.636062, 12.856115
GMS
47°38'09.8"N 12°51'22.0"E
UTM
33T 338957 5278078
w3w 

Ziel

Schwarzbachwacht

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Schwarzbachwacht folgen wir der Beschilderung zur Traunsteiner Hütte und wandern zunächst auf Schotterstraße bzw. Forstweg, bis wir nach ca 10 Minuten den Einstieg zum Wachterlsteig erreichen. Diesen schönen Bergpfad nun stetig bergan, mal recht felsig, dann wieder mal auf Waldboden und zwischendurch mit einigen kurzen Holztreppen und -leitern. Schließlich erreicht man nach ca. 1,5 bis 2 h wieder zwei gelbe Wegweiser an einem Baum (siehe auch Foto 1). Unmittelbar an diesem Baum (Achtung, 30 m vorher gibt es schon mal einen Pfad, diese ist aber falsch) zweigt nach rechts eine mit blauen Punkten markierte Pfadspur ab (erster blauer Punkt ist schon vom Einstieg an am Felsen zu sehen). Dieser folgen wir nun bergan durch den Bergwald und über mehrere umgestürzte Bäume hinweg. Die blauen Punkte helfen sehr den Weg nicht zu verlieren, allerdings muss man teilweise schon genau schauen um die nächste Markierung zu finden. Schließlich trifft man auf einen von links heraufkommenden Pfad (Foto 2). Dies ist ein alternativer Aufstiegsweg. Allerdings würde ich empfehlen diesen für den Abstieg zu nehmen, da der Einstieg vom Wachterlsteig extrem schwierig zu finden ist, dafür dieser Weg beim Abstieg aber der "Hauptweg" ist während unser Zustiegssweg viel schlechter als Pfad zu erkennen ist. Wir folgen den Pfadspuren und blauen Punkten immer weiter bergan. Das Gelände ist teilweise sehr steil, wenn auch nicht ausgesetzt. Im Bereich vom Gipfel wächst dann viel hohes Gras und die blauen Markierungen sind dadurch oft nicht mehr erkennbar. Ist man oben am Kamm angekommen noch weiter nach rechts durch die Latschen aufsteigen bis man nach wenigen Minuten das kleine Gipfelkreuz erreicht hat. Hier dann noch 30 m weiter erreicht man das Bankerl mit seiner schönen Aussicht.

Der Rückweg erfolgt quasi auf dem Hinweg. Im Gipfelbereich mit dem hohen Gras muss man gut schauen um den Weg nicht zu verlieren. An dem eben beschriebenen Abzeig entweder nach links auf dem Weg den man gekommen ist zurück, oder wie gesagt geradeaus weiter mit zunächst deutlichen blauen Markierungen absteigend. Die letzten Minuten dieses Abstiegsweges konnte ich dann keine blauen Punkte mehr entdecken, aber man sieht dann schon den deutlichen Wachterlsteig und kann die letzten Meter bis zu diesem einfach die Wiese herunterlaufen. Dem Wachterlsteig dann nach links folgend bis man schließlich wieder zur Forststraße und über diese zum Parkplatz gelangt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Wanderparkplatz Schwarzbachwacht ("Wachterl"); Tagesticket ohne Gästekarte 5€

Koordinaten

DD
47.636062, 12.856115
GMS
47°38'09.8"N 12°51'22.0"E
UTM
33T 338957 5278078
w3w 
///haie.solche.gleichung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

normale Wanderausrüstung, Trekkingstöcke hilfreich, v.a. beim Abstieg vom Bärenkarerck bis zum Wachterlsteig

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Katrin Enzenhofer
09.08.2017 · Community
Tolle Wanderung auf einem sehr facettenreich Steig. Wir sind dann noch bis zur Traunsteiner Hütte und haben so die Tour um 2 Stunden verlängert.
mehr zeigen
Panorama
Foto: Katrin Enzenhofer, Community
Gipfel
Foto: Katrin Enzenhofer, Community
Weg
Foto: Katrin Enzenhofer, Community

Fotos von anderen

Panorama
Gipfel
Weg

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
937 hm
Abstieg
937 hm
Hin und zurück Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.