Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Auf den Pendling
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Auf den Pendling

Bergtour · Kufstein Ferienland
Profilbild von Johannes Renfordt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Renfordt 
  • Auf dem Weg durch das Inntal zum Pendling
    / Auf dem Weg durch das Inntal zum Pendling
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Am höchsten Punkt des Pendling
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über Kufstein ins Kaisergebirge
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Die Chiemgauer Berge sind nicht weit
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über Hinterthiersee zum Hinteren Sonnwendjoch
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Herbstliche Nachmittagstimmung mit Blick in die Brandenberger Berge
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick ins östliche Mangfallgebirge
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / In der Ferne zeigt sich der schneebedeckte Alpenhauptkamm mit Großglockner und Großvenediger
    Foto: Johannes Renfordt, Community
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Der Pendling, direkt über Kufstein gelegen, bietet ausgezeichnete Ausblicke, vor allem ins nahe Kaisergebirge
leicht
Strecke 16,3 km
5:30 h
1.266 hm
1.266 hm
1.563 hm
482 hm

Das österreichische Kufstein liegt nicht nur in unmittelbarer Nähe zur bayerisch-tirolerischen Grenze, sondern auch am Ende des alpinen Inntals. Als einer der letzten, direkt über dem Inn gelegenen Berge erhebt sich der Pendling südwestlich von Kufstein. Auch Dank der etwa 1.000 Höhenmetern, die er über den Talboden hinausragt, gilt der Pendling als ausgezeichneter Aussichtsberg. Besonders bekannt ist der Blick vom gipfelnahen Pendlinghaus über Kufstein hinweg ins Kaisergebirge. Aber auch die Aussicht in die anderen Richtungen kann sich sehen lassen; vor allem der Panoramablick in die Hohen Tauern und Zillertaler Alpen lohnt den Aufstieg.

Vom Kufsteiner Bahnhof aus führt der Weg durch den Ortsteil Zell und erreicht schnell die westlichen Talseite. Dort beginnt der Aufstieg, der zunächst in einen Sattel, Dreibrunnenjoch, führt. Von dort aus führen Steige entlang der nordwestlichen Flanke des Pendlings, die kontinuierlich an Höhe gewinnen. Schließlich wird der überraschend breite Höhenrücken erreicht, der sich zwischen den überaus steilen Nordwest- und Südostflanken ausbreitet. Am nordöstlichen Rand, gleich über den Abbruchkanten, liegt das Pendlinghaus mit seiner fantastischen Aussicht, vor allem hinüber zum Kaisergebirge, die an schönen Tagen viele Ausflügler anzieht.

Autorentipp

Der beschriebene Tourenvorschlag führt fast ausschließlich durch schattenspendende Wälder - eine Begehung im Hochsommer ist problemlos möglich!
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Pendling, 1.563 m
Tiefster Punkt
Kufstein, 482 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Wege und Steige sind in einem zumeist guten Zustand. Vorsicht ist alleine an den steilen Abbruchkanten des Gipfelplateaus geboten, von denen sich die Wege allerdings fernhalten.

Start

Bahnhof in Kufstein (482 m)
Koordinaten:
DD
47.583764, 12.166060
GMS
47°35'01.6"N 12°09'57.8"E
UTM
33T 286913 5273931
w3w 
///kofferraum.bäume.gelagerte

