Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Astraka und Kalogeros, Tymfi-Gebirge GR
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Astraka und Kalogeros, Tymfi-Gebirge GR

Bergtour · Epirus
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kirche ~970m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick nach Papingo um 1800m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Petergstamm um 2300m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / 2320m Berg-Krokusse
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Abbruchkante um 2380m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Vorgipfel 2430m mit Gipfelzeichen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Vorgipfel mit Schneerinne
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Astraka 2432m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick zum Gamila
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Steilabstieg um 2300m Richtung Schneerinne
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Tiefblick Hütte und Xerolimni-See
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Astraka Hütte ~1920m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick unterhalb der Hütte um 1850m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Stiefmütterchenart am Abstiegsweg um 1800m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Unterstandshütte 1525m mit Quelle
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blumen um 1500m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kirche ~970m und Parkplatz
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Wieder in Mikro Papingo 960m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 14 12 10 8 6 4 2 km Astraka 2432m Hütte ~1920m P 970m
Grandiose Bergtour auf eine markanten Gipfel über 2.400 m, in einer Region, wo man eigentlich an's Meer und Sandstrände denkt. Blumenwiesen, Seen und teils alpine Landschaft läßt einen vergessen, dass man sich in Griechenland befindet.
mittel
15,2 km
5:45 h
1.575 hm
1.575 hm
Von Mikro Papingo geht es am E3 Richtung Astraka-Hütte, dann zweigt man rechts ab zum Kalogeros und steigt weiter zum Astraka Gipfel auf. Anspruchsvoller steiler Abstieg zur Hütte und Rückkehr am E3 in's Dorf Mikro Papingo.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 11.12.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Astraka, 2.432 m
Tiefster Punkt
Mikro Papingo, Kirche, 970 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Steilabstieg nur bei besten Verhältnissen.

Weitere Infos und Links

Astraka Refuge: E-mail: info@astrakarefuge.com  Mobile: +30 697 3223 100  Landline:+30 26510 46818

 

Start

Kirche Mikro Papingo (o. Papigo) 970m (969 m)
Koordinaten:
DG
39.968898, 20.728562
GMS
39°58'08.0"N 20°43'42.8"E
UTM
34S 476819 4424340
w3w 
///brunnens.fähigkeiten.befürwortet

Ziel

Kirche Mikro Papingo 970m

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung:  Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Parkplatz (~970 m) bei der Kirche etwas hinab, links durch den Ort zum Einstieg um 980 m (Tafel). Links dem E3 folgen, zuerst auf der Forststraße, bei der Quellfassung vorbei (1010 m) und am guten Weg durch den Wald (knorrige Eichen, Wacholder und Buchen) bergan. Wir erreichen überdachte Unterstände mit Sitzplatz und meist mit Quelle um 1200 m, 1400 m und 1525 m. Um 1640 m bei einer Wegtafel zweigen wir scharf rechts ab und folgen den Pfadspuren nach Norden bis gut 1805 m. Durch eine kleine Senke (1800 m) und dann eher rechts auf die gelben Punkte achten, da die Pfadspuren undeutlich sind. Wir erreichen um 1910 m das grasige Hochplateau und queren nun wieder etwas links indem wir den Steinmandln folgen. Auf ca. 2000 m ist ein schmales, hohes Mandl. Hier rechts zu einem Art Grat (2025 m), bergan und dann etwas links zu einem Mandl auf 2040 m. Nun am Grat bergan bis zum Kalogeros 2112 m. Hier sehen wir gut den weiteren Anstieg. Auf 2095 m ab und dann über die eher flachen Wiese nach NO bergan. Der Weg zieht sich, um 2.325 m queren wir ein Schneefeld und kommen zur Abbruchkante mit tollem Tiefblick. Nun weiter ansteigen, eventuell auf der noch hohen Schneewächte und zum Vorgipfel, der mit Schneeauflage gleich hoch ist wie der Hauptgipfel. Kurz ab und zum Astraka 2432 m. 1530 HM und gut 3 1/4 Std. Gehzeit.

Direkter ABSTIEG (anspruchsvoll): Kurz nach Norden weiter bis wir die Hütte sehen und dann links sehr steil ab (Steinmandln bis 2300 m). Eher etwas links halten und sehr vorsichtig weiter ab in leichter Kletterei (auch einige II-er Stellen), auf eine Schneerinne vom Vorgipfel links haltend zu. Nicht bis zur Rinne, sondern vorher steil weiter hinab, bis man den Wandfuß um 2080m erreicht. Nun rechts zum breiten Kamm queren, der uns dann links in wenigen Minuten hinab zum Sattel (1905 m) und hinauf zur Hütte (1920 m) führt. Nur für geübte Bergsteiger bei guten Verhältnissen, sonst besser am Anstiegsweg zurück. 25 HM und 1 Std.

TALABSTIEG: Am gut markierten und gewarteten E3 talwärts, zu einem Unterstand mit Quelle (1730 m) und zur Abzweigung Astraka 1640 m, wo wir die Runde schließen. Weiter über die Unterstandshütten (1520 m, 1400 m und 1200 m) zur Quellfassung (1010 m) und in's urige Dorf (960 m) Mikro Papingo. Dann rechts nur wenige Schritte hinauf zum Parkplatz bei der Kapelle um 970 m. 20 HM und 1 1/2 Std.

Insgesamt: 1575 HM un d 5 3/4 Std. Gehzeit einigermaßen zügig.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine.

Anfahrt

Von Parga zur Hauptstraße (11 km) und dann links auf der E55 Richtung Igoumenitsa. Nach weiteren 10 km weist eine grüne Tafel zur Autobahn. Auffahrt Vasilikos (~10 km) rechts und über eine Mautstelle (20 km vor Abfahrt) nach Ioannina (Strecke 60 km auf der A2). Etwa 91 km ab Parga.

Zur Bezirkshauptstadt rechts abfahren, dann links  auf der E-90 (E-853) Richtung Kozani. Nach rd. 5 km von der A2 Abfahrt bei einer Ampel links die "Ringroad" benützen. Am Ende dieser durch ein Tunnel und links.  Nach Kalpaki bei der Abzweigung Papingo/Vikos (50 km ab A2) rechts abbiegen, nach Aristi (10 km), links hinab, über den Fluss (~440 m) und in zahlreichen Kehren nach Papingo und Mikro Papingo (13 km). Am Ortsanfang (Sackgasse), zuletzt links zur Kirche hinauf, weitere 73 km.

Parken

Einige Parkmöglichkeiten bei der Kirche um 970 m, die aber von Einheimischen meist ziemlich belegt sind. Sonst gibt es etwas davor Möglichkeiten.

Koordinaten

DG
39.968898, 20.728562
GMS
39°58'08.0"N 20°43'42.8"E
UTM
34S 476819 4424340
w3w 
///brunnens.fähigkeiten.befürwortet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Karte von Outdooractive, Orux Maps "Griechenland" am Handy, Zagori 1:50.000 Epirus 3.1 (Touring und Hiking Map), Topo 50, Anavasi.

Ausrüstung

Teleskopstecken

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,2 km
Dauer
5:45h
Aufstieg
1.575 hm
Abstieg
1.575 hm
Streckentour Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.