Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Auf den Herzogstand
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Auf den Herzogstand

Bergtour · Tölzer Land
Profilbild von Johannes Renfordt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Renfordt 
  • Ein erster Blick zum Heimgarten
    / Ein erster Blick zum Heimgarten
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über das Isartal bei Mittenwald zum Alpenhauptkamm
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Schon im Aufstieg öffnet sich immer wieder der Blick über den Walchensee ins Karwendel
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Fahrensbergkopf vor Walchensee und Karwendel
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Vom Martinskopf zeigt sich das ganze Karwendel
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick vom Martinskopf zum Herzogstand
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Tiefblick zum Kochelsee
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über Martins- und Fahrenbergkopf ins Karwendel
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über das Estergebirge zum Wettersteingebirge und Zugspitze
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Zum Heimgarten führt eine sehr beliebte Gratwanderung
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick nach Osten zu Jochberg und Benediktenwand
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick über den Rötelstein nach Murnau am Staffelsee
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Blick vom Aussichtspunkt über den Walchensee oberhalb von Urfeld
    Foto: Johannes Renfordt, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 12 10 8 6 4 2 km
Aussichtsreiche Tour auf den beliebten Panoramagipfel am Rand der Bayerischen Voralpen
mittel
Strecke 13 km
4:00 h
918 hm
917 hm

Der Herzogstand ist wahrlich kein unbekanntes Ziel und - auch Dank der Seilbahn von Walchensee - zu fast jeder Jahreszeit sehr gut besucht. Trotzdem lohnt sich ein Besuch des aussichtsreichen Gipfels, der ein wunderschönes Panorama in fast alle Richtungen bietet. Insbesondere die Tiefblicke zu Walchen- und Kochelsee sind von ausgesprochener Schönheit.

Der Name Herzogstand für den Gebirgsstock, der früher als Fahrenberg benannt wurde, geht auf die Herzöge Wilhelm und Ludwig von Bayern zurück, die dort im 16. Jahrhundert zur Jagd unterwegs waren. Aber auch spätere bayerische Herrscher kamen gerne auf den Herzogstand. Dies gilt ganz besonders für Ludwig II., der das Königshaus am Standort des heutigen Herzogstandhaus und einen Pavillon auf dem Herzogstand selbst errichten ließ. Ebenfalls auf den "Kini" gehen die Reitwege zurück, die noch heute den Gipfel des Herzogstands leicht erreichen lassen.

Ein Überbleibsel aus neueren Zeiten findet sich ebenfalls am Gipfel des Herzogstands. In den 1920er Jahren wurde eine Längswellenfunkanlage mit zwischen Kochelsee und Herzogstand gespannten Antennen errichtet. Zwar war die Anlage bereits nach wenigen Jahren technisch veraltet, doch wurde sie noch bis 1946 für die Ionosphärenforschung weiter betrieben. Reste der Betonfundamente sind am Gipfel noch erhalten; einige Schautafeln am Pavillon informieren über diese überaus seltene Anlagenform.

Vom kleinen Ort Walchensee am gleichnamigen See geht es über einen im guten Zustand befindlichen, sonnigen Steig zuerst zum Herzogstandhaus, welches alternativ und etwas schneller auch mit der Seilbahn erreicht werden kann. Dort trifft man auf den bequemen Reitweg, der entlang der Flanke des Martinskopf (beschilderter Abzweig an einer Bank, empfehlenswerter Abstecher) auf den Herzogstand führt. In mäßig ansteigenden, weiten Serpentinen ist dann das Gipfelkreuz auf einem Nebengipfel und der Pavillon auf dem höchsten Punkt schnell erreicht. Der Abstieg erfolgt zurück zum Herzogstand auf bekanntem Weg und weiter auf dem Fahrweg hinab nach Urfeld. Dabei bietet sich, bereits wenig oberhalb des Orts, noch einmal ein schöner Aussichtspunkt mit freien Blicken über einen Teil des Walchensees.

Autorentipp

Ein Abstecher auf den oft unbeachteten Martinskopf ist sehr empfehlenswert!
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Herzogstand, 1.731 m
Tiefster Punkt
802 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Tourenvorschlag beinhaltet keine nennenswerten Gefahrenaspekte. Die begangenen Wege und Steige sind in einem sehr guten Zustand.

