Start Touren Am Zierlersteig auf den Traunstein 1691 m
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Am Zierlersteig auf den Traunstein 1691 m

· 5 Bewertungen · Bergtour · Oberösterreichische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
Karte / Am Zierlersteig auf den Traunstein 1691 m
m 2000 1500 1000 500 7 6 5 4 3 2 1 km Traunstein 1691m Traunkirchner Kogel 1580m Kaltenbachwildnis

Großartige, alpine Rundtour nur für erfahrene Alpinisten auf den "Wächter des Salzkammergutes", den Traunstein, mit Aufstieg am unmarkierten und unversicherten Zierlersteig in leichter Kletterei (bis II+ kurze Stellen) und Abstieg am versicherten Naturfreundesteig (A-B). Orientierungsvermögen ist erforderlich, da es keine Markierungen, sondern nur Pfadspuren oder einzelne Steinmanndl gibt.

schwer
8,9 km
6:45 h
1435 hm
1435 hm

Vom Umkehrplatz zuerst Richtung Herndlersteig, dann zur Kaltenbachwildnis. Von dort rechts auf Pfadspuren oft ausgesetzt zum Zierlerberg. Kurz ab und dann am eigentlichen Zierlersteig in leichter Kletterei zum Ausstieg, hier treffen wir auf den versicherten Herndlersteig. Rasch hinauf und am Plateau zum Traunstein. Abstieg über die Gmundnerhütte zur neuen Naturfreundehütte und zum leichten Klettersteig, der uns zur Forststraße hinab leitet. Auf dieser durch den Tunnel zurück zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

outdooractive.com User
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 01.10.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Traunstein, 1691 m
Tiefster Punkt
Umkehrplatz, 430 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nach Regenfällen, also bei Nässe den Zierlersteig unbedingt meiden.

Ausrüstung

Teleskopstöcke, ev. Handschuhe sind zu empfehlen. Der Naturfreunde Klettersteig weist für Bergsteiger keine größeren Schwierigkeiten auf.

Weitere Infos und Links

Auf den Karten fehlen wichtige Orientierungspunkte (Adlerhorst, Zierlerberg usw.) sodass die Routenführung nur ungefähr eingezeichnet werden kann. GPS - Daten sind jedoch im Internet zu finden. Die Pfade sind meist gut ausgetreten und auffindbar, Steinmandeln sind eher selten zu finden.

Start

Umkehrplatz ~430m (431 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.873117, 13.815295
UTM
33T 411410 5302877

Ziel

Umkehrplatz ~430m.

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung:         Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

AUFSTIEG: Vom Umkehrplatz um 430 m sofort gerade auf Pfadspuren zur Forststraße und links Richtung Herndlersteig. Bei der Abzweigung (ca.560 m gerade weiter in die Kaltenbachwildnis, auf rund 640 m. Absteigen (ca. 575 m) und dann rechts auf Pfadspuren steil 100 HM hinauf auf ~670 m. Hier trifft man auf den Weg vom Schliefgraben. Rechts den Pfadspuren steil hinauf folgen. Auf ca. 789 m kommt wieder eine Art Scharte, (Tafel rechts, Überraschung), hier links haltend zu einer Kletterstelle, die man am Besten übersteigt. Auf gut 1.100 m durchquert man einen kleinen Wald und dann folgt man den Spuren im Windwurfgelände (vom Kyrill), manchmal mühsam bis zum Zierlerberg auf ca.1280 m. Kurz ab wieder zu einer Art Scharte 1255 m, man steht  bei den Felsen des Traunsteinsmassivs an. Gleich rechts bei 1250 m ist der etwas knifflige Einstieg (II+). Durch Latschengassen erreichen wir ein breite, steile Rinne, die den weiteren Weg vorgibt. Entweder direkt oder meist rechts haltend nach oben. Um etwa 1440 m geht es leicht rechts schließlich zum Gipfelbuch bei einer Gedenktafel auf ~1510 m. Nun steigen wir über steile Wiesen mit Almrausch weiter steil hinauf und kommen auf 1600 m zu den Sicherungen des Hernlersteigs, die uns rasch zu dessen Ausstieg leiten. Der Traunstein ist hier links ab schnell erreicht. 1385 HM und etwa 4 1/2 Std. Gehzeit.

