Start Touren Auf den Spuren der Wölfe und Wasservögel im Rietschener Gebiet
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Auf den Spuren der Wölfe und Wasservögel im Rietschener Gebiet

Wanderung · Raklitza und Teiche bei Rietschen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion AlpinClub Berlin Verifizierter Partner 
  • Biotop "Schwarze Löcher"
    / Biotop "Schwarze Löcher"
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • Nördlich des Eichichtteichs bei Rietschen
    / Nördlich des Eichichtteichs bei Rietschen
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • mit hoher Wahrscheinlichkeit der Abdruck einer Wolfspfote
    / mit hoher Wahrscheinlichkeit der Abdruck einer Wolfspfote
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • Waldteich bei Rietschen
    / Waldteich bei Rietschen
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • Pfad zwischen dem Dienstwiesenteich und dem Erlichtteich
    / Pfad zwischen dem Dienstwiesenteich und dem Erlichtteich
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • Biotop "Schwarze Löcher"
    / Biotop "Schwarze Löcher"
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • Biotop am Sprungteich
    / Biotop am Sprungteich
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Wilde Landschaft rund um Rietschen
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Zwischen Hammerlache und Eichichtteich
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Das Spurenlesen macht richtig Spaß
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Wer hier drin wohl alles wohnt...
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Auf der Fährtenlese
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Ein Nistkasten der größeren Art
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Übersicht über die Erlichthof-Siedlung in Rietschen
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Viel Informatives im Wolfsmuseum
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Wolfsmuseum/Wolfsscheune im Erlichthof
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Die gigantische Eiche am Oberen Oberteich
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Wie alte diese Eiche wohl sein mag?
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Abdruck einer Wolfspfote - daneben vermutlich von einem Reh
    Foto: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6

Kurzwanderung mit dem Schwerpunkt auf einer naturkundlichen Exkursion im außerordentlich artenreichen Biosphärenreservat der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

leicht
6,2 km
1:30 h
10 hm
10 hm

Bei dieser ausgesprochen interessanten Tour kommt es weniger auf die zurückgelegte Strecke oder auf sportliche Aspekte an, sondern vielmehr auf die Erkundung der vielfältigen Teichlandschaft rund um den ostsächsischen Ort Rietschen. 

Wir sollten trotz der Kürze der Strecke dennoch genügend Zeit mitbringen, um uns im Wolfsmuseum ausgiebig über den leider mit überwiegend negativen Mythen behafteten Wolf zu informieren. Bei der anschließenden Runde lassen sich mit viel Glück sogar Pfotenabdrücke bzw. Losungen vom Wolf oder aber von anderen Wildtieren entdecken. Ein Naturführer (z. B. von Kosmos) leistet beim Abgleich der Fährten wertvolle Dienste, was auch für Kinder eine spannende Aufgabe ist.

Vogelliebhaber kommen in dieser biologisch vielfältigen Landschaft ebenfalls voll auf ihre Kosten. Im Frühjahr lässt sich akustisch ein besonderes Naturerlebnis vernehmen, wenn die tief im Schilf verborgenen Rohrdommeln ihre gespenstisch klingenden und weit hörbaren Laute von sich geben. 

Im Erlichthof gibt es einige Einkehrmöglichkeiten, so dass der Tag kulinarisch abgerundet werden kann.  

Autorentipp

  • Wichtiger Hinweis: Mit Stand vom 21.05.2019 schließt das in Rietschen ansässige "Kontaktbüro Wölfe in Sachsen", so dass auch die Zukunft des Wolfsmuseums leider zur Zeit ungewiss ist.
outdooractive.com User
Autor
Lars Reichenberg 
Aktualisierung: 22.05.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
145 m
140 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Erlichthof-Siedlung

Sicherheitshinweise

  • keine

Ausrüstung

  • normale Wanderausstattung, festes Schuhwerk
  • Fernglas von Vorteil
  • Naturführer mit Tierspuren empfohlen (z. B. von Kosmos)

Weitere Infos und Links

  • Bei Großveranstaltungen im Erlichthof wie z. B. Töpfermarkt kostet der Eintritt drei Euro pro Person (Stand 31.03.2019) - Wolfsmuseum/Wolfsscheune inklusive - Informationen unter www.erlichthofsiedlung.de

Start

Parkplatz am Turnerweg in Rietschen (Fußballstadion) (144 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.403822, 14.789167
UTM
33U 485334 5694754

Ziel

wie Start

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz laufen wir auf dem Turnerweg in Richtung Erlichthof und statten zunächst dem Wolfsmuseum am nordöstlichen Ende der Siedlung einen Besuch ab. Im Anschluss laufen wir wenige Schritte auf dem Turnerweg zurück und halten uns am nächsten abgehenden Weg (hinter dem Museumshof Erlichthof) links. Am Dienstwiesenteich geht es südwärts bis zu dessen Ende. 

