Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Ankogelbahn - Grüneckerseespitze
Tour hierher planen Tour kopieren
Ski-Freeride empfohlene Tour

Ankogelbahn - Grüneckerseespitze

Ski-Freeride · Nationalpark Hohe Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Grüneckerseespitze mit skizzierter Anstiegsroute vom Luggetörl
    Grüneckerseespitze mit skizzierter Anstiegsroute vom Luggetörl
    Foto: A. Kleinwächter, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH
m 2500 2000 1500 1000 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Ist eine Tour mit über 400 Höhenmetern Aufstieg noch Freeride oder schon eine Skitour? Egal - die Grüneckerseespitze ist auf jeden Fall eine Traum-Tour und bietet aufgrund der südseitig exponierten, recht steilen Hänge oft schon früh im Jahr perfekten Firn!
mittel
Strecke 8,3 km
3:00 h
450 hm
1.800 hm
2.636 hm
1.282 hm
Die Tour startet im Skigebiet und ist zunächst mit der beliebten Abfahrt über´s Luggetörl ident. Im Gipfelbereich der Grüneckerseespitze jedoch eine einsame, alpine Unternehmung in großartiger Umgebung. Dzt. (noch?) ein echter Geheimtipp!
Profilbild von Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
Autor
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
Aktualisierung: 08.03.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Bergstation Ankogelbahn bzw. Grüneckerseespitze, 2.636 m
Tiefster Punkt
Talstation Ankogelbahn, 1.282 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Je nach Variante mittelsteile bis steile Tour, sichere Bedingungen nötig. Aufgrund der Lage unmittelbar am Tauernhauptkamm ist besonders auf Windverfrachtungen zu achten!
Bei Firnverhältnissen, die sich hier oft recht früh im Jahr einstellen, eine herrliche Alternative zu den bekannteren nordseitigen Steilabfahrten (Radeckscharte, Ebeneckscharte).

Weitere Infos und Links

www.mallnitz.at

Respektiere deine Grenzen -
5 Regeln für ein verantwortungsvolles Schneeschuh- oder Skitourengehen:

  • Wo vorhanden, auf gekennzeichneten Touren bleiben; Hinweistafeln sowie Schutz-, Schon- und Sperrgebiete unbedingt beachten
  • Rücksicht auf Wildtiere: Futterstellen meiden und bei Sichtung eines Wildtieres sofort und ruhig zurückziehen
  • Junge Baumkulturen (unter 3 Meter) meiden, die Skikanten können große Schäden an den Bäumen anrichten
  • Keine Abfälle zurücklassen
  • Lärm vermeiden

 

Start

Bergstation der Ankogel-Seilbahn (2.616 m)
Koordinaten:
DD
47.042427, 13.215449
GMS
47°02'32.7"N 13°12'55.6"E
UTM
33T 364437 5211424
w3w 
///ungewohnt.können.himbeere
Auf Karte anzeigen

Ziel

Grüneckerseespitze - Talstation Ankogelbahn

Wegbeschreibung

An der Bergstation der Ankogelbahn oberhalb um die Seilbahnstation herum und in langer Hangquerung, oberhalb der Schlepplifte, bis zum Luggetörl, das in kurzem Aufstieg erreicht wird. Auf der anderen Seite anfangs steil hinab ins Kar der "Lugge". Hier mehrere Möglichkeiten: Wer die Grüneckerseespitze mit möglichst wenig Höhenverlust erreichen möchte, quert zunächst leicht steigend unterhalb des Gipfelaufbaus der Schönbretterspitze und fährt schließlich ca. 100 Höhenmeter in den vom Kleinen Tauernsee herabziehenden Graben ab.
Wir empfehlen jedoch, vom Luggetörl bis auf ca. 2100 Meter abzufahren - der etwas längere Aufstieg wird mit der schönen Abfahrt reichlich belohnt!
Nun heißt´s aber auf jeden Fall: Felle aufziehen! Zunächst etwas links des erwähnten Grabens aufwärts in Richtung Korntauern. Oberhalb des Kleinen Tauernsees (in etwa dort, wo im Sommer der Tauernhöhenweg verläuft) in einer fast waagrechten Linksquerung hinaus auf den von der Grüneckerseespitze herabziehenden Kamm. Auf bzw. links von diesem in einigen Kehren zum Gipfel.

Die Abfahrt ist bei guten Verhältnissen im steilen Gelände knapp links (in Abfahrtsrichtung) dieses Kammes möglich, das weite Kar der "Vorderen Lugge" bietet zahlreiche schöne Abfahrtsmöglichkeiten, bis schließlich die Ankogel-Talabfahrt erreicht wird!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Dank seines IC-Bahnhofes ist Mallnitz perfekt ohne Auto erreichbar, Züge verkehren aus Richtung Salzburg und aus Richtung Villach im 2-Stunden-Takt. Vom Bahnhof zur Ankogelbahn fährt ein Gratis-Skibus!

Anfahrt

Auf der B106 (Mölltal Bundesstraße) nach Obervellach, von dort über die B105 nach Mallnitz, durch den Ort zum Parkplatz an der Talstation der Ankogel-Seilbahn.

Parken

An der Talstation der Ankogel-Seilbahn.

Koordinaten

DD
47.042427, 13.215449
GMS
47°02'32.7"N 13°12'55.6"E
UTM
33T 364437 5211424
w3w 
///ungewohnt.können.himbeere
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Übliche Skitourenausrüstung mit Schaufel, Sonde und Lawinenverschütteten-Suchgerät.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,3 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
1.800 hm
Höchster Punkt
2.636 hm
Tiefster Punkt
1.282 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.