Start Touren Alpines Abenteuer am Besler
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Alpines Abenteuer am Besler

· 3 Bewertungen · Wanderung · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Besler
    / Besler
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Reges Treiben auf dem Besler
    / Reges Treiben auf dem Besler
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Blick auf ein wahres Meer an Gipfeln - vorn die Obere Gund-Alpe
    / Blick auf ein wahres Meer an Gipfeln - vorn die Obere Gund-Alpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Kurzer Klettersteig auf den Besler
    / Kurzer Klettersteig auf den Besler
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Blick vom Beslerkopf zum Schafkopf - ganz links die Gottesackerwände und der Hohe Ifen
    / Blick vom Beslerkopf zum Schafkopf - ganz links die Gottesackerwände und der Hohe Ifen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • Blick zum Riedberger Horn
    / Blick zum Riedberger Horn
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
Karte / Alpines Abenteuer am Besler
1200 1350 1500 1650 1800 m km 1 2 3 4 5 Besler Beslerkopf

Bei dieser Tour wandert man auf das eigentümliche Gipfelplateau des Beslers. Die letzten Meter zum Gipfel sind etwas abenteuerlich, denn es geht über einen kurzen Klettersteig hinauf.

schwer
5,3 km
2:15 h
439 hm
439 hm

Wir wandern auf das eigentümliche Gipfelplateau des Beslers. Es besteht aus einer großen Kalksteinplatte, die im Naturpark Nagelfluh einzigartig ist. Normalerweise bestimmen die Gesteine Nagelfluh- oder Flysch die Landschaft. Am Besler ist alles anders, große Felswände bestimmen die Landschaft. Diejenigen, die etwas Nervenkitzel lieben und schwindelfrei sind, können über einen Klettersteig zum Gipfel gelangen. Der Steig ermöglicht einen hautnahen Eindruck von der Welt der Kalksteinwände im Naturpark. Wer am Ende der Wanderung hungrig ist, bekommt in der Schönbergalpe eine Brotzeit und Getränke. Auf der Alpe werden von Juni bis September ca. 85 Stück Jungvieh, 2 Kühe und 2 Haflinger mit Fohlen versorgt. Geöffnet ist sie täglich.

Autorentipp

Bei schlechtem Wetter kann man im Allgäu-Museum in Kempten auf einer Zeitreise Land und Leute des Allgäus kennenlernen. Für Kinder gibt es einen extra Kinderpfad. 

outdooractive.com User
Autor
Viktoria Specht
Aktualisierung: 15.11.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1656 m
Tiefster Punkt
1335 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Kleiner Wanderrucksack mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy

Für den Klettersteig sind Seile und Sicherungsmaterial zu empfehlen.

Start

Parkplätze am Schönbergjoch (1383 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.434972, 10.173240
UTM
32T 588469 5254170

Ziel

Parkplätze am Schönbergjoch

Wegbeschreibung

Wir starten diese Gipfeltour etwas unterhalb des Riedbergpasses an den Parkplätzen am Schönbergjoch. Von dort wandert man auf einem breiten Schotterweg zur Schönberg-Alpe. Hinter dem Almgebäude beginnt ein schmaler Pfad, der sich in vielen Serpentinen bergauf schlängelt. Bald wandern wir unterhalb der hohen Felswände entlang und erreichen schließlich rechts des Weges den Einstieg zum Klettersteig. Der Steig führt direkt durch die Felswand zum Gipfel. Diejenigen, die etwas Nervenkitzel lieben und schwindelfrei sind, können so die Tour um etwa 15 Minuten abkürzen.

Wer sich den Steig durch den Felsen nicht zutraut, wandert einfach geradeaus weiter und folgt der Beschilderung zum Gipfel des Besler. Wir befindet uns nun auf einer Höhe von 1679 m. Das Besondere hier oben ist das Kalkgestein, das unzählige Rippen und Furchen aufweist. Im Laufe von Millionen Jahren haben Niederschläge Gesteinsmaterial senkrecht nach unten abtransportiert. So sind oft breite Spalten im Gestein entstanden, die Schratten genannt werden. Dazwischen sind teilweise messerscharfe Grate stehen geblieben, die Karren genannt werden.

Vom Besler-Gipfel geht es auf einen weiteren Gipfel, den Besler-Kopf. Wir folgen dazu dem schmalen Pfad ein Stück durch die Karren bergab. Der Pfad beschreibt nach wenigen Metern einen Bogen nach rechts. An der nächsten Verzweigung zwischen Besler und Beslerkopf hält man sich links, den rechten Weg nimmt man dann beim Abstieg. 300 m weiter steigt man rechter Hand den Wiesenhang bergauf, und biegt auf den Pfad nach links ab. Der Beslerkopf (1665 m) ist gleich erreicht. Alternativ kann der Übergang auch über den Beslergrat erfolgen. Mit etwas Glück können wir hier oben auch Gämsen beobachten.

Nach der Rast kehrt man zur Verzweigung zwischen Besler und Beslerkopf zurück und steigt linker Hand bergab. So kommt man wieder auf den Aufstiegsweg, auf dem man nun zur Schönberg-Alpe und zum Parkplatz zurückkehrt. Auf der Schönberg-Alpe können wir uns noch mit einer Brotzeit und einem Glas Milch stärken. Von Juni bis September werden hier über 80 Stück Rinder, zwei Kühe und zwei Haflinger mit Fohlen versorgt. Ende September, rechtzeitig bevor der Winter kommt, werden die Tiere wieder ins Tal getrieben. Zu diesem Anlass werden sie mit Blumen und Kuhglocken geschmückt. Der sogenannte Alpabtrieb wird im Allgäu Viehscheid genannt und wie ein Volksfest gefeiert. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, bei einem Viehscheid dabei zu sein!

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus zum Riedbergpass

Anfahrt

B19 nach Fischen, weiter über Obermaiselstein zum Riedbergpass

Parken

Parkplätze am Schönbergjoch etwas unterhalb des Riedbergpasses
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Stephan Kerner
05.05.2018 · Community
Schöne Route! Da noch Schnee lag war es eine anstrengende Tour die aber sehr viel Spaß gemacht hat und durch einen super Blick auf die Alpen aufjeden Fall wert ist bestiegen zu werden. Für den klettersteig sollte man Seile und Sicherungsmaterial dabei haben. Es gab keine fixierten Drahtseile wie in der Beschreibung angegeben.
mehr zeigen
Samstag, 5. Mai 2018 4:37:16 nachm.
Foto: Stephan Kerner, Community
Samstag, 5. Mai 2018 4:37:39 nachm.
Foto: Stephan Kerner, Community
Samstag, 5. Mai 2018 4:37:52 nachm.
Foto: Stephan Kerner, Community
Samstag, 5. Mai 2018 4:38:10 nachm.
Foto: Stephan Kerner, Community
Samstag, 5. Mai 2018 4:38:32 nachm.
Foto: Stephan Kerner, Community
Tobias Bindhammer
30.10.2017 · Community
Oben noch