Ab hier folgen wir links einem schmalen Pfad, der rechtsseitig vom Kanal "Weißer Schöps" und linksseitig vom Dienstwiesenteich und im Verlauf vom benachbarten Erlichtteich umrahmt wird. Am Ende des Erlichteichs stoßen wir auf einen Graben (Jugend-Koppelgraben). Hier sieht es zunächst wie eine Sackgasse aus, jedoch verläuft unser Pfad etwas unscheinbar links weiter. Bereits nach wenigen Metern ist er wieder deutlicher erkennbar und führt uns erst nordwärts und später westwärts durch eine urwüchsige Landschaft um den Erlichtteich herum, bis wir auf den Rad-/Wanderweg (Turnerweg/Wolfsroute bzw. gelbe oder grüne Querstrich-Wegmarkierung) stoßen. Links entdecken wir das uns bereits bekannte Wolfsmuseum.

Wir halten uns rechts, verlassen den asphaltierten Weg aber bereits nach 100 Metern wieder nach links und folgen fortan der gelben Strichmarkierung. Zwischendurch gibt es immer wieder gute Gelegenheiten zur Vogelbeobachtung oder aber zur akustischen Wahrnehmung der lebhaften Teichlandschaft, besonders im Frühjahr. Die erste Gelegenheit hierfür bietet sich bereits nördlich des Waldteichs.

Wir müssen beim Erreichen der Bundesstraße B115 an dieser knapp 100 Meter in südliche Richtung entlanglaufen (gemeinsamer Fuß-/Radweg), um die Tour auf der anderen Straßenseite fortsetzen zu können (weiterhin gelbe Wm). Schon bald verstummt der Verkehrslärm und wir wandern entlang uriger Biotope. Wir umrunden die Große und die Kleine Hammerlache sowie den Eichichtteich auf einem Wald- bzw. Feldweg. Im letzten Drittel der Tour haben wir in der Nähe zweier Schilfgürtel rechts des Weges am Rande von größeren Feldern (südwestlich der Großen Hammerlache) eine gute Gelegenheit, im sandigen Untergrund Tierspuren, mit etwas Glück sogar vom Wolf, zu entdecken (bitte keine Ackerfläche zertreten).

Wir setzen unseren Weg auf dem Feldweg in östliche Richtung bis zur B115 fort. Auch auf diesem Teilstück lassen sich noch zahlreiche Wildgänse, Mäusebussarde und Reiher beobachten. Wir überqueren wieder die B115 und gelangen auf dem gegenüber befindlichen Turnerweg zurück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • mit der Bahn bis Cottbus Hbf. (Regio) 
  • stündlich ab Cottbus mit der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG) bis Rietschen (Halt nur bei Bedarf!) 
  • Die Fahrzeit aus Berlin bis Rietschen beträgt rund zwei Stunden.

Anfahrt

von der Autobahn A15 kommend:

  • Ausfahrt Nr. 7 (Forst) abfahren
  • der B115 in Richtung Görlitz bis Rietschen folgen (über Simmersdorf, Döbern, Tschernitz und Weißkeißel)

von der A4 kommend:

  • Ausfahrt Nr. 92 (Nieder Seifersdorf) abfahren
  • über Nieder Seifersdorf, Jänkendorf, Niesky und Stannewisch bis Rietschen (ab Niesky auf der B115)

Parken

  • viele kostenlose Parkmöglichkeiten im Turnerweg (in Höhe des Fußballplatzes vor dem Gelände des Erlichthofs) 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • diverse Literatur über Fauna, Flora und Geologie im Toursimusbüro Erlichthof erhältlich (Di bis So und Feiertags von 10 bis 17 Uhr - Januar und Februar eingeschränkt)
  • Informationen über Wölfe - mit kostenlosen Falt-Broschüren - im Wolfsmuseum erhältlich (Öffnungszeiten w. o.)

Kartenempfehlungen des Autors

  • Radwander- und Wanderkarte "Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft und Umgebung" (Ausflüge im Biosphärenreservat zwischen Boxberg, Rothenburg, Niesky, Guttau, Weißenberg und Bautzen), 1:50.000, von Schöne Heimat, Dr. Barthel Verlag, ISBN 978-3-89591-147-7
  • Gebietskarte Rietschen und Umgebung - Tourismus, Wanderrouten, Gastgeber 

beide u. a. erhältlich im Tourismus-Büro Erlichthof (sowie diverse weitere Karten)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu Schwierigkeit, Öffnungszeiten oder Ausrüstung? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Teile deine Erfahrungen und hilf damit anderen


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,2 km
Dauer
1:30 h
Aufstieg
10 hm
Abstieg
10 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.