Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Au-Schoppernau | Toblermann
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Au-Schoppernau | Toblermann

· 2 Bewertungen · Bergtour · Bregenzerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Au-Schoppernau Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Toblermann im Hintergrund Diedamskopf
    Toblermann im Hintergrund Diedamskopf
    Foto: Emanuel Sutterlüty, Au-Schoppernau Tourismus
m 2000 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Parkplatz Parkplatz
Schoppernau Ortsmitte - Toblermann - Untere Gautalpe - Schalzbachvorsäß - Schoppernau
schwer
Strecke 19,4 km
5:45 h
1.358 hm
1.358 hm
2.010 hm
837 hm
Vom Gemeindeamt Schoppernau auf dem Gehsteig entlang der L200 taleinwärts bis kurz nach dem Wirtshaus zum Gämsle. Rechts abzweigen der Beschilderung "Franz Michael Felderweg" folgen bis zum E-Werk hinter dem Straßentunnel. Unmittelbar vor dem E-Werk rechts abzweigen, auf dem Alpweg durch den Wald, dann über die Alpböden zur Alpe Gräsalp und Hochalpe, auf dem Höhenrücken in südlicher Richtung auf ziemlich schmalem Bergpfad zum Toblermannskopf. Abstieg über die Bergmähder zur Gautalpe, weiter zur Oberen Schalzbachalpe über Vorsäß Schalzbach nach Schoppernau. 
Profilbild von Monika Albrecht
Autor
Monika Albrecht
Aktualisierung: 08.04.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.010 m
Tiefster Punkt
837 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)

www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Start

Schoppernau Gemeindezentrum (837 m)
Koordinaten:
DD
47.312230, 10.016660
GMS
47°18'44.0"N 10°01'00.0"E
UTM
32T 576840 5240363
w3w 
///wollen.nuss.vollenden
Auf Karte anzeigen

Ziel

Schoppernau Gemeindezentrum

Wegbeschreibung

Bergwanderung (Schuhe mit griffiger Sohle zu empfehlen)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.vmobil.at
Landbus Bregenzerwald Linie 40

Anfahrt

Von Deutschland:
Autobahn Lindau, Pfänder Tunnel, Autobahnabfahrt Dornbirn Nord - Bregenzerwald - Egg - Mellau – Au-Schoppernau
Autobahn Kempten - Immenstadt - Oberstaufen - Grenzübergang Springen-Aach - Lingenau - Egg – Au-Schoppernau (mautfrei)
Garmisch-Partenkirchen oder Füssen - Reutte (Tirol) - Lechtal - Warth – Au-Schoppernau (mautfrei)

Von (über) Schweiz:
Autobahn St. Gallen - St. Margrethen/Au - Lustenau - Dornbirn - Bregenzerwald - Egg - Mellau – Au-Schoppernau

Von Österreich:
Inntal-Autobahn - Innsbruck - St. Anton - Arlbergpass - Lech - Warth (bei Wintersperre Arlbergtunnel - Dornbirn - Egg - Mellau) – Au-Schoppernau

Parken

Öffentlicher Parkplatz beim Gemeindezentrum Schoppernau

Koordinaten

DD
47.312230, 10.016660
GMS
47°18'44.0"N 10°01'00.0"E
UTM
32T 576840 5240363
w3w 
///wollen.nuss.vollenden
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Bregenzerwald (Maßstab 1 : 32.000) Sämtliche Wanderrouten und wichtige Informationen über Bergbahnen, Hütten und Alpengasthöfe finden Sie in der Wanderkarte Bregenzerwald. Die Wanderkarte ist bei Bregenzerwald Tourismus, in den Tourismusbüros und in einzelnen Hotels erhältlich.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Sophia B
08.11.2020 · Community
Wir haben die Tour bei gutem Wetter Anfang November gemacht. Der Aufstieg ist kurzweilig und macht sehr viel Spaß und auch die Aussicht ist grandios. Als "schwer" würde ich die Tour nicht einschätzen. Bei mittlerer Kondition ist sie sehr gut in der angegebenen Zeit zu schaffen und auch Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind nur an wenigen Stellen von Vorteil. Ansonsten ist der Weg meist grasig, das heißt bei Regen und Matsch nicht zu empfehlen, weil es sehr rutschig werden kann und dann eher zu einer lebensgefährlichen Unternehmung wird. Die Beschilderung war nicht mit der Oberstdorfer Region vergleichbar, aber durchaus ausreichend und ansonsten war der Weg relativ gut markiert und mit etwas Blick für's Gelände gut zu finden. Vielleicht wurde hier etwas nachgebessert. Insgesamt eine sehr empfehlenswerte Tour, die zwar kein alpines Feeling bietet, aber dadurch auch in der Nebensaison begehbar ist.
mehr zeigen
Gemacht am 07.11.2020
Foto: Sophia B, Community
Foto: Sophia B, Community
Ralf Haensler
12.07.2020 · Community
Auf einem anderen Portal wird diese Tour als "leicht" bezeichnet. Die Einschätzung hier als "schwer" trifft es eher - schließlich müssen auch erstmal 1100 Höhenmeter erarbeitet werden. Der Aufstieg war kurzweilig. Die letzten 400 Höhenmeter sind dann richtig steil. Hier also mit den Kräften sparen. Es handelt sich hier um einen Grasgipfel. Gerade nach viel Regen ist die Wanderung nicht ungefährlich. Trittsicherheit ist gerade auf den letzten Meter von Vorteil. Beim Abstieg musste man die Wegmarkierungen doch suchen. Teilweise sind die spärlichen Markierungen links und rechts des Weidezauns. Auch sehr schlau - von wem auch immer. An der Hochalpe musste ich dann erstmal nachdem Weg fragen. Grundsätzlich schöne, anstrengende Tour mit tollem Panorama die nicht überlaufen ist, aber auch nicht zu unterschätzen ist.
mehr zeigen
Gemacht am 12.07.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,4 km
Dauer
5:45 h
Aufstieg
1.358 hm
Abstieg
1.358 hm
Höchster Punkt
2.010 hm
Tiefster Punkt
837 hm
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.