Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Arbertour 8: Ein Wintermärchen im Einklang mit der Natur
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Arbertour 8: Ein Wintermärchen im Einklang mit der Natur

Skitour · Bayerischer Wald
Profilbild von Isabelle Auer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Isabelle Auer
Karte / Arbertour 8: Ein Wintermärchen im Einklang mit der Natur
m 1400 1200 1000 800 600 400 14 12 10 8 6 4 2 km
Naturverträgliche Schneeschuh-/Skitour von Bodenmais zum Arbergipfel
schwer
Strecke 15,8 km
5:15 h
819 hm
822 hm
1.450 hm
676 hm

Was gibt es Schöneres, als mit Schneeschuhen oder Tourenski durch den verschneiten Winterwald zu gehen? Besonders dort, wo die Natur noch intakt ist - dort, wo andernorts seltene Pflanzen und Tiere leben - strahlen die Waldberge eine besondere Ruhe aus. Eine Ruhe, die fasziniert.

Für viele Tiere ist diese winterliche Ruhe aber überlebenswichtig: Schrecken Wintersportler, die abseits der markierten Wege ihre Bahnen durch den Tiefschnee ziehen, beispielsweise Auerhühner auf, so verlieren die bedrohten Rauhfußhühner so viel Energie, dass sie schlimmstensfalls sterben müssen. Mit Vernunft und etwas guten Willen ist es jedoch möglich, Natursport und Artenschutz miteinander zu vereinbaren. Damit die Menschen die Natur erleben und die Naturbewohner - die Tiere überleben können.

Ausgangspunkt der Tour ist der Wanderparkplatz "Risslochfälle" am Ende des Rißlochwegs in Bodenmais.

Je nach Jahreszeit und Können schlägt man an der Weggabelung am Beginn des Naturschutzgebiets entweder den linken "steinigen" Weg oder den rechten "bequemen" Weg ein und folgt der Markierung "grüne eckige 2". Doch Vorsicht! Besonders im März, also zu einer Zeit, in der tagsüber der Schnee schmilzt, nachts sich jedoch wieder eine feste Eisdecke bildet, kann auch der "bequeme" Weg gefährlich werden: Da sich manche dieser Eispanzer vom Hang über den Weg bis zum Abgrund ziehen, können Eisplatten hin und wieder nicht umklettert werden. Hier empfiehlt es sich, lieber umzukehren, als einen Absturz zu riskieren.

Vorbei an den - jetzt im Winter - wie kleine Kunstwerke anmutenden Kaskaden der höchsten Wasserfälle des Bayerischen Waldes folgen wir bis zum Arbergipfel immer unserer "grünen 2". Da dieser Weg bei Skitouren- und Schneeschuhgehern sehr beliebt ist, werden wir sicherlich keine Probleme haben, auch im Tiefschnee auf dem Weg zu bleiben, denn nur so können wir gewährleisten, dass die am meisten gefährdeten Arberbewohner, die Auerhühner, nicht unter unseren Winterfreunden leiden. 

Am Arbergipfel angekommen, treffen wir mit etwas Glück und Phantasie auf andere winterliche Arberbewohner, die Arbermandl, bekannt aus Elfie Pertamers Gedicht "Arber-Berg, Zauberberg, Weltenberg" und dem dazugehörigen BR-Fernsehbeitrag, den die Sendung "Zwischen Spessart und Karwendel" traditionell in der ersten Januarhälfte ausstrahlt.

Nach einer - je nach Stärke des Böhmischen Windes - kurzen oder längeren Gipfelrast können Skitourengeher den Rest der Wanderung besonders genießen: Es folgt eine etwa neun Kilometer lange Abfahrt über die Bodenmaiser Tourenabfahrt nach Bodenmais - wer will - mit Zwischeneinkehr in der vom SC Bodenmais bewirtschafteten Chamer Hütte unterhalb des Kleinen Arbers. Schneeschuhgeher können auch eine kleine Abkürzung wählen: einen kurzen Abstieg über die "grüne 2" mit anschließender Querung - bitte auch hierzu den vorhandenen Weg nutzen und nicht querfeldein stapfen! - zur Bodenmaiser Tourenabfahrt.

Aus Sicherheitsgründen sollte hier natürlich erwähnt werden, dass die langsameren Schneeschuhgeher hintereinander am Rande der Abfahrt gehen sollten, um Zusammenstöße mit Skifahrern zu vermeiden.

Wer sich mehr über die Chamer Hütte - einst Waldvereinshaus, dann Jugendherberge, heute Schutzhaus - ihre wechselvolle Geschichte und natürlich ihre Öffnungszeiten informieren möchte, dem sei ihre Homepage www.sc-bodenmais.de empfohlen.

Naturverträglicher Wintersport, der zum unvergesslichen Erlebnis wird: Mit etwas guten Willen ist das möglich!

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.450 m
Tiefster Punkt
676 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Vorsicht! Besonders im Rißloch kann's oft glatt werden! Aus Sicherheits- und Naturschutzgründen die Tour nur bei guter Sicht bei Tageslicht begehen!

Weitere Infos und Links

www.bayerwald-wandern-mit-pause.de

Start

Wanderparkplatz "Rißlochfälle" (755 m)
Koordinaten:
DD
49.079866, 13.110016
GMS
49°04'47.5"N 13°06'36.1"E
UTM
33U 361986 5438054
w3w 
///angestiegen.sitzen.bauch

Ziel

Wanderparkplatz "Rißlochfälle"

Wegbeschreibung

Wanderparkplatz "Risslochfälle", Rißloch, Arbergipfel, Chamer Hütte, Bodenmaiser Tourenabfahrt, Wanderparkplatz "Risslochfälle"

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
49.079866, 13.110016
GMS
49°04'47.5"N 13°06'36.1"E
UTM
33U 361986 5438054
w3w 
///angestiegen.sitzen.bauch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Schneeschuh-/Skitourenausrüstung, Brotzeit, Getränke, wetterangepasste Winterkleidung

Grundausrüstung für Skitouren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,8 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
819 hm
Abstieg
822 hm
Höchster Punkt
1.450 hm
Tiefster Punkt
676 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights Gipfel-Tour Wald Natürlich auf Tour (DAV-Initiative)

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.