Start Touren Auf dem Touristensteig zum Schlern
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Auf dem Touristensteig zum Schlern

· 2 Bewertungen · Bergtour · Seiser Alm
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Bergtour auf der Seiser Alm: Auf dem Touristensteig zum Schlern
    / Bergtour auf der Seiser Alm: Auf dem Touristensteig zum Schlern
    Video: Outdooractive
  • Die Seiser Alm bietet viel Freiraum für Kinder.
    / Die Seiser Alm bietet viel Freiraum für Kinder.
    Foto: Südtirol Marketing/ © Laurin Moser, Südtirol Marketing
  • Schlern mit Kreuz.
    / Schlern mit Kreuz.
    Foto: Seiser Alm Marketing Gen.
  • Blick über die Seiser Alm zum Schlern.
    / Blick über die Seiser Alm zum Schlern.
    Foto: Südtirol Marketing/ © Helmut Rier, Südtirol Marketing
  • Seiser Alm mit ihren zahlreichen Heuspeichern.
    / Seiser Alm mit ihren zahlreichen Heuspeichern.
    Foto: Südtirol Marketing © Udo Bernhart, Südtirol Marketing
Karte / Auf dem Touristensteig zum Schlern
1800 2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14 Saltnerhütte Schlernmassiv (Monte Petz) Schlernhaus

Von den Almflächen der Seiser Alm geht es über den Touristensteig auf das Hochplateau des Schlernmassivs, das mit den beiden vorgelagerten Felszacken Santner- und der Euringerspitze das Wahrzeichen Südtirols ist

mittel
14,5 km
5:30 h
983 hm
983 hm
Diese abwechslungsreiche, unschwierige Wanderung führt uns zunächst über den weiten Almboden der Seiser Alm zur Saltnerhütte. Während dieser Strecke haben wir direkt den Schlern vor Augen, der trotz seiner vergleichbar geringen Höhe von rund 2500 m auf Grund seiner charakteristischen Form mit den beiden vorgelagerten Bergspitzen Santner- und der Euringerspitze als Wahrzeichen Südtirols gilt. Ab der Saltnerhütte wird der Aufstieg steiler, da wir auf einem schmalen Weg, dem Touristensteig, von den Almwiesen zur Schlernhochfläche aufsteigen. Im Schlernhaus haben wir die Möglichkeit, uns von den Anstrengungen des Aufstieges zu erholen und die Aussicht zu genießen. Anschließend geht es auf den höchsten Punkt des Schlernmassivs, den Monte Petz. Hier werden wir mit einer großartigen Rundsicht vom Rosengarten bis zum Langkofel belohnt. Der Abstieg erfolgt über den Touristensteig und die Prossliner Schwaige.
outdooractive.com User
Autor
Viktoria Specht
Aktualisierung: 30.07.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2559 m
Tiefster Punkt
1720 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Achtung: Die Straße zur Seiser Alm ist zwischen 09:00 Uhr und 17:00 Uhr für den Verkehr gesperrt. D.h., wer mit dem Auto zum Ausgangspunkt (Talstation Spitzbühel) fahren möchte, muss noch vor 09:00 Uhr die Kontrollstelle in St. Valentin (entlang der Seiser Alm Straße) passieren.

 

Ausweichmöglichkeit ist die Seiser Alm Bahn, womit man aber nicht mehr bei Spitzbühel starten würde, sondern in Compatsch

Start

Bergstation des Spitzbühel-Sesselliftes (1935 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.528961, 11.600765
UTM
32T 699452 5156107

Wegbeschreibung

Wir starten diese Wanderung an der Bergstation des Spitzbühel-Sesselliftes auf einer Höhe von 1935 m inmitten des Naturparks Schlern-Rosengarten und orientieren uns dort sogleich in Richtung Osten. Nach wenigen Metern passiert man eine Schranke und biegt dahinter nach rechts ab. Nun geht es auf dem Weg Nr. 5 über die weiten Almböden der Seiser Alm – die größte Hochweide Europas. Hier hat man den Schlern direkt vor den Augen, der trotz seiner vergleichbar geringen Höhe von 2563 m aufgrund seiner eigenwilligen Form mit den beiden vorgelagerten Bergspitzen Santner- und der Euringerspitze als Wahrzeichen Südtirols gilt. Nach etwa 800 m kommen wir an eine Weggabelung mit Brunnen und wandern weiterhin auf dem Weg Nr. 5 in südlicher Richtung. So überqueren wir wenige hundert Meter später den Tschapitbach und erreichen kurz darauf die idyllische Saltnerhütte (1).
Es lohnt sich hier, eine Rast einzulegen und das herrliche Panorama mit dem Schlern zu genießen. Nach dem Überqueren des Frötschbaches, beschreibt unsere Route einen Bogen nach Westen. Stets bergauf geht es nun durch kurze Latschenbestände und Wiesenflächen bis zum Touristensteig mit der Markierung Nr. 1.
Dieser führt uns linker Hand in zahlreichen, steilen Kehren zur Schlernhochfläche hinauf. Wir queren die Hochfläche anschließend westwärts und erreichen wenig später das Schlernhaus (2), das sich in 2450 m Höhe befindet. Ein traumhaftes Panorama mit weiten Almböden und den markanten Felsblöcken der Dolomiten erwartet uns hier.
Im Anschluss steigt man noch durch eine karge Gerölllandschaft zum höchsten Punkt der Schlernmassivs, dem Monte Petz (3) empor, der uns auf einer Höhe von 2563 m ebenfalls mit einer herrlichen Rundsicht vom Rosengarten bis zum Langkofel belohnt.
Nach der Gipfelrast geht es auf der Aufstiegsroute wieder zum Schlernhaus zurück und anschließend auf dem Touristensteig Nr. 1 talwärts. An der Verzweigung, an der wir während des Aufstieges auf den Touristensteig getroffen sind, biegen wir nun nicht nach rechts in die bereits bekannte Route ein, sondern wandern jetzt in nördlicher Richtung auf dem Weg 1A weiter. Später trifft man nach kurzer Zeit erneut an eine Weggabelung und biegt dort nach rechts auf den Weg Nr. 10 ab.
Nach etwa 400 m halten wir uns links, überqueren den Plojerbach und erreichen schließlich auf einer etwa 1740 m hohen Almfläche die bewirtschaftete Prossliner Schwaige (4). Von dort führt uns dann der breite Wanderweg Nr. 10 ostwärts zur bereits bekannten Kreuzung, an der man nach links in den Weg Nr. 5 einbiegt und zur Spitzbühlhütte und den Liftanlagen zurückkehrt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Seis oder Kastelruth zum Gasthof Frommer

 

Anfahrt

A22 bis Klausen, von dort auf der Seiser-Alm-Straße über Kastelruth oder Seis zur Talstation des Spitzbühel-Sesselliftes beim Gasthof Frommer

 

 

Parken

Talstation des Spitzbühel-Sesselliftes
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

4,5
(2)
Christian Buggisch
11.06.2018 · Community
Großartige Bergtour ohne besondere Schwierigkeiten (außer der nötigen Kondition für rund 1000 Höhenmeter) mit immer wieder tollen Ausblicken auf Almen und Berge ...
mehr zeigen
Gemacht am 25.05.2018
Foto: Christian Buggisch, Community
Foto: Christian Buggisch, Community
Foto: Christian Buggisch, Community
Foto: Christian Buggisch, Community
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,5 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
983 hm
Abstieg
983 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.