Ziel

Bahnhof in Kufstein

Wegbeschreibung

Im Bahnhof Kufstein der Beschilderung nach Zell folgen, die schließlich zu einer Fußgängerbrücke führt, auf der die umfangreichen Gleisanlangen des Bahnhofs bequem gequert werden. Auf der anderen Seite mündet der Weg in die Zellerburgstraße ein, der man nun weiter folgt. Nach der Querung der Schubertstraße geht die Zellerburgstraße in die Lindenallee über, die bis zur Wallfahrtskirche Maria Hilf führt und dort endet. In gleicher Richtung weitergehend schließt ein Fußweg an, der über Wiesen führt und die Langkampfener Straße erreicht. An dieser nach links entlang und die Autobahn unterqueren. Unmittelbar nach der Unterführung zweigt nach rechts eine Fahrstraße nach Maistall ab, die an den Talrand führt. Dort wendet sich das Sträßchen nach links und passiert noch einmal einige Gebäude. Nach einer Schranke führt ein fortsetzender Weg noch einmal geringfügig abwärts, bis nach etwa 100 Metern nach rechts ein Steig abzweigt. Dieser steigt unmittelbar nach der Verzweigung an und gewinnt zunächst gleichmäßig an Höhe. Nach einer flacheren Passage dreht der Steig nach rechts und führt an einem kleinen See wieder aufwärts und erreicht nach einigen holprigen Metern einen Traktorweg. Auf diesem wird das Dreibrunnenjoch rasch erreicht. Kurz hinter einem direkt im Sattel befindlichen Wegkreuz führt nach links ein Steig weg, der nach einigen meist matschigen Stellen erneut einen Fahrweg erreicht. Auf diesem geht es nach links, weiter aufwärts. Doch schon nach der nächsten weiten Linkskurve verlässt ein Steig den Fahrweg nach links, weiter ansteigend. Auch nach der Querung eines Fahrwegs behält der Steig seine über längere Zeit im Wesentlichen gleichbleibende Richtung bei und führt in südwestlicher Orientierung immer weiter aufwärts. An einer Diensthütte wird ein weiteres Mal ein Fahrweg erreicht, auf dem es zunächst für einige Meter nach rechts geht, bevor der Steig wieder in gewohnter Richtung fortsetzt. Schließlich wird das Gelände wieder etwas flacher und der Steig mündet in eine großen Kreuzung ein.Von dieser führt bergwärts ein weiterer Steig weg, der schon nach wenigen Metern nach links zieht und weiter die Flanke des Pendlings hinaufführt. Nach einigen meist recht weiten Kehren wird schließlich der Gipfelrücken mit dem querenden Fahrweg erreicht. Dort auf einem Steig weitergehend geht es noch einmal für einige Höhenmeter aufwärts. Dabei wird der eher unauffällige höchste Punkt passiert, hinter dem es wieder geringfügig abwärts geht. An einigen schönen Aussichtspunkten vorbei wird schließlich das Pendlinghaus mit seiner sonnigen Terrasse erreicht.

Der Rückweg erfolgt über den Hinweg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Kufstein ist mit dem Zug sowohl im Nah- als auch Fernverkehr aus den Richtungen München - Rosenheim, (Wien -) Salzburg - Rosenheim und von Innsbruck aus sehr gut zu erreichen. Die Tourenbeschreibung beginnt und endet unmittelbar am Bahnhof in Kufstein.

Anfahrt

Kufstein liegt unmittelbar an der Inntalautobahn A 12 (Rosenheim - Innsbruck). Über die Ausfahrten Kufstein Nord bzw. Kufstein Süd wird die Stadt schnell erreicht.

Parken

An den Rändern der Kufsteiner Altstadt stehen vielfache Parkmöglichkeiten zur Verfügung, die zumeist nur geringe Fußwege zum Bahnhof auf der anderen Innseite aufweisen. Dafür von den jeweiligen Autobahnausfahrten der Parkbeschilderung folgen.

Koordinaten

DD
47.583764, 12.166060
GMS
47°35'01.6"N 12°09'57.8"E
UTM
33T 286913 5273931
w3w 
///kofferraum.bäume.gelagerte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Leider stehen für die östlichen Brandenberger Alpen keine Alpenvereinskarten zur Verfügung. Ersatzweise bietet es sich an, auf die Kompass-Karte zurückzugreifen:

Kompass Karte Nr. 9 Kaisergebirge

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist für diese Tour obligatorisch. Für die Abstiegspassagen sind, je nach Geschmack, ggf. Stöcke hilfreich.

Auch wenn mit dem Pendlinghaus eine Einkehrmöglichkeit zur Verfügung steht, sollten in jedem Fall ausreichend Getränke und Verpflegung im Rucksack Platz finden.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen

Pendlinghaus im September 2015
Pendlinghaus im September 2015

Schwierigkeit
leicht
Strecke
16,3 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.266 hm
Abstieg
1.266 hm
Höchster Punkt
1.563 hm
Tiefster Punkt
482 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.