Start Touren Auernig Höhenweg - Auernig (1825 m) - Garnitzenberg (1950 m) - Gugga (1928 m)
Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Auernig Höhenweg - Auernig (1825 m) - Garnitzenberg (1950 m) - Gugga (1928 m)

Wanderung • Karnischer Hauptkamm
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hermagor
  • Der Auernig mit dem Bergsee am Naßfeld
    / Der Auernig mit dem Bergsee am Naßfeld
    Foto: Manuel Mörtl, ÖAV Sektion Hermagor
Karte / Auernig Höhenweg - Auernig (1825 m) - Garnitzenberg (1950 m) - Gugga (1928 m)
1500 1650 1800 1950 2100 m km 1 2 3 4 5
Wetter

Vor rund 300 Mio Jahren war das Nassfeld –Gebiet vom Meer bedeckt. Der Auernig-Höhenweg ist reichhaltige Fundstätte von fossilen Meeresbewohnern und Gesteinen und in geologischen Kreisen auch als „Auernig-Formation“ bekannt. Der Höhenweg erstreckt sich vom Nassfeldpass Richtung Osten über den Garnitzenberg bis zur Gugga.
mittel
5,6 km
3:00 Std
441 hm
441 hm
outdooractive.com User
Autor
Manuel Mörtl
Aktualisierung: 19.02.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1915 m
1529 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten: Alpengasthof Plattner, Almgasthaus Watschiger Alm, Gasthof Krieber, 3 Gasthöfe auf italienischer Seite;

Start

Nassfeldpass (1530 m) (1529 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.560712 N 13.275781 E
UTM
33T 367845 5157793

Ziel

Nassfeldpass (1530 m)

Wegbeschreibung

Vom Nassfeldpass an der Kirche vorbei oder vom Parkplatz nördlich der Kirche zur Straße und den Wegweisern Richtung Auernig, Garnitzenberg folgend auf schmalem Steig durch Erlengebüsch und später durch Latschen bis zum Kamm, der die Grenze zu Italien bildet. Nach ca. ¾ h Abzweigung nach rechts zum Auerniggipfel, 1825 m,  der in wenigen Minuten erreicht wird. Hier befindet sich eine Glocke zur Erinnerung an eine verunglückte Bergsteigerin. Wir gehen  zurück und folgen dem Bergrücken durch Latschen absteigend zu einem Sattel. Von dort steil auf den Garnitzenberg, 1960 m. Von hier aus besteht die Möglichkeit, über Weg 501 Richtung Osten (Kronalm) abzusteigen und über die Ofen- und Auernigalm zum Nassfeldpass zurückzukehren, z. T. etwas ausgesetzt, aber landschaftlich sehr attraktiv. 

Wir gehen aber Richtung Gugga, 1928 m,  weiter  und erreichen das Garnitzentörl (ca. 30 min). Von hier können wir entweder auf dem Almweg zurückgehen oder besser zur Watschiger Alm absteigen. Der Rückweg nimmt etwa eine Stunde in Anspruch. 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus oder Zug, kommend von Richtung Villach oder Kötschach-Mauthen bis zur Haltestelle Tröpolach fahren. Fahrpläne finden sie auf  www.oebb.at .
Dann mit dem Bus von Tröpolach - siehe Fahrplan Mobilbüro/Tourismusbüro Hermagor „Karnischer Höhenweg“.

Anfahrt

Von Villach:
Von der Südautobahn A2, Abfahrt Hermagor weiter auf der B111 bis Hermagor. Bei dem Kreisverkehr die 2 Ausfahrt nehmen und Hermagor in Richtung Kötschach Mauthen durchqueren. Der Bundesstraße folgen bis Tröpolach, bei der Brücke rechts abbiegen und nach Tröpolach fahren und es Richtung Nassfeld durchqueren. Auf das Nassfeld fahren und bei dem Grenzübergang parken.

Parken

Direkt bei dem Grenzübergang parken.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,6 km
Dauer
3:00 Std
Aufstieg
441 hm
Abstieg
441 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Gipfel-Tour

Wetter heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.