Weitere Infos und Links

Informationen zur Funkstation am Herzogstand in der Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Funkstation am Herzogstand

Start

Bushaltestelle Walchensee Herzogstandbahn (801 m)
Koordinaten:
DD
47.596797, 11.317993
GMS
47°35'48.5"N 11°19'04.8"E
UTM
32T 674250 5274091
w3w 
///gering.eichen.eilig

Ziel

Bushaltestelle Urfeld

Wegbeschreibung

In unmittelbarer Nähe zur Bushaltestelle beginnt bereits der Einstieg in den Steig (Markierung H2), der zumeist in angenehm gleichmäßiger Steigung den Hang hinaufführt. Im weiteren Verlauf zieht der Steig zunehmend nach links und eröffnet immer wieder schöne Blicke über den Walchensee und später auch hinüber zum Heimgarten. Schließlich wendet sich der Steig zurück nach rechts und mündet in unmittelbarer Nähe zum Herzogstandhaus in den breiten Reitweg. In nördlicher Richtung weitergehend wird das Herzogstandhaus passiert und führt der Weg am lohnenswerten Abzweig zum Martinskopf vorbei in den Sattel zwischen Martinskopf und Herzogstand. Ein kurzes Stück etwas steiler ansteigend wird der Steig schnell wieder bequemer und führt in weiten Kehren unschwierig den Südhang hinauf bis zum höchsten Punkt des Herzogstands, der wunderschöne Ausblicke in alle Richtungen verspricht.

Nach der wohlverdienten Pause führt der Abstieg zuerst zurück zum Herzogstandhaus. Weiter auf dem Fahrweg absteigend wird die Schlehdorfer Alm passiert und nach einigen weiteren Kehren trifft der Weg auf den querenden Pionierweg. Hier nach rechts abbiegen und nun mit nur noch mäßig ausgeprägten Kurven in östlicher Richtung weitergehen. Kurz bevor der Weg die Kesselbergpasshöhe erreicht, weisen Schilder nach rechts zu einer "schönen Aussicht": eine Bank lädt hier noch einmal zu einer aussichtsreichen Pause ein. Zurück auf dem Hauptweg wird schließlich die Bundesstraße am Kesselberg erreicht; leider besteht hier keine Bushaltestelle in Fahrtrichtung Kochel, so dass noch die letzten Meter hinab nach Urfeld zu bewältigen sind. Hierfür nach rechts über den Parkbereich gehen und für ein ein kurzes Stück der Straße durch die Kurve folgen. Über eine kurze Treppe wird der nächste Parkplatz erreicht und wieder ist für ein kurzes Stück der Straße abwärts zu folgen. Unmittelbar in der folgenden Kurve zweigt ein kleiner Steig ab, der direkt zum Ortseingang von Urfeld führt. Kurz darauf wird auch die Bushaltestelle erreicht, die sich in unmittelbarer Nähe zu einem Cafe befindet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Regionalbahn aus Richtung München nach Kochel am See. Dort besteht an Wochenenden und Feiertagen ein gut getakteter Anschluß mit Bus 9608 in Richtung Walchensee. Die Tourenbeschreibung beginnt direkt an der Haltestelle Walchensee Herzogstandbahn.

Für die Rückfahrt mit Bus 9608 von Urfeld aus entgegengesetzt nach Kochel fahren und mit dem Zug weiter in Richtung in München.

Anfahrt

Von der A 95, Ausfahrt Murnau/Kochel über Großweil und Schlehdorf nach Kochel am See. Dort in der Ortsmitte rechts auf die B 11, Fahrtrichtung Mittenwald und Innsbruck einbiegen. Über die Kesselbergpaßhöhe nach Urfeld und weiter am Walchensee entlang dem Straßenverlauf folgen. Unmittelbar am Ortseingang des gleichnamigen Orts Walchensee nach rechts zum Parkplatz der Herzogstandbahn abbiegen.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz der Herzogstandbahn in der Straße Am Tanneneck in Walchensee.

Koordinaten

DD
47.596797, 11.317993
GMS
47°35'48.5"N 11°19'04.8"E
UTM
32T 674250 5274091
w3w 
///gering.eichen.eilig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY 9 Estergebirge - Herzogstand, Wank

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes und für Bergtouren geeignetes Schuhwerk ist eine Grundvoraussetzung für diese Tour. Für den Abstieg sind - je nach Geschmack - ggf. Stöcke hilfreich.

Auch wenn mit dem Herzogstandhaus und seiner sonnigen Terrasse eine Einkehrmöglichkeit besteht: die Gipfelbrotzeit aus dem Rucksack schmeckt natürlich am Besten!

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
918 hm
Abstieg
917 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.