Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Alta Via dei Monti Liguri
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour Top

Alta Via dei Monti Liguri

Mehrtagestour · Riviera dei Fiori
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Ausblick auf dem Ligurischen Höhenweg
    / Ausblick auf dem Ligurischen Höhenweg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 -500 400 350 300 250 200 150 100 50 km
Die Alta Via dei Monti Liguri führt über den gesamten ligurischen Hauptkamm von der französischen Grenze bis zur Toskana.
schwer
402,8 km
142:00 h
16.565 hm
16.574 hm
Der Ligurische Höhenweg führt von Ventimiglia an der französischen Grenze durch das ligurische Gebirge bis Ceparana bei La Spezia an der Grenze zur Toskana. Der Weg verläuft einigermaßen parallel zur Küste und durch die Höhenlage ist ein atemberaubender Blick auf das Ligurische Meer über beinahe den gesamten Weg gewährleistet. Der Weg führt abwechslungsreich durch landschaftliche Höhepunkte wie den Naturpark Beigua, den Parco Regionale delle Capanne di Marcolo und den Naturpark Aveto. Der höchste Punkt der Tour, der Monte Saccarello mit 2201 m, wird zu Beginn des Fernwanderweges überquert. Die Etappen in der Gipfelregion sowie diejenigen am Monte Galero zählen zu den schönsten im Westen der Etappentour. In der Mitte durchwandern wir dann den Naturpark Monte Beigua und im Osten erwartet uns der Naturpark Aveto. Teilweise führt die Strecke leider auch über Asphalt und Fahrwege, aber der tolle Ausblick auf Küste und Meer entschädigt dafür. Während wir zu Beginn der Fernwanderung noch von der beeindruckenden Hochgebirgskulisse der Ligurischen Alpen umgeben sind, wird diese bald vom Apennin abgelöst. Der Weg verläuft dann meist durch Höhenlagen im Mittelgebirge um 800 bis 1200 m ohne extreme Steigungen.

Autorentipp

Wer nicht den gesamten Fernwanderweg gehen will, sollte sich die schönsten Abschnitte aussuchen – z.B. durch die Naturparks.
Profilbild von Wiebke Hillen
Autor
Wiebke Hillen 
Aktualisierung: 17.04.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.183 m
Tiefster Punkt
34 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Die Markierung des Weges besteht aus den Buchstaben AV auf weißem Grund zwischen zwei roten Balken.

Die Etappenziele sind teilweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Start

Ventimiglia (42 m)
Koordinaten:
DG
43.791999, 7.614721
GMS
43°47'31.2"N 7°36'53.0"E
UTM
32T 388548 4849703
w3w 
///rindfleisch.stiftet.opern

Ziel

Ceparana bei La Spezia

Wegbeschreibung

Der Ligurische Höhenweg ist in 44 Etappen unterteilt. Aufgrund der recht kurzen Strecken können manche Abschnitte jedoch sehr gut verbunden werden, sodass man den Fernwanderweg auch in etwa 28 Tagen gehen kann.