ABSTIEG: Den Weg zurück, ist die erste Einkehrmöglichkeit bei der Gmundnerhütte (1666 m) gegeben. Hier hinab zum Südabstieg (1645 m) und wieder hinauf zum neuen Naturfreundehaus am Traunkirchner Kogel 1580 m. Am Naturfeundesteig geht es gut versichert  durch ein Felsenfenster zum bösen Eck (1430 m bis 1380 m). Eine Querung und einige Meter hinauf erreichen wir um 960 m die steile Schlüsselstelle, die aber mit besten Tritten problemlos bewältigt wird. Die Sulzkogelscharte 800 m ist der nächste Fixpunkt, bis wir schließlich auf 480 m die Leinaubrücke und das Ende des Klettersteiges erreichen. Nun rechts durch den Tunnel und zum See 423 m hinab. Am Ufer entlang bis wir zuletzt einige HM zum Parkplatz aufsteigen können.

Insgesamt ca. 1435 HM und 6 3/4 Std. Gehzeit.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Salzkammergutbahn nach Gmunden, ÖBB: www.oebb.at

Mit dem Bus oder Taxi am Ostufer zum Umkehrplatz.

Anfahrt

Von Westen von der A1-Abfahrt "Regau" auf der B145 nach Gmunden oder von Osten Abfahrt "Laakirchen West" auf der B144 über Steyrermühl, Oberweis  nach Gmunden, hier ins Zentrum, am Klosterplatz zum Ostufer abbiegen und bis zum Umkehrplatz zurückfahren.

Parken

Größerer Parkplatz am Umkehrplatz 430 m, an Wochenenden oft überfüllt.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berdt WK5503, 1:35000, Traunstein ...

Austriamap auf Handy

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,8
(5)
G B
01.10.2018 · Community
Wouldn't recommend this hike to ordinary people with average hiking experience. Though we reguarly go hiking, we could not even reach halfway to the top. We had to stop and turn back because the path was gone at a point and it seemed dangerous and too risky for us to continue. The path was marked until the turning point to Adlerhorst, where it changed into an unmarked, uninsured path upwards, only footsteps showing the way. We reached the Überraschung with a difficult climb, but 20-30 minutes climbing afterwards the path disappeared at a local peak. Until then we had to climb on the steep rock wall, where we did not feel safe anymore at around 800 meters where the rest was still left, so we decided to turn back.
mehr zeigen
Gemacht am 22.09.2018
Andreas H
09.06.2018 · Community
Super Tour, heute inkl. mir von 5 Leuten begangen. Mir gings wie einigen vor mir: So ganz klar war mir der Weg nicht. da würd mal ein Steinmanderl nicht schaden :-) ich wollt keines aufstellen weil ich mich ja auch voll verkoffert hab.... interessanterweise hab ich immer fußspuren gefunden, auch wenn ich falsch war. Da hat wohl eine Gams ein irreführendes Profil gelegt. Eine hat heute auch einen Stein nach mir geworfen. Ach ja: ZECKO MIO!!!! 4 Bisse, 15 Stück in Summe heute.
mehr zeigen
Gemacht am 09.06.2018
Gegend
Foto: Andreas H, Community
Gams
Foto: Andreas H, Community
Wetter
Foto: Andreas H, Community
Eva Maria Seidl
01.11.2017 · Community
Traunstein
Foto: Eva Maria Seidl, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
8,9 km
Dauer
6:45h
Aufstieg
1435 hm
Abstieg
1435 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.