Start Touren Aus der Jachenau auf die Benediktenwand
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Aus der Jachenau auf die Benediktenwand

· 2 Bewertungen · Bergtour · Tölzer Land
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Renfordt 
  • Am Langenecksattel zeigt sich zum ersten Mal der Gipfel
    / Am Langenecksattel zeigt sich zum ersten Mal der Gipfel
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • Panorama an der Bichlalm
    / Panorama an der Bichlalm
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • Blick zu den Achselköpfen
    / Blick zu den Achselköpfen
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • Der Gipfel rückt näher
    / Der Gipfel rückt näher
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • Alpendohlen warten auf den Catering-Service
    / Alpendohlen warten auf den Catering-Service
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • Tiefblick zur Tutzinger Hütte und auf den Abstiegsweg
    / Tiefblick zur Tutzinger Hütte und auf den Abstiegsweg
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • Der Abstieg zur Tutzinger Hütte bietet schöne Einblicke in die gewaltige Nordwand
    / Der Abstieg zur Tutzinger Hütte bietet schöne Einblicke in die gewaltige Nordwand
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick von der Hüttenterasse zurück zum Gipfel
    Foto: Johannes Renfordt, Community
600 900 1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20

Aus der Jachenau, Ortsteil Petern, kommend führt diese schöne Überschreitung der Benediktenwand bis nach Benediktbeuern. Für die An- und Abreise empfiehlt sich die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel.
mittel
21,9 km
7:00 h
1071 hm
1183 hm
Viele Besucher der Benediktenwand kommen vom Brauneck herüber. Wer es etwas ruhiger mag, kann auf den Anstieg von der Jachenau ausweichen. Über sonnige bewaldete Hänge geht es zur Bichlalm. An der Höllgrube vorbei geht es nun, teilweise steil, bis zum Gipfel. Der Abstieg erfolgt zur Tutzinger Hütte und führt dann entlang des Lainbachtals nach Benediktbeuern.

Autorentipp

An sehr heißen Hochsommertagen kann der südseitige Aufstieg etwas unangenehm sein. Umso schöner ist es dort im Herbst!

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Benediktenwand, 1800 m
Tiefster Punkt
Bahnhof Benediktbeuern, 619 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Steige und Wege entlang des Tourenvorschlags befinden sich zumeist in sehr gutem Zustand. Einzig der Abschnitt entlang der Höllgrube zum höchsten Punkt der Benediktenwand ist stellenweise etwas ausgesetzt, so dass Trittsicherheit erforderlich ist!

Der gesamte Anstieg liegt den ganzen Tag über in der Sonne, so dass ganz besonders in den heißen Sommermonaten an den entsprechenden Schutz gedacht und genügend Getränke mitgeführt werden sollten.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist für diesen Tourenvorschlag obligatorisch. Für die Abstiegspassagen sind, je nach Geschmack, ggf. Stöcke hilfreich.

Auch wenn mit der Bichleralm und im Abstieg an der Tutzinger Hütte zwei Einkehrmöglichkeiten zur Verfügung stehen, sollten dennoch ausreichend Verpflegung und insbesondere Getränke im Rucksack Platz finden.

Start

Bushaltestelle Jachenau Petern (730 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.616602, 11.500775
UTM
32T 687919 5276718

Ziel

Bahnhof in Benediktbeuern

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle geht es wenige Meter zurück und in einen Wirtschaftsweg hinein. Am Parkplatz vorbei gelangt man zu einer Gabelung. Dort den Forstweg nach rechts wählen, der nun zügig in die Höhe führt. Durch dichten Wald wird alsbald der Langenecksattel erreicht. Dort geradeaus auf dem etwas abfallenden Forstweg weiter, der sehr idyllisch auf etwa gleicher Höhe bleibend an einem Talhang entlang an der Orterer Alm vorbeiführt. Im Talschluss wechselt der Weg auf die andere Seite. Kurz darauf zweigt links der Weg zur Bichlalm ab, der wiederum recht steil ansteigt. Sobald der Wald verlassen wird, sind die Almgebäude bereits sichtbar. Jenseits der einfach bewirtschafteten Alm führt ein Steig die Wiese empor, der nach links abdreht. An der beeindruckenden Höllgrube vorbei wird das Terrain steiler und steiniger. Teilweise etwas ausgesetzt und in leichter Kraxelei dreht der Steig nun wieder nach Norden. Nach etwa 100 Höhenmetern geht die Hangneigung deutlich zurück. Der Gipfel wird nun durch Latschen leicht erreicht.

Zur Tutzinger Hütte steigt man in westlicher Richtung vom Gipfel ab und gelangt nach der Durchquerung des Latschengürtels an den Waldrand. Dort kreuzt ein Bergsteig den Abstieg, dem man nach rechts bis zur Tutzinger Hütte folgt, die am Fuß der Benediktenwand liegt.
Der weitere Abstieg von der Tutzinger Hütte nach Benediktbeuern erfolgt auf einem guten Bergsteig in Serpentinen bis zur Talstation der Materialseilbahn. Dort schließt in Gehrichtung eine Forststraße ins Tal an. Den ersten Abzweig nach Benediktbeuern nach einigen Metern ignorieren und dem Forstweg bis einige Meter nach einer Kehre folgen. Dort führt nach rechts ein weiterer Forstweg in Richtung Lainbachtal. An allen Kreuzungen der ausgezeichneten, eindeutigen Beschilderung bis in den Boden des Lainbachtals folgen. Immer weiter dem Bach entlang wird in zehn Stationen der interessante Informationspfad des Wasserwirtschaftsamts Weilheim bezüglich der verschiedenen Möglichkeiten der Regulierung von Wildbächen am Beispiel des Lainbachs passiert. Ab dem Ausgang des kühlen und schattigen Tals führen Schilder durch Benediktbeuern entlang des Mariabrunnweg, Dorf- und Bahnhofstraße sicher bis zum Bahnhof.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die Tour eignet sich vorzüglich für eine An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, auch wenn die Busse in die Jachenau leider nur selten fahren.

Die Bayerische Oberlandbahn fährt von München nach Lenggries. Von dort geht es mit dem Bus 9595 weiter in die Jachenau bis zur Haltestelle Petern. Die Rückfahrt erfolgt mit der Kochelseebahn von Benediktbeuern in Richtung München.

Anfahrt

Von der A8, Ausfahrt Holzkirchen, über Holzkirchen und Bad Tölz nach Lenggries. Auf der B 13 durch Lenggries hindurch und wenige Kilometer später auf die Staatsstraße in die Jachenau abbiegen.

Parken

Unweit und kurz vor der Siedlung Petern auf Höhe der Bushaltestelle befindet sich rechterhand der Staatsstraße ein bewirtschafteter Parkplatz.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY 11 Isarwinkel, Benediktenwand

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Sebastian Strobl
20.06.2017 · Community
Supertolle Tour, traumhaft!
mehr zeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
21,9 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1071 hm
Abstieg
1183 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.