Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Alpspitz-Ferrata - Klettervergnügen zum Alpspitzgipfel
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Alpspitz-Ferrata - Klettervergnügen zum Alpspitzgipfel

· 24 Bewertungen · Bergtour · Zugspitzregion
Verantwortlich für diesen Inhalt
GaPa Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Feratta Klettersteig
    / Feratta Klettersteig
    Foto: Bettina Plank, GaPa Tourismus
  • / Alpspitz Ferrata
    Foto: Vivalpin
  • / Klettersteig zur Alpspitze
    Foto: Vivalpin
  • / Alpspitze im Winter
    Foto: Vivalpin
  • / Alpspitz Gipfel
    Foto: Vivalpin
  • / Alpspitze
    Foto: GaPa Tourismus GmbH, GaPa Tourismus GmbH
m 2800 2600 2400 2200 2000 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Alpspitze, Bergrestaurant Alpspitze Alpspitze, Bergrestaurant

Einer der schönsten und bestens versicherten Klettersteige. Landschaftlich beeindruckend und durch die Bergbahn gut erreichbar.

 

mittel
Strecke 4,3 km
4:30 h
594 hm
572 hm

Von der Bergstation der Alpspitzbahn am Osterfelderkopf aus erschließt sich ein alpines Klettergebiet der Extraklasse. Auch für Nicht-Kletterer sind hier ein paar "Sahnestückchen" geboten. Allen voran die Alpspitz-Ferrata, die mit ihren Tritten und Drahtseilen bestens ausgebaut ist. Der Anstieg über den Klettersteig bis zur atemberaubenden Aussicht am Gipfelkreuz des wohl markantesten Gipfels des Wettersteingebirges ist sowohl Klettersteig-Liebhabern als auch Einsteigern mit entsprechender Ausrüstung wärmstens zu empfehlen.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

Autorentipp

Einzelne Bilder dieser Tour, sind zur Verfügung gestellt von der Ski- und Bergschule VIVALPIN. Wenn Du auch so schöne Augenblicke am Berg erleben möchtest, informiere Dich unter www.vivalpin.com

Die Bergführer begleiten dich auf allen Touren, zeigen dir die schönsten Ecken und haben immer den einen oder anderen Geheimtipp auf Lager. Gerade im Gebiet der Alpspitze gibt es viele interessante Touren, die du mit einem Bergführer sicher erkunden kannst.

 

Profilbild von Garmisch-Partenkirchen Tourismus
Autor
Garmisch-Partenkirchen Tourismus
Aktualisierung: 24.08.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.595 m
Tiefster Punkt
2.025 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Alpspitze, Bergrestaurant

Sicherheitshinweise

Der Klettersteig sollte nur mit ausreichend Bergerfahrung und mit Klettersteigset und Helm begangen werden. Im Frühsommer oder auch späteren Herbst kann es noch/schon Schnee geben! Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und ausreichend Kondition sind unbedingt erforderlich.

 

 

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht).

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79.

 

 

Weitere Infos und Links

www.gapa.de

www.zugspitze.de

(für die Bergbahnzeiten), www.restaurant-alpspitze.de

 

 

 

Start

Bergstation der Alpspitzbahn / Osterfelderkopf (2.034 m)
Koordinaten:
DD
47.439130, 11.051050
GMS
47°26'20.9"N 11°03'03.8"E
UTM
32T 654647 5256004
w3w 
///dackel.orgelt.widersprüche

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Alpspitzbahn auf 2.050 m aus gehst du vorbei an der Bergwachthütte bis unter die Nordwand der mächtigen Alpspitze. Von dort folgst du dem Hinweis "Ferrata" zum Einstieg in den Klettersteig. Ab hier ist der Wegverlauf durch die alpine rote Markierung bzw. die Eisenversicherungen gut erkennbar. Der mit Eisenleitern und Tritthilfen ausgebaute Klettersteig führt dich direkt zum Alpspitzgipfel (2.628 m). Die Aussicht ist wirklich einmalig. Nach der wohlverdienten Pause am Gipfelkreuz beginnst du den Abstieg über den Nordwandsteig, der in einem Bogen nach Osten zunächst ins Oberkar und vor dort am linken Rand des Kars abwärts verläuft (alpine Markierung: rote Punkte) bis du wieder am Fuße der Alpspitznordwand zurück zum Osterfelderkopf gelangst (Beschilderung).

