Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Althofen-Pleschutzkogel-Guttaringberg-Runde
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Althofen-Pleschutzkogel-Guttaringberg-Runde

· 2 Bewertungen · Wanderung
LogoÖAV Sektion Klagenfurt
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Klagenfurt Verifizierter Partner 
  • der Railjet durchfährt den Bf. Treibach-Althofen - dahinter die Altstadt von Althofen und der Pleschutzkogel
    / der Railjet durchfährt den Bf. Treibach-Althofen - dahinter die Altstadt von Althofen und der Pleschutzkogel
    Foto: www.bahnbilder.at
  • / Bf. Althofen - Wander-Ausgangspunkt
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Althofen in alten Zeiten
    Foto: www.wehrbauten.at
  • / Althofen mit der Altstadt - im Hintergrund die Ausläufer des Guttaringer Berglandes - Südwestansicht
    Foto: www.kaernten.rally.at
  • / Blick vom Hollersberg nach Nordwesten auf das Guttaringer Hügelland mit dem Pleschutzkogel
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Kalvarienbergweg, Station III - nördlich der Altstadt - Ostansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / AV-Wanderer am Kreuzweg zur Kalvarienbergkapelle
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Blick vom Kalvarienbergweg zur Kalvarienbergkapelle – Südansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Kalvarienbergkapelle zum Heiligen Kreuz aus dem 17. Jh., nördlich von der Altstadt Althofen - Westansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Kalvarienbergkapelle zum Heiligen Kreuz aus dem 17. Jh., nördlich von der Altstadt Althofen - Südwestansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Kalvarienbergkapelle zum Heiligen Kreuz aus dem 17. Jh., nördlich von der Altstadt Althofen - Südansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Infos an der Ostwand der Kalvarienbergkapelle
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Wanderzeichen mit Wegkreuz - nördlich des Kalvarienberges
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Wanderzeichen - nahe eines Marterls mit Inschrift
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Scheurerkreuz - südöstlich des Muraniberges, am Weg zum Pleschutzkogel - Südostansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Scheurerkreuz - südöstl. des Muraniberges, am Weg zum Pleschutzkogel - dahinter eine Streusiedlung
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Scheurerkreuz nach NW in das Gurktal (Hohenfeld, Pöckstein/Zwischenwässern und Galgenberg)
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Blick nördl. des Scheurerkreuzes nach Osten zu den nördl. Ausläufern der Saualpe
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Infotafel am Pleschutzkogel
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am höchsten Punkt der Rundwanderung: eine originelle Sitzgelegenheit - dahinter eine Kunstplastik am Pleschutzkogel (1 225 m) - Südwestansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am höchsten Punkt der Wanderung: eine Kunstplastik am Pleschutzkogel (1 225 m) - Westansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / ein religiöses Symbol am Weg zum Anwesen Oberlercher, entlang des Guttaringbergweges 1a
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / nahe des Holzerbauers - ein Blick nach Süden zum Guttaringer Becken mit dem Hauptort Guttaring - dahinter die Wallfahrtskirche Maria Hilf
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / am Ende des Verbindungsweges 3b wenden wir uns nach Westen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / beschaulicher See nahe des Schulguts Weindorf - Südostansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / großartige Gartengestaltung, westlich des Sees im Schulgut Weindorf - am Weg nach Althofen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Blick vom Schulgut Weindorf nach Westen zur Altstadt Althofen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Schul-Gutshof in Weindorf - Westansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / westlich des Schulguts Weindorf ein Blick nach Althofen mit der Altstadt
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / nordwestlich des Schulguts Weindorf, eine große Bienenzucht - dahinter südwestlich die Altstadt von Althofen
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / nahe des Wanderziels - Altstadt Althofen - Nordansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Gewitter im Mai: die Althofener Altstadt - Westansicht
    Foto: Dagmar Moser-Strauß
  • / im Nordteil der Altstadt von Althofen: die Fronfeste - Südansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Infos am Eingangstor zur Fronfeste – Südansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / das Auer-v.-Welsbach-Museum und die Pfarrkirche des Hl. Thomas von Canterbury in der Altstadt von Althofen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / das Museum Auer-v.-Welsbach in der Altstadt von Althofen - Westansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Museums-Eingangsbereich - Westansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / AV-Wanderer gehen in der Burgstraße auf die Pfarrkirche des Hl. Thomas von Canterbury in der Altstadt von Althofen zu – Südwestansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / der Gnomenbrunnen am Salzburger Platz – Südwestansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Der Annahof der weltberühmten Operettensängerin Grobecker – Nordansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Infos zur weltberühmten Operettensängerin Grobecker am Annensteig
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / der herbstliche Annensteig in Althofen, am Weg zum Annaturm und in der weiteren Folge zur Altstadt, zum Kalvarienberg und zum Pleschutzkogel
    Foto: Dagmar Strauß-Moser
  • / der Annaturm – Südwestansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
m 1300 1200 1100 1000 900 800 700 600 500 400 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Wir durchwandern schöne Waldgebiete nördl. von Althofen und Guttaring - dabei treffen wir auf Besonderheiten wie die Kalvarienbergkapelle, den Pleschutzkogel und auf die Altstadt.