1. Etappe: Ventimiglia – La Colla ca. 10 km
2. Etappe; La Colla – Colla Sgora ca. 9 km
3. Etappe: Colla Sgora – Colla Scarassan ca. 12 km
4. Etappe: Colla Scarassan – Sella d'Agnaira ca. 13 km
5. Etappe: Sella d'Agnaira – Sella della Valletta ca. 15 km
6. Etappe: Sella della Valletta – Colle San Bernardo di Mendatica ca. 10 km
7. Etappe: Colle San Bernardo di Mendatica – Colle di Nava ca. 11 km
8. Etappe: Colle di Nava – Passo di Pralè ca. 6 km
9. Etappe: Passo di Pralè – Colle San Bartolomeo d'Ormea ca. 9 km
10. Etappe: Colle San Bartolomeo d'Ormea – Colle San Bernardo di Garessio ca. 14 km
11. Etappe: Colle San Bernardo di Garessio – Colle Scravaion ca. 9 km
12. Etappe: Colle Scravaion – Giogo di Toirano ca. 6 km
13. Etappe: Giogo di Toirano – Giogo di Guistenice ca. 7 km
14. Etappe: Giogo di Guistenice – Colle del Melogno ca. 9 km
15. Etappe: Colle del Melogno – Colle San Giacomo ca. 15 km
16. Etappe: Colle San Giacomo – Colle di Cadibona ca. 13 km
17. Etappe: Colle di Cadibona – Le Meugge ca. 11 km
18. Etappe: Le Meugge – Colle del Giovo ca. 12 km
19. Etappe: Colle del Giovo – Pra Riondo ca. 13 km
20. Etappe: Pra Riondo – Passo del Faiallo ca. 9 km
21. Etappe: Passo del Faiallo – Passo del Turchino ca. 9 km
22. Etappe: Passo del Turchino – Colla di Praglia ca. 12 km
23. Etappe: Colla di Praglia – Passo della Bocchetta ca. 13 km
24. Etappe: Passo della Bocchetta – Passo dei Giovi ca. 6 km
25. Etappe: Passo dei Giovi – Crocetta d'Oreo ca. 7 km
26. Etappe: Crocetta d'Oreo – Colle di Creto ca. 8 km
27. Etappe: Colle di Creto – Passo della Scoffèra ca. 14 km
28. Etappe: Passo della Scoffèra – Sella della Giassina ca. 8 km
29. Etappe: Sella della Giassina – Barbagelata ca. 7 km
30. Etappe: Barbagelata – Passo di Ventarola ca. 7 km
31. Etappe: Passo di Ventarola – Passo della Forcella ca. 10 km
32. Etappe: Passo della Forcella – Passo delle Lame ca. 7 km
33. Etappe: Passo delle Lame – Passo della Spingarda ca. 8 km
34. Etappe: Passo della Spingarda – Passo del Bocco ca. 14 km
35. Etappe: Passo del Bocco – Colla Craiolo ca. 9 km
36. Etappe: Colla Craiolo – Passo di Centocroci ca. 16 km
37. Etappe: Passo di Centocroci – Passo della Cappelletta ca. 5 km
38. Etappe: Passo della Cappelletta – Passo dei Due Santi ca. 17 km
39. Etappe: Passo dei Due Santi – Passo Calzavitello ca. 12 km
40. Etappe: Passo Calzavitello – Passo del Rastello ca. 6 km
41. Etappe: Passo del Rastello – Passo dei Casoni ca. 10 km
42. Etappe: Passo dei Casoni – Passo Alpicella ca. 9 km
43. Etappe: Passo Alpicella – Valico del Solini ca. 5 km
44. Etappe: Valico del Solini – Ceparana ca. 11 km

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug aus Nizza, Genua und Turin zu erreichen.

Anfahrt

Von Nizza kommend der A8 und E80 bis Ventimiglia folgen.
Von Genua kommend der E80 bis Ventimiglia folgen.
Von Turin kommend der E717 und E80 bis Ventimiglia folgen.

Parken

In Ventimiglia gibt es mehere Parkplätze. Vor der Anreise selbst über die beste Möglichkeit informieren.

Koordinaten

DG
43.791999, 7.614721
GMS
43°47'31.2"N 7°36'53.0"E
UTM
32T 388548 4849703
w3w 
///rindfleisch.stiftet.opern
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Trekkingrucksack (ca. 50 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, ggf. Wechselschuhe/Sandalen, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Wechselkleidung, Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial, Reisedokumente, Kulturbeutel und Reisehandtuch, Hand-Waschmittel und Wäscheleine, ggf. Campingausrüstung (Zelt, Isomatte, Schlafsack, Kochausrüstung), ggf. Hüttenausrüstung

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
402,8 km
Dauer
142:00 h
Aufstieg
16.565 hm
Abstieg
16.574 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.