Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Auf das Hohe Kreuz (3156m)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Auf das Hohe Kreuz (3156m)

Bergtour · Venediger-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Essen Verifizierter Partner 
  • Das Hohe Kreuz (Venedigergruppe)
    / Das Hohe Kreuz (Venedigergruppe)
    Foto: Frank Harting, DAV Sektion Essen
  • / Achselkörle
    Foto: Frank Harting, DAV Sektion Essen
  • /
    Foto: Frank Harting, DAV Sektion Essen
  • / Schotterauflage
    Foto: Frank Harting, DAV Sektion Essen
  • / Erste kleine leichte Kletterstelle
    Foto: Frank Harting, DAV Sektion Essen
  • / Gipfelgrat
    Foto: Frank Harting, DAV Sektion Essen
  • / Kraxelei am Gipfel
    Foto: Frank Harting, DAV Sektion Essen
  • /
    Foto: Frank Harting, DAV Sektion Essen
  • / Abstiegspanorama
    Foto: Frank Harting, DAV Sektion Essen
  • / Kleine Pyramidenspitze mittig ist das Hohe Kreuz
    Foto: Frank Harting, DAV Sektion Essen
m 3500 3000 2500 2000 6 5 4 3 2 1 km Clarahütte Clarahütte
Eine steile aber erstklassige eisfreie Alpine Route  auf den Hausberg der Clarahütte im Umbaltal.
Das Hohe Kreuz in Osttirol bietet wundervolle Ausblicke auf die markante Bergwelt und die umliegenden eisigen 3000er Gipfel.

schwer
Strecke 6,9 km
5:30 h
1.139 hm
1.139 hm
Wer die Schönheit des Gipfel's vorab betrachten will muss die Clarahütte hinter sich lassen und bis zur oberen Iselbrücke wandern, denn von der Hütte aus ist das Hohe Kreuz aufgrund des steilen Tales nicht sichtbar. Für die hochalpine Bergtour zum Gipfel ist die Clarahütte idealer Ausgangspunkt und Stützpunkt zugleich. Das Hohe Kreuz eröffnet einmal erstiegen auch den Blick in das benachbarte Dabertal und über die Rotenmannspitze hinaus in die Riesenfernergruppe hinein.
Profilbild von Frank Harting
Autor
Frank Harting
Aktualisierung: 10.10.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.156 m
Tiefster Punkt
2.038 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Clarahütte

Sicherheitshinweise

Ursprünglich eine klassische Hochtour über das Firnfeld unterhalb des Hohen Kreuzes, welches nunmehr im Sommer und Spätsommer kaum mehr vorhanden ist. Obwohl markiert handelt sich um eine alpine Route und keinen Weg. Erfordert daher Orientierungsvermögen, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Der Gipfel sollte ausschließlich bei guten Wetter- und Sichtverhältnissen bestiegen werden.

Start

Clarahütte (2.033 m)
Koordinaten:
DD
47.015843, 12.245909
GMS
47°00'57.0"N 12°14'45.3"E
UTM
33T 290685 5210606
w3w 
///lippe.langes.therme

Ziel

Clarahütte

Wegbeschreibung

Direkt an der Clarahütte überqueren wir zunächst die Isel über einen Steg und folgen ihr ein kurzes Stück aufwärts bis ein Markierungsposten uns nach links einem kleinen Bachlauf entlang recht gradlinig hinaufführt. Es handelt sich hier um einen schmalen Pfad, welcher zunächst in süd-östliche Richtung talauswärts, nach etwa zweihundert Höhenmetern aber wieder in nord-westlicher Richtung durch die Grashänge der Rötspitze entgegengeht. Obwohl die Wegspur sich oft unscheinbar im Gras versteckt, sollte der aufmerksamte Bergwanderer die auf Sicht befindlichen Markierungspfosten nicht verfehlen. Wenn das Gras lichter wird, und der Welitzkees unterhalb der Rötspitze in den Blick komm,t wendet sich die Richtung der Spur in ein kurzes felsiges Teilstück, bevor es dann nach einigen Metern ins Schottergelände übergeht. Hier bewegt man sich fast auf der 2.600er Höhenlinie entlang und bekommt in der Ferne auf einem Grat ein größeren Steinmann als Zielpunkt in den Blick. An diesem Steimann umrunden wir auf etwa 2700m den steilen Fels in das Achselkörle, einem neuen kleinen Hochkar, hinein. Hier sehen wir vor uns das Hohe Kreuz mit einem rechten (östlichen) und seinem linken (südlichen) Gratauslauf. Wir halten uns südlich und folgen den nun spärlichen Markierungen zum Grat. Der Grataufstieg stellt einen Übergang zwischen Geh- und Klettergelände dar, besteht die größere Herausforderung jedoch in dem zwischen den Felsrippen liegenden Schotter, in dem es immer wieder gilt einen guten Halt zu finden. Nach einer im oberen Verlauf sich befindenden kleinen echten Kletterpassage im 2ten Schwierigkeitsgrad läuft es sich entspannt auf einem relativ breitem Grat bis zu einer kurzen Kletterstelle direkt vor dem Gipfel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn über Lienz nach Matrei i. O.

Von Matrei i.O. mit dem Bus nach Ströden.

Anfahrt

Über Matrei in Osttirol bis in den Talschluss nach Ströden.

Parken

Ströden gebührenpflichtiger Parkplatz Tagesgebühr 5,50 € Wochengebühr 10,00 € (Stand 2014)

Koordinaten

DD
47.015843, 12.245909
GMS
47°00'57.0"N 12°14'45.3"E
UTM
33T 290685 5210606
w3w 
///lippe.langes.therme
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte Venedigergruppe; Blatt 36, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Übliche Bergwanderausrüstung, Wanderstöcke sind empfehlenswert, nach Querung der unteren Grashänge keine Trinkwassermöglichkeit mehr vorhanden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
6,9 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.139 hm
Abstieg
1.139 hm
aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat Hin und zurück

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.