mittel
Strecke 17,6 km
5:30 h
700 hm
700 hm
1.225 hm
612 hm

 

Wir nähern uns vom Bahnhof kommend dem Guttaringer Bergland und gehen westlich der Bergsiedlung mit der schönen Altstadt vorbei - leicht ansteigend erreichen wir die christliche Kalvariebergkapelle zum Hl. Kreuz. Nun tauchen wir in einen längen Waldabschnitt ein, dabei führt uns der Wanderpfad stets aufwärts zum Scheurerkreuz - hier genießen wir erstmals einen weiten Blick zu den Gurktaler Alpen. Östlich des Muraniberges geht es dicht bewaldet weiter nach oben - wir gelangen zum höchsten Punkt der Tageswanderung: zum Pleschutzkogel auf SH 1225 m. Wir umwandern nun den Weindorfer Graben und kommen dabei immer abwärts wandernd an den Anwesen Oberfercher, Hubmann und Holzerbauer vorbei. Ab nun gehen wir nach Südwesten, vorbei an den Ortschaften Sonnberg und Weindorf, um schließlich über das Anwesen Fercher und die Dobritscher Straße die Althofener Altstadt (Auer-v.-Welsbach-Museum, Pfarrkirche Hl. Thomas) zu erreichen.

 

[2 Alternativen und 5 Pausen]

 

 

Autorentipp

Besuch des Museums Auer-von-Welsbach. Bei der Rückfahrt nach St. Veit oder Klagenfurt könnte noch der Wallfahrtsort Maria Hilf besucht werden.

 

Profilbild von Valentin Wulz, Dr.
Autor
Valentin Wulz, Dr. 
Aktualisierung: 06.06.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Pleschutzkogel, 1.225 m
Tiefster Punkt
Bf. Althofen, Tunnelzugang, 612 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Auf diesen 17 km ist ein mehrmaliger Wechsel von Hauptwirtschaftswegen (HWW) zu asphaltierten öffentlichen Wegen notwendig - auf letzteren halten wir uns strikt an das LINKS GEHEN (paarweises Gehen ist dabei möglich).

Weitere Infos und Links

 

Hotel Prechtlhof, Fam. Krassnitzer • A-9330 Althofen • Schobitzstrasse 1   Tel.: +43 4262 2614-0    

Gasthof Winkelwirt, Edlingshoferstraße 2, 9330 Althofen•04262 2038

 

Weitere Informationen und geografische Wegbeschreibungen: 

https://www.openstreetmap.org/relation/14067167

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/st.-veit/althofen-pleschutzkogel-dobritsch-friesach/800204252/

https://www.openstreetmap.org/relation/14190301

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/norische-region/guttaring-7-kirchenweg/800329181/

https://www.openstreetmap.org/relation/14217196

 

 

HINWEISE ZUR GEMEINDEGLIEDERUNG:

Die Gemeinde ist in die drei Katastralgemeinden Treibach, Althofen und Töscheldorf gegliedert. Das Gemeindegebiet umfasst folgende 10 Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2017[2]) - wir durchwandern die Ortschaften Althofen (3.553) und Muraniberg (10). 

