Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren AuenTour - über sieben Brücken
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

AuenTour - über sieben Brücken

Radfahren · Ostseeküste Schleswig-Holstein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristinformation Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • das Budschimoor in der Nähe von Großsolt
    / das Budschimoor in der Nähe von Großsolt
    Foto: Marianne Budach, Touristinformation Gebietsgemeinschaft Grünes Binnenland e.V.
m 50 40 30 20 30 25 20 15 10 5 km
Diese Tour führt Sie in einer leicht geschwungenen Hügellandschaft über beschauliche Wege durch idyllische Dörfer.
mittel
Strecke 30,5 km
2:05 h
27 hm
27 hm
52 hm
25 hm

Bei Großsolt treffen Sie auf die Bondenau, die mit ihren 20 Kilometern Fließstrecke die längste Au in Angeln ist und westlich von Großsolt in den Treßsee mündet. Dieser wiederum speist die Treene, welche über die Eider in die Nordsee entwässert.

Die Hostruper Au, die man im gleichnamigen Ort überquert, heißt im weiteren Verlauf Bollingstedter Au und ist der größte Nebenarm der Treene.

Bei Havetoftloit lohnt sich ein Besuch des Hechtmoores mit zahlreichen seltenen Pflanzen und Tierarten. Das 35 Hektar große Naturschutzgebiet birgt circa 13 Hektar Hochmoor. Das Moor steht bereits seit 1941 unter Naturschutz. Näheres findet man im Dorfmuseum Dammholm, nicht weit von der Rundroute.

Zwischen Havetoftloit und Schnarup-Thumby überquert man nahe Ekeberg die Ekeberger Au, die nur wenig später zur Ülsbyer Au wird und nach insgesamt zwölf Kilometern in die Wellspanger Au mündet. Über Boholzer Au, Loiter Au und Füsinger Au landet das Wasser schließlich in der Schlei.

Autorentipp

Obere Treenelandschaft

Dorfmuseum "Satruphuus", Flensburger Straße 8, Satrup
Rasse- und Ziergeflügelpark "Kathy", Kathy 1, Schnarup-Thumby
Dorfmuseum Dammholm, Heidelücker Weg 4, Havetoftloit

Profilbild von Marianne Budach
Autor
Marianne Budach
Aktualisierung: 13.04.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
52 m
Tiefster Punkt
25 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Passen Sie beim Überqueren der Straßen auf sich auf und gefährden niemanden.

Weitere Infos und Links

Touristinformationen in Tarp (Mo-Fr 9-13, 04638/898404) und Sörup

Start

Satrup St. Laurentius (38 m)
Koordinaten:
DD
54.692133, 9.603727
GMS
54°41'31.7"N 9°36'13.4"E
UTM
32U 538914 6060700
w3w 
///lampe.getränken.referate

Ziel

Satrup St. Laurentius

Wegbeschreibung

Die Tour kann in Satrup am Satruphuus begonnen werden und führt über Feldstraßen und -wege nach Großsolt. Dort kann die Kirche St. Johannes besichtigt werden. Danach geht es weiter über Hostrup nach Havetoft und Havetoftloit, wo es die Hostruper Au anzusehen gilt. Dann wird die L268 überquert, sodass man nach Schnarup-Thumby kommt. Über Rüde kann man wieder zurück an den Startpunkt in Satrup gelangen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Satrup erreichen Sie unregelmäßig von Schleswig und Flensburg (beide mit Umsteigemöglichkeit zum Schienennahverkehr: RE7 Hamburg - Flensburg) mit den Buslinien 1617 und 1592.

Anfahrt

Am besten über die A7 bis zur Ausfahrt 4 (Tarp), den Schildern in Richtung Sörup folgen, bis Sie den Schildern nach Satrup folgen.

Parken

einige wenige Parkmöglichkeiten am Friedhof

Koordinaten

DD
54.692133, 9.603727
GMS
54°41'31.7"N 9°36'13.4"E
UTM
32U 538914 6060700
w3w 
///lampe.getränken.referate
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wie überall in Schleswig-Holstein kann das Wetter sehr plötzlich umschwingen, besonders in Küstennähe. Daher empfehlen wir wind- und regendichte Kleidung. Um im Sommer der erbarmungslosen Sonne zu entgehen, am besten auch eine Kopfbedeckung mitnehmen.

Grundausrüstung für Fahrradtouren

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
30,5 km
Dauer
2:05 h
Aufstieg
27 hm
Abstieg
27 hm
Höchster Punkt
52 hm
Tiefster Punkt
25 hm
Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.