Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Auf die Ilkahöhe und zum Deixlfurter See
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Auf die Ilkahöhe und zum Deixlfurter See

· 7 Bewertungen · Wanderung · Starnberger Fünf-Seen-Land
Profilbild von Johannes Renfordt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Renfordt 
  • Blick über den südlichen Starnberger See zur Benediktenwand
    / Blick über den südlichen Starnberger See zur Benediktenwand
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über den südlichen Starnberger See zur Benediktenwand
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Der Weg zum Deixlfurter See zeigt sich noch sehr winterlich
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Der Weg zum Deixlfurter See zeigt sich noch sehr winterlich
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Am Deixlfurter See
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Am Deixlfurter See
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Nachmittägliche Winterstimmung
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Nachmittägliche Winterstimmung
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Der weitere Weg führt durch die Waldschmidtschlucht
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Der weitere Weg führt durch die Waldschmidtschlucht
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Zum Bahnhof ist es nun nicht mehr weit!
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / An der Tutzinger Seepromenade - mit einer tollen Aussicht auf die Münchner Hausberge!
    Foto: Johannes Renfordt, Community
m 700 650 600 550 10 8 6 4 2 km
Von Tutzing geht es auf die Ilkahöhe, die einen ganzjährig schönen Blick über den südlichen Starnberger See bietet, und zum Deixlfurter See.
leicht
Strecke 10,9 km
2:45 h
136 hm
146 hm
726 hm
584 hm
Zu jeder Jahreszeit ist die eiszeitlich geformte Ilkahöhe einen Besuch wert: der Ausblick über den südlichen Starnberger See und in die Münchner Hausberge hinein ist einfach schön. Das ist wahrlich kein Geheimtipp und so treffen sich von Tutzing hinauf kommend an sonnigen Wochenenden dort nicht gerade wenige Ausflügler. Deutlich ruhiger wird es dann auf dem weiteren Weg zu einer Seengruppe, von denen der Deixlfurter See der größte und bekannteste ist. Fast schon einsam gestaltet sich der Rückweg nach Tutzing, der durch die Waldschmidtschlucht führt. Ein kleiner Abstecher zum Starnberger See rundet diesen abwechslungsreichen und familienfreundlichen Ausflug ab.

Autorentipp

Machen Sie unbedingt zum Ende der Tour den Abstecher zum Seeufer - es lohnt sich!
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Ilkahöhe, 726 m
Tiefster Punkt
Starnberger See, 584 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Tourenvorschlag beinhaltet keine besonderen Gefahrenquellen.

Start

Bahnhof in Tutzing (614 m)
Koordinaten:
DD
47.907205, 11.272476
GMS
47°54'25.9"N 11°16'20.9"E
UTM
32T 669815 5308486
w3w 
///fachwerkbau.angehend.behauptete

Ziel

Bahnhof in Tutzing

Wegbeschreibung

Los geht es direkt am Bahnhof Tutzing, den wir zur westlichen, vom Starnberger See abgewandten Seite verlassen. Dort wenden wir uns nach links und gehen parallel zur Bahn den Beringerweg nach Süden. Nach dem Passieren eines Waldrands mündet von links die Lindemannstraße ein, der wir nach rechts abbiegend nun ansteigend folgen. Kurz darauf führt die Monatshauser Straße geradeaus in den Wald hinein. Nun weist uns ein Wegweiser (Markierung X2) zur Ilkahöhe nach links auf einen Wirtschaftsweg. Dieser wendet sich schnell nach links und führt nach dem Überqueren eines Bachs recht flach weiter. Eine erste Wegkreuzung ignorierend, weist uns ein kleines Schild an der zweiten Einmündung auf einen querenden und ansteigenden Weg nach rechts. Dieser zuerst recht breite Weg steigt beständig an und verjüngt sich zunehmends zu einem Steig. Nach der Überquerung eines Bachs mündet von rechts ein weiterer Steig ein, bis nach einer Linkskurve eine nicht asphaltierte Straße erreicht wird. Diese führt und nach links weiter. Insgesamt ein wenig abfallen  wird eine Kreuzung vor einem Gut erreicht. Zur Einkehrmöglichkeit "Forsthaus Ilkahaus" geht es nach links, wen es direkt zum Ausblick zieht, geht rechts ansteigend weiter. Dabei wird die höchste Erhebung nicht direkt erreicht, sondern zuerst etwas unterhalb passiert, bevor nach einem kleinen Waldstück es rechterhand nach oben geht. Auf einer Lichtung findet sich eine Informationstafel, die auf die Namensgebung der Ilkahöhe eingeht. Bennant wurde diese nämlich nach Fürstin Ilka von Wrede, deren Leben eng mit Tutzing eng verbunden ist. Schließlich wird die Hügelkuppe leicht erreicht und einige Bänke laden zum Verweilen ein. Das lohnt sich vor allem an klaren Tagen: das Panorama reicht über den See vom Wettersteiner Gebirge bis zu den Chiemgauer Bergen!

In gleicher Richtung gehen wir dann weiter bis zu einer kreuzenden Straße. Dieser kurz nach rechts folgen und dann direkt wieder nach links dem Wegweiser zum Deixlfurter See folgen. An einem Parkplatz vorbei führt der Forstweg in nördlicher Richtung recht eben weiter. Einige Häuser werden schließlich rechterhand passiert und eine breitere Straße erreicht. Wir folgen dieser für einige Meter nach rechts und zweigen dann wieder links auf eine breite Forststraße ab. Bald darauf wird dann der Deixlfurter See erreicht, der heutzutage aus einer ganzen Reihe von Seen besteht, die vom eigentlichen See durch Dammbauten abgetrennt sind. Der Wirtschaftsweg führt in einer Rechtskurve über einen solchen Damm und so gelangen wir zu einer Verzweigung und Parkplatz, an dem wir uns nach rechts, vom See weg, wenden. Leicht abfallend geht es in weitgehend gleich bleibender Richtung durch einen Wald hindurch bis zu einer querenden Straße. Dieser folgen wir nach rechts, bis kurz nach dem Kindergarten spitz nach links ein Wirtschaftsweg über eine Wiese abzweigt. Die Beschilderung zur Waldschmidtschlucht weist uns auf diesen Weg. Kurz vor einem Bachlauf zweigt dann nach rechts eine beschilderte Pfadspur entlang des Waldsaums nach Osten ab. Dieser folgen wir am bis zur Höhe eines Bolzplatzes, dort führt der Weg dann in den Wald hinein. Kurz darauf wird eine Kreuzung erreicht, an der wir gerade aus weitergehen. Der parallel führende Bach schneidet sich immer tiefer ins Gelände ein, gelegentlich bieten sich von oben schöne Blicke hinab. Schließlich führt auch unser Weg hinab in die nun schon recht tiefe Schlucht und überquert in der Folge mehrmals auf soliden Brücken den Bachlauf. An einer Wegkreuzung gehen wir nach links und in der Folge wird der Einschnitt zunehmend weiter, bis sich das Gelände ganz öffnet und die Fahrstraße "Am Pfaffenberg" erreicht wird. Parallel zur Bahn gehen wir auf dieser nach rechts und queren schließlich mit einer Fußgängerunterführung die Bahnstrecke. Auf der anderen Seite gehen wir auf der Waldschmidtstraße den Hügel bis zur Hauptstraße hinab. Dort gehen wir für etwa 50 m nach links und biegen dann nach rechts in den Ringeisweg ab, der uns direkt zur Seepromenade führt. Dort wenden wir uns dann nach rechts und folgen dem Promenadenweg bis zu einer Gruppe von Fischerhäusern und folgen dem Fischergaßl nach rechts zur Hauptstraße. Auf der anderen Seite der Kreuzung geht es in einem großen Linksbogen entlang der Oskar-Schüler-Straße weiter, die später in die Kirchenstraße übergeht. Am Kurtheater biegen wir rechts in die Hörmannstraße ein und folgen dort einem Fußweg, der uns über den Martelsgraben bringt. Der Weg endet in der Heinrich-Vogl-Straße, der wir nach links folgen. Nun ist der Bahnhof schon in Sichtweite, an dem die vielseitige Tour schließlich endet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Tutzing ist Endstation der Münchner S-Bahn-Linie 6 und wird im dichten Taktverkehr bedient. Weiterhin halten die Regionalzüge München - Weilheim zumeist halbstündlich in Tutzing. Die Tourenbeschreibung beginnt und endet jeweils direkt am Bahnhof.

Anfahrt

Aus München kommend auf der A 95 in Richtung Garmisch-Partenkirchen fahren. Am Autobahndreieck Starnberg auf der A 952 nach Starnberg und weiter auf der B 2 durch Starnberg hindurch. In der Umfahrung von Traubing nach links in Richtung Garatshausen abbiegen. Dort an der Einmündung in die Staatsstraße nach rechts entlang des Sees nach Tutzing fahren.

Parken

Parkplätze stehen in Tutzing beispielsweise am Bahnhof zur Verfügung, wo die Tourenbeschreibung auch beginnt.Aus Richtung München kommend auf der Hauptstraße nach Tutzing fahren. An der Ampelkreuzung mit der Oskar-Schüler-Straße der Wegweisung zum Bahnhof nach rechts folgen. An der Kirche geradeaus weiter in die Kirchenstraße und dieser bis zu einer größeren Kreuzung folgen. Dort nach rechts in die Bahnhofstraße und vor bis zum Bahnhof.

Koordinaten

DD
47.907205, 11.272476
GMS
47°54'25.9"N 11°16'20.9"E
UTM
32T 669815 5308486
w3w 
///fachwerkbau.angehend.behauptete
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Karte Nr. 180: Starnberger See Ammersee

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist hilfreich. Auch wenn etwas unterhalb der Ilkahöhe eine Einkehrmöglichkeit besteht, sollten Verpflegung und Getränke im Rucksack Platz finden.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(7)
Ulrich Koppold 
Gemacht am 28.04.2021
Foto: Ulrich Koppold, DAV Sektion Augsburg
Foto: Ulrich Koppold, DAV Sektion Augsburg
Foto: Ulrich Koppold, DAV Sektion Augsburg
Johannes Mühlbach
14.02.2021 · Community
eine abwechslungsreiche, tolle Tour. unser Highlight war der zugefrorene See. Aber auch der Ausblick auf die Alpen und der romantische Weg durch die Schlucht waren famos. Pro Tip: früh aufstehen lohnt sich :)
mehr zeigen
Michael Murauer
08.01.2020 · Community
Schöne Wanderung, gerade auch für einen schneearmen Wintertag. Eher was für werktags, stellenweise (Ilkahöhe, Deixlfurter See) dürfte es sonst durch Kurzspaziergänger eher voll werden. Bezüglich Orientierung aufpassen, daß man an der spitzwinkligen Abzweigung nach links direkt ganz kurz nach dem Kindergarten Richtung Waldschmidtschlucht nicht vorbeiläuft und weiter unten beim Bolzplatz nach den Wegweisern links im Wald sucht, dort ist durch den starken Windbruch derzeit alles etwas unübersichtlich.
mehr zeigen
Gemacht am 03.01.2020
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 14

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,9 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
136 hm
Abstieg
146 hm
Höchster Punkt
726 hm
Tiefster Punkt
584 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.