  

Fremdenverkehrsamt Treibach /Althofen

Stadtgemeinde Althofen, Hauptplatz 8, 9330 Althofen

Tel.: +43 - 04262 - 22880

Fax: +43 - 04262 - 228833

www.althofen.gv.at

 

Verkehrsverbund der Gemeinde Guttaring

Unterer Markt 3, 9334 Guttaring 

Telefon: 04262 8120

 

Start

07.45 Uhr, Bf. Althofen, Bahnsteig 2 (613 m)
Koordinaten:
DD
46.869468, 14.468852
GMS
46°52'10.1"N 14°28'07.9"E
UTM
33T 459520 5190795
w3w 
///erdgas.klappt.sonderbar

Ziel

14.45 Uhr, Bf. Althofen, Bahnsteig 1

Wegbeschreibung

KURZE  WEGBESCHREIBUNG:         

Bf. Althofen-Rathaus- westl. Altstadt-Kalvarienberg-Scheurerkreuz-südöstl. Muraniberg-Pleschutzkogel-südl. Guttaringberg-Oberfercher-nordwestl. Holzerbauer-nordwestl. Höhwirt-Weindorf-Fercher-Altstadt-nordwestl. Lorberkogel-Bf. Althofen

  

GENAUE  WEGBESCHREIBUNG:

1.  Wir wandern vom Bahnsteig 2 (613 m) über die Lastenstraße, Gartenstraße, Gschwindstraße, Kreuzstraße zum Kreisverkehr der L 82 und zur Hauptstraße bzw. zur NMS. Über die Schulgasse, Dr. Georg Grabergasse, der wir nach NW folgen – bei der Gabelung gehen wir nach re. und treffen auf die Unterburger Str. Spitzwinkelig gehen wir auf dieser Straße nach SO, um dann wieder spitzwinkelig in den Kinskyweg in Ri. N (Kirchenweg Nr. 1) zu schwenken.

2.  Am Weg zum Kalvarienberg treffen wir an einer Gabelung den Albertsteig – wir gehen geradeaus in Ri. N. Nach einem leichten Rechtsbogen treffen wir auf die Dobritscher Straße, um bei der nächsten Gabelung knapp danach halblinks – die Straße verlassend - über den Kreuzweg zur Kalvarienbergkapelle zu gehen (1. Pause, 1,5 km, 742 m).

3.  Nach der Kapelle halten wir uns nach li., NW, gehen auf einem breiten Naturweg zur Straße und wandern kurz der Dobritscher Straße entlang, um dann bei der Kreuzung nach li., NW zu gehen – nach ca. 350 m treffen wir abermals die Dobritscher Straße, um gleich wieder den Pfad mit der Nr. 2 nach NW kurz zu folgen – nach wenigen Metern gehen wir an einer Gabelung nach re., N.

4.  Nach ca. 600 m überqueren wir einen Hauptwirtschaftsweg (HWW) und nach ca. 400 m und weiteren 200 m überqueren wir abermals einen HWW, um schließlich das Scheurerkreuz zu erreichen (2. Pause, 3,3 km, 937 m). Von der Lichtung aus schauen wir nach NW zum Muraniberg und in das Gurktal.

5.  Auf markiertem Pfad wandern wir stetig aufwärts in Ri. NW zum Pleschutzkogel (1225 m), dabei gehen wir nach ca. 400 m bei einer Gabelung nach halblinks (hier verlässt uns kurz der Kirchenweg Nr. 1 auf einem HWW) und überqueren viermal HWW (3. Pause, 5 km, 1225 m).  

6.  Wir verlassen den nach unten führenden Pfad und wandern auf einem gut sichtbaren und schönen Wanderpfad mithilfe des NAVIs am Höhenkamm in Ri. N - nach ca. 1 km dreht der Steig nach O zum Kirchenweg Nr. 1 nach Dobritsch. Wir gehen kurz nach SO zu einer Wanderkreuzung - wir wählen halblinks den Verbindungsweg nach Guttaring.

 

ALTERNATIVE 1: Derselbe Naturpfad führt uns wieder nach unten zum HWW, dem wir nach li. in Ri. NO folgen – wir befinden uns am Kirchenweg Nr. 1, der nach Dobritsch führt. Nach ca. 250 m führt ein Weg nach re. (O) unten – falls er schwer begehbar ist, dem HWW noch ca. 900 m folgen, bis wir bei der Wanderkreuzung auf den Weg 1a, dem Verbindungsweg nach Guttaring treffen, der nach re. in Ri. SO führt.