Varianten: Eine weitere Auf- bzw. Abstiegsmöglichkeit besteht über die Grießkarscharte (2.460 m), die du entweder über die Höllentalangerhütte im Höllental und über das Matthaisenkar erreichst (Klettersteig) oder vom Stuibensee über das Grießkar.

Vom Alpspitzgipfel aus beginnt auch die berühmte Tour über den Jubiläumsgrat zur Zugspitze. Dies ist eine sehr schwierige und lange Klettertour, die du nur mit großer alpiner Erfahrung und am besten in Begleitung eines erfahrenen Bergführers machen solltest.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen.

Direkt hinter dem Bahnhof der Deutschen Bahn liegt der Bahnhof der Zugspitzbahn. Stündlich fährt – abgestimmt auf den Fahrplan der Deutschen Bahn – die Zugspitzbahn Richtung Grainau. Hier fährst du bis zur Haltestelle Kreuzeckbahn/Alpspitzbahn.

Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.
ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen.

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.

Anfahrt

A95 von München Richtung Garmisch-Partenkirchen. Am Autobahnende bei Eschenlohe weiter auf die B2 nach Garmisch-Partenkirchen. Nach dem Farchanter Tunnel zunächst der Beschilderung Ortsteil Garmisch / Grainau / Zugspitze folgen. Durch Garmisch hindurch weiter Richtung Grainau / Zugspitze. Am Ortsende der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen und nach der Kaserne links abbiegen. Diese Straße führt direkt zu den Talstationen der Kreuzeck- und Alpspitzbahn.

B2 von Innsbruck / E533 Mittenwald kommend bis zur Rathauskreuzung in Partenkirchen. Hier links abbiegen Richtung Grainau / Zugspitze / Fernpass / Reutte und dem Straßenverlauf der Hauptverkehrsstraße folgen (Bahnhofstraße, St.-Martin-Straße). Am Ortsende der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen und nach der Kaserne links abbiegen. Diese Straße führt direkt zu den Talstationen der Kreuzeck- und Alpspitzbahn.

B23 (kommend von Ehrwald/Tirol bzw. Grainau / Zugspitze) direkt nach dem Ortsschild am Ortseingang Garmisch-Partenkirchens vor der Kaserne / Marshall-Center an der Ampel rechts abbiegen und der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen. Diese Straße führt direkt zum großen Parkplatz zwischen beiden Talstationen.

 

Parken

Großer Parkplatz bei den Talstationen (P9).

Koordinaten

DD
47.439130, 11.051050
GMS
47°26'20.9"N 11°03'03.8"E
UTM
32T 654647 5256004
w3w 
///dackel.orgelt.widersprüche
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000), erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000). Die Tourist Information verleiht kostenlos einen digitalen Wanderführer mit interessanten Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Pflanzen und Tierwelt sowie Einkehrmöglichkeiten. Weitere Infos unter +49 8821 180 700 oder auf www.gapa.de

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wettergerechte Kleidung (am Besten im Zwiebellook), Knöchelhohe Wanderschuhe, Steigeisen (bei Touren mit Schneefeldern), Rucksack mit Schlechtwetterkleidung, Umziehwäsche, Mütze oder Stirnband, Stöcke, Trekking-Schirm, Klettersteigset, Klettergut, Helm, ausreichend Proviant und Getränk, eventl. GPS-Gerät, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz

 


Fragen & Antworten

Frage von Ivo Becker · 23.05.2020 · Community
Hallo, kann ich Kontakt bekommen zwecks Guide und Unterkunft für einen Aufstieg ? Ich hab sehr viel Lust darauf und benötige bitte einen Kontakt ? Danke und Lg Ivo
mehr zeigen
Antwort von Andreas Eppler  · 23.05.2020 · Community
Servus Ivo, vielleicht bekommen wir das terminlich hin. Wann willst Du die Tour den machen? Bist Du alleine, aktuell dürfen Touren mit bis zu 4 Teilnehmern geführt werden? Hast Du die entsprechende Ausrüstung? VG Andreas www.genuss.tours // eppler.andreas@gmail.com
1 more reply

