Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Auf den Gimpel im Tannheimer Tal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Auf den Gimpel im Tannheimer Tal

· 3 Bewertungen · Bergtour · Tannheimer Tal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Bergtour: auf den Gimpel im Tannheimer Tal
    / Bergtour: auf den Gimpel im Tannheimer Tal
    Video: Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Aufstiegsweg ins Tannheimer Tal
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Das Gimpelhaus
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wegweiser zum Gimpel mit Blick auf die Rote Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aufstieg zum Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Hinweistafel auf dem Aufstiegsweg zum Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Tierische Begegnung auf dem Schotterpfad am Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gämsen am Hang des Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Weg zum Gimpel führt durch steiles Felsgelände
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Mit Gras durchsetztes Felsgelände am Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aufstieg zum Gimpel, im Hintergrund die Rote Flüh
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gimpel-Gipfel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gipfelkreuz des Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Gimpel auf die Köllenspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick über die Große Schlicke zum Voralpenland hin
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick über die Rote Flüh ins Tannheimer Tal
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gipfelkreuz des Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick zum Aggenstein
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Im Abstieg vom Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Abstiegsweg vom Gimpel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rückblick auf dem Abstiegsweg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 2000 1500 1000 6 5 4 3 2 1 km Gimpel (2176 m) Gimpelhaus Gimpelhaus

Bergtour für Geübte auf den 2173 m hohen Gimpel 
mittel
6,4 km
5:45 h
1026 hm
1026 hm

Bei dieser Tour besteigen wir den Gimpel, einen markanten Gipfel zwischen Oberallgäu und Tannheimer Tal. Die Route führt auf dem Normalweg durch die Südflanke und über den Ostgrat des Berges. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind ein absolutes Muss, denn Teile der Strecke verlaufen durch Gelände des Schwierigkeitsgrades UIAA I.

Im Zustieg zum Normalweg über das Schuttfeld wird zu einem Steinschlaghelm geraten, die Steinschlaggefahr ist dort relativ groß. Wer diese Stelle umgehen möchte, kann – statt am Warnschild rechts abzubiegen – links in Richtung Rote Flüh zur Judenscharte aufsteigen und später zum Gimpel queren.

 

Autorentipp

Beim Abstieg kann man alternativ auch vom Gimpelkar geradeaus weiter zur Tannheimer Hütte (1713 m) gehen. Unterhalb der Hütte beginnt links ein aussichtsreicher Bergweg zurück zum Ausgangspunkt.
Profilbild von Hartmut Wimmer
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 24.05.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2294 m
Tiefster Punkt
1135 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Gimpelhaus

Start

Zentrum von Nesselwängle (1143 m)
Koordinaten:
DG
47.484469, 10.612283
GMS
47°29'04.1"N 10°36'44.2"E
UTM
32T 621461 5260263
w3w 
///jugendlicher.adressbuch.angelegt

Ziel

Zentrum von Nesselwängle

Wegbeschreibung

Vom Zentrum von Nesselwängle aus folgen wir der Asphaltstraße nach Norden. Nachdem wir die letzten Häuser von Nesselwängle hinter uns gelassen haben, steigen wir auf dem Wanderweg in vielen kleinen Kehren zum Gimpelhaus auf. An der folgenden Kreuzung halten wir uns zunächst links zum Gimpelkar, dann wählen wir den rechten Weg, der uns über Geröll- und jahreszeitbedingt noch Schneefelder bis unter die Felswand des Gimpels hinauf bringt. 

Nun queren wir über Schotter entlang der Südflanke des Gimpel, dann steigen wir über eine felsige Stufe und schließlich grasdurchsetztes Gelände zum Ostgrat auf. Diesen erreicht man bei einem markanten Felsaufbau. Schon von dort haben wir einen schönen Blick auf die umliegenden Berge.

Wir wenden uns nun nach links und steigen über den felsigen Grat zum Gipfel des Gimpel auf 2173 m Höhe auf. Nach einer ausgiebigen Pause mit Blick auf Rote Flüh und Köllenspitze in direkter Nachbarschaft geht es dann über den Aufstiegsweg wieder nach Nesselwängle.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zum Bahnhof Sonthofen oder Reutte (A), dann weiter mit dem Bus ins Tannheimer Tal

Anfahrt

Auf der A7 zum Grenztunnel, auf der B179 nach Reutte, weiter auf der B198 und der B199 nach Nesselwängle

Parken

Kostenpflichtiger Wanderparkplatz in Nesselwängle

Koordinaten

DG
47.484469, 10.612283
GMS
47°29'04.1"N 10°36'44.2"E
UTM
32T 621461 5260263
w3w 
///jugendlicher.adressbuch.angelegt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Bergschuhe, Steinschlaghelm und evtl. Sicherungsseil, Proviant

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Profilbild
Rosario R.
02.08.2020 · Community
Schöne Tour mit leichter Kraxelei im letzten Teil vor dem Gipfel. Ein Helm ist ratsam aufgrund des Gerölls und der vielen Wanderer und Kletterer (abhängig von der Tageszeit). Die meisten gehen vermutlich eher auf die Rote Flüh. Wir konnten den ersten Gipfelmoment für uns alleine genießen. Unsere reine Laufzeit betrug 3:20 Std. (hoch & runter). Wir waren aber zugegebenermaßen sehr flott unterwegs an diesem Tag.
mehr zeigen
Gemacht am 31.07.2020
Foto: Rosario R., Community
Beginn der Kraxelei
Foto: Rosario R., Community
Erste Kraxelstelle von oben
Foto: Rosario R., Community
Blick vom Grat zur Köllenspitze
Foto: Rosario R., Community
Letztes Stück zum Gipfel
Foto: Rosario R., Community
Sandra Neukamm
16.09.2019 · Community
Sehr schöne Tour. Viele gehen auf die Rote Flüh, wenige auf den Gimpel. wir haben eine Halbtagestour daraus gemacht und waren nach 5 Stunden Gehzeit wieder zurück. Der Gimpel Vorbau und Gipfel sind " zu erklettern". Also einfache Kletterei. Klettersteigset braucht man keines, würde auch nichts bringen. Helm dagegen dringend zu empfehlen, da sehr viel loses Gestein losgetreten wird.
mehr zeigen
Ralf Ackermann 
12.05.2018 · Community
Parkplatz unterhalb Hotel Berghof(3 Euro). Über Gimpelhaus bis zum Einstieg Normalweg. Helm wegen Steinschlaggefahr ratsam. Über einfache Kletterei I hinauf in den Sattel und dann über den Ostrgrat zum Gipfel. Aktuell bereits schneefrei.
mehr zeigen
Gemacht am 12.05.2018

Fotos von anderen

Beginn der Kraxelei
Erste Kraxelstelle von oben
Blick vom Grat zur Köllenspitze
+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,4 km
Dauer
5:45h
Aufstieg
1026 hm
Abstieg
1026 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.