 

7.  Die Markierung bringt uns zum asphaltierten Guttaringbergweg – er führt uns in Ri. SO an den Anwesen Oberfercher und Hubmann vorbei (bei der Lichtung: 4. Pause, 8,7 km, 970 m). Erst beim Holzerbauer verlassen wir den Verbindungsweg 1a, der ab der 4. Pause mit Nr. 7 bezeichnet wird, und gehen nach re. (W) beim Anwesen vorbei (der Weg-Nr. 5 folgend – sie kommt von Urtl).

 

ALTERNATIVE 2: Bei der Gabelung zwischen Oberlercher und Hubmann dem Guttaringbergweg/der Dobritscher Straße weiter entlang gehen – er führt bis zur Altstadt von Althofen und zum Bahnhof.

 

8.  Die Weg-Nr. 5 bringt uns knapp vor die Althofener Straße – dabei ignorieren wir 4 von re. und 2 li. kommende Wege. Wir treffen auf den nördlichen Abschnitt des Aussichtsweges Nr. 4 – er führt uns nach Weindorf, dabei überqueren wir 2 Wege – beim 3., asphaltierten Weg gehen wir nach re. und südwestl. am Teich vorbei - in der Nähe machen wir die 5. Pause, 13,3 km, 650 m. 

9.  Bis zum Fercherweg ignorieren wir 4 re. und 2 li. kommende Wege – knapp vor einem kleinen Haus führt der Aussichtsweg Nr. 4 in einer S-Form nach re. und oben (der Durchgang am Fercherweg ist gesperrt) - er bringt uns nach SW zur Dobritscher Straße (somit ist der Rundgang geschlossen).

10.  Wir gehen entweder direkt oder über den Kalvarienweg zur Altstadt mit dem Museum und der Kirche. Über die Burgstraße, den Salzburger Platz und den Grobeckerplatz sowie über die Höpfnerstraße, Am Sand, Unterburger Straße, Kreuzstraße, Lorberkogelweg, Silberegger Straße und die Gartenstraße gehen wir mit der Lastenstraße zum Bahnsteig 1 (17,6 km, 613 m).

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Busverbindung zum Bahnhof Klagenfurt.

Mit dem Zug von Klagenfurt nach Althofen und retour - täglich, mindestens einstündige Intervalle

Anfahrt

PKW oder Stadtbus zum Hbf. Klagenfurt

Parken

südlich des Hbf. Klagenfurt oder am Beginn der Bahnhofstraße

Koordinaten

DD
46.869468, 14.468852
GMS
46°52'10.1"N 14°28'07.9"E
UTM
33T 459520 5190795
w3w 
///erdgas.klappt.sonderbar
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Infos aus wikipedia.de:

 Commons: Althofen – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

 Wikisource: Alkhofen in der Topographia Austriacarum (Matthäus Merian) – Quellen und Volltexte

 Broschüren der Stadtgemeinde Althofen und Guttaring

 Gemeindedaten, Statistik Austria.

Kartenempfehlungen des Autors

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

festes Schuhwerk und Regenbekleidung + Jause/Getränk


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Martin Marktl 
28.03.2020 · Community
Für mich die schönste Frühjahrstour heuer - hat mir sehr gut gefallen! Vielen Dank für den Tourentipp!
mehr zeigen
Foto: Martin Marktl, Community
Foto: Martin Marktl, Community
Foto: Martin Marktl, Community
Foto: Martin Marktl, Community
Foto: Martin Marktl, Community
Foto: Martin Marktl, Community
Foto: Martin Marktl, Community
Valentin Wulz, Dr. 
07.12.2017 · alpenvereinaktiv.com

Nach dem Durchwandern der belebten Stadt wird der Wanderer, an einer Kapelle vorbei, in die Stille des Waldes entlassen, um im letzten Drittel den Blick in Richtung der Saualpe und des Krappfeldes schweifen zu lassen.

mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,6 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
700 hm
Abstieg
700 hm
Höchster Punkt
1.225 hm
Tiefster Punkt
612 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.