Bewertungen

4,5
(24)
Dennis Leicht
26.09.2021 · Community
Als Semi-Erfahrener mit einer Neueinsteigerin nahmen wir die Alpspitze mit einer vorherigen Übernachtung im Kreuzeckhaus zum frühen Einstieg in Angriff. Das Ganze nur um noch vor dem Andrang der ersten Gondeln ab 09:00 Uhr am Einstieg zu sein. Der Klettersteig ist im Aufstieg durchgehend versichert. Fast übermäßig versichert. Das ist jedoch wiederum sehr gut um ein Gefühl dafür zu bekommen sich gescheit einzuhaken. Die Abstände zwischen den Eisentritten ist sehr gering, sodass man keine großen Schritten machen muss. Lediglich in gipfelnähe gab es eine kleine stelle bei welcher man ausholen musste. Der Aufstieg macht Spaß und Laune und ist eine angenehme sportliche Herausforderung, mit sagenhaftem Ausblick auf das Wettersteingebirge, dem jubiläumsgrat, dem Höllental und der Zugspitze. Vom Gipfel der Alpspitze aus natürliche noch traumhafter. Wir haben entgegen dem hier gezeigten Abstieg eine andere Variante gewählt und haben deutlich Zeit gespart. Mindestens 1h. Wir sind entgegen dem Ostgrat über die Ostflanke durch das geröllfeld und einigen Kletterpassagen abgestiegen. Es war zwar kein atemberaubender Abstieg, allerdings wählten viele andere die gleiche Route wie wir. Bis zur Alpspitzbahn dauerte es noch knapp 2h. Der auf und Abstieg haben sich jedoch. Alles in allem eine sehr schöne Tour, die Lust auf mehr macht!
mehr zeigen
Gemacht am 07.09.2021
Wuni Vogl
27.08.2021 · Community
Wir sind mit der ersten Gondel hochgefahren. Die Wetterprognose war mittelprächtig und der Himmel voller Wolken. Nichts deutete darauf hin, dass es so eine geile Bergtour werden könnte. Als wir an der Bergstation ankamen, waren wir in einer anderen Welt: Knapp über den Wolken und bei herrlichem Sonnenschein. Ich hoffe, Ihr könnt Euch an Hand der Fotos vorstellen, wie viel Spaß uns diese Bergtour gemacht hat. Absolut top in grandioser Kulisse! Das Wetter war für uns wie ein 6er im Lotto :-)
mehr zeigen
Blick auf die Zugspitze
Foto: Wuni Vogl, Community
Da geht's weit hinauf
Foto: Wuni Vogl, Community
Stein auf Stein ;-)
Foto: Wuni Vogl, Community
Schattenbilder
Foto: Wuni Vogl, Community
Wolkenlandschaften
Foto: Wuni Vogl, Community
Gipfelfoto
Foto: Wuni Vogl, Community
Marcus Konitzny 
13.07.2021 · Community
Sehr schöner Klettersteig - Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind ein Muss Heute war leider nur Vormittags regenfrei gemeldet, doch ich habe trotzdem den Aufstieg gemacht. Leider war die Aussicht entsprechend dünn … (siehe Bild). Egal, der Klettersteig hat Spaß gemacht und war gut gesichert. An einigen wenigen Stellen sind die ersten oder letzten Haken ausgeschlagen bzw. einzelne Stufen nur noch an einer Seite fest, aber insgesamt ist der Weg nach oben sehr gut. Der Weg runter über das Geröllfeld war deutlich schwieriger zu finden und zu folgen, weil hier die Beschilderung teilweise etwas spärlich war. Hier hatte ich Glück, weil andere Wanderer den Weg kannten.
mehr zeigen
Gemacht am 13.07.2021
Foto: Marcus Konitzny, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Blick auf die Zugspitze
Da geht's weit hinauf
Stein auf Stein ;-)
Schattenbilder
+ 52

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,3 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
594 hm
Abstieg
572 hm
aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.