Start Touren Auf das Tagewaldhorn
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Auf das Tagewaldhorn

Bergtour · Sarntaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Sterzing Verifizierter Partner 
  • Gut markierte und beschilderte Wege
    / Gut markierte und beschilderte Wege
    Foto: Petra Kristanell, AVS Sektion Sterzing
  • Die Bergleralm im Puntleider Tal
    / Die Bergleralm im Puntleider Tal
    Foto: Petra Kristanell, AVS Sektion Sterzing
  • Der Weg zur Traminner Scharte
    / Der Weg zur Traminner Scharte
    Foto: Petra Kristanell, AVS Sektion Sterzing
  • Gipfelkreuz des Tagewaldhorns
    / Gipfelkreuz des Tagewaldhorns
    Foto: Petra Kristanell, AVS Sektion Sterzing
  • Einsam und idyllisch gelegen - die Flaggerscharten-Hütte und See
    / Einsam und idyllisch gelegen - die Flaggerscharten-Hütte und See
    Foto: Petra Kristanell, AVS Sektion Sterzing
  • Auf dem Weg kommen wir immer wieder an Almhütten vorbei
    / Auf dem Weg kommen wir immer wieder an Almhütten vorbei
    Foto: Petra Kristanell, AVS Sektion Sterzing
  • Die privaten Almen werden meist mit viel Liebe bearbeitet
    / Die privaten Almen werden meist mit viel Liebe bearbeitet
    Foto: Petra Kristanell, AVS Sektion Sterzing
  • / Die Bergleralm
    Foto: Petra Kristanell, AVS Sektion Sterzing
1000 1500 2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 22 Bushaltestelle Grasstein Bergleralm Sulzenalm Tagewaldhorn Flaggerschartenhütte Innere Flaggeralm Untere Flaggeralm

Von Grasstein durch das Puntleider Tal auf das Tagewaldhorn
schwer
23,2 km
10:00 h
1940 hm
1985 hm
Wegen des langen Aufstiegs wird das Tagewaldhorn von dieser Seite nur sehr selten bestiegen. Wer über gute Kondition verfügt , kann sich hier auf einsame Pfade begeben. Die Berge der Sarntaler Alpen sind auch heute noch eine ruhige Gegend. Eigentlich erstaunlich, denn die Gipfel, Almen und Täler sind landschaftlich sehr ansprechend. Das Puntleider- und das Flagger Tal sind sehr ursprünglich geblieben.

Autorentipp

Das Tagewaldhorn vom Eisacktal aus, ist ein Geheimtipp für konditionsstarke und sportlich ambitonierte Bergwander. Wer es gemütlicher mag, kann auf der Flaggerscharten-Hütte übernachten und die Wanderung in zwei Tagen durchführen.

 

Wandern ohne Auto: Diese Tour eignet sich besonders zur An- und Abfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

outdooractive.com User
Autor
Petra Kristanell
Aktualisierung: 19.04.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Tagewaldhorn, 2706 m
Tiefster Punkt
Mittewald, 800 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Ein kurzes Wegstück von der Traminner Scharte auf das Tagewaldhorn ist seilversichert. Trittsicherheit ist erforderlich.

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung.

Weitere Infos und Links

Weitere Infos beim Tourismusverein Eisacktal.

Öffnungszeiten und Reservierungen auf der Flaggerscharten-Hütte.

Start

Bushaltestelle Grasstein (840 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.818067, 11.539334
UTM
32T 693704 5188077

Ziel

Bushaltestelle Mittewald

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle durch das Dorf und über Weg Nr. 15 zu den Puntleider Höfen. Teilweise auf Almstraßen, teilweise auf Fußweg zur Bergleralm und weiter hinauf durch den mit Latschen und Erlen bewachsenen Hang zur zerstörten Sulzenalm. Von hier steil zur Traminner Scharte. Ab hier nach links und über den steilen Nordwestgrat, Weg Nr. 15 A, zum Gipfel des Tagewaldhorns. Abstieg über Weg Nr. 15 A und 13 zur Flaggerscharten-Hütte. Von der Schutzhütte auf Weg Nr. 16 durch das Flagger Tal hinunter zur Inneren und weiter zur Unteren Flaggeralm. Immer durch das Tal hinaus Richtung Mittewald. Das letzte Stück auf Weg Nr. 16 A nach Mittewald.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Sterzing bzw. Brixen.

Mit dem öffentlichen Bus von Sterzing bzw. Brixen nach Grassstein.

Rückkehr: Mit dem öffentlichen Bus zurück nach Sterzing bzw. Brixen.

Fahrpläne unter Südtirol Mobil.

Anfahrt

Von Innsbruck: Über die Brennerautobahn A22 nach Sterzing. Von der Ausfahrt Sterzing über die Brennerstraße SS12 nach Freienfeld und weiter nach Grasstein.

Von Brixen: Über die Brennerstraße SS12 nach Franzensfeste und weiter nach Grasstein.

Rückkehr: Mit dem öffentlichen Bus von Mittewald nach Grasstein.

Parken

Parkmöglichkeiten bei Grasstein, kostenfrei
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer "Wandern ohne Auto - Wipptal" des Alpenverein Südtirol.

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Blatt 30 und 40 1:25.000 / Kompass WK 050 1:25.000 / mapgraphic WK 30 und 33 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,2 km
Dauer
10:00 h
Aufstieg
1940 hm
Abstieg
1985 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.