Start Touren Auf die einsame Saldurspitze 3.433m
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Hochtour

Auf die einsame Saldurspitze 3.433m

Hochtour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Obervinschgau Verifizierter Partner 
  • Blick von der Saldurspitze Richtung Norden über das Seeenplateau der Saldurseen
    / Blick von der Saldurspitze Richtung Norden über das Seeenplateau der Saldurseen
    Foto: Edwin Heinisch
Karte / Auf die einsame Saldurspitze 3.433m
2400 2700 3000 3300 3600 m km 1 2 3 4 5

Anspruchsvolle, hochalpine Bergtour mit der phantastischen Bergkulisse der Saldurseen in denen sich die zackigen Gipfel und die weißleuchtenden Gletscher spiegeln.

mittel
5,4 km
4:00 h
1100 hm
266 hm
outdooractive.com User
Autor
Karin Thöni Heinisch
Aktualisierung: 12.04.2018

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3433 m
Tiefster Punkt
2670 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Es handelt sich um eine anspruchsvolle Gletschertour. Der Gletscher hat etliche Spalten und ist besonders im unteren Teil oft blank, sodass zu der üblichen Gletscherausrüstung (Seil, Pickel und Steigeisen) auch Eisschrauben empfohlen sind. Beim Aufstieg zur Scharte zwischen Lazaun- und Saldurspitze ziemlich in der Mitte aufsteigen, um Steinschlagstellen auszuweichen.

Ausrüstung

Seil, Pickel, Steigeisen und auch Eisschrauben

Start

Oberetteshütte (2681 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.764738, 10.711274
UTM
32T 630669 5180442

Ziel

Oberetteshütte

Wegbeschreibung

 

Von der Hütte in einer guten Stunde bis zu den untersten Saldurseen (siehe Beschreibung) und von dort weglos hinauf zur Gletscherzunge des Nördlichen Saldurferners. Sich eher etwas rechts haltend steigt man über den zerklüfteten Saldurferner bis etwa in der Mitte auf, wo man dann nach links die Scharte zwischen Lazaun- und Saldurspitze anpeilt. Von der Scharte über dem Grat, der teilweise recht ausgesetzt ist und Trittsicherheit verlangt, direkt zum Gipfel. Abstieg längs der Aufstiegsroute. Bei guten Verhältnissen kann man über den ausgesetzten Grat in Richtung Saldurkopf weitergehen und dann über den oberen, steilen Saldurferner absteigen, bis man wieder auf die Aufstiegsspur gelangt. (Sicherungstechniken in Fels u. Eis anwenden!)

Aufstiegszeit: 4 Std. Höhenunterschied: ca. 1.100 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise per Zug / Bahnhof: Von Bozen/Meran: mit dem Zug bzw. Bus bis nach Mals. Anreise per Bus / Bushaltestelle: Von Landeck: mit dem ÖBB-Postbus nach Nauders, umsteigen auf den Südtiroler Verkehrsverbund und weiter nach Mals. Von Mals mit dem Citybus nach Matsch und dem Wandertaxi weiter zum Glieshof. Infos Fahrpläne Citybus und Wandertaxi beim Tourismusbüro Mals Tel.: 0473/831190

Anfahrt

Von Bozen über die MeBo nach Meran, durch den Vinschgau nach Tartsch. Ins Matschertal abbiegen und bis Matsch und weiter zum Inneren Glieshof. Von Landeck über den Reschenpass nach Mals und weiter nach Tartsch.

Parken

Unterhalb des Hotels Glieshof.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Vinschgauer Oberland 043

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,4 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1100 hm
Abstieg
266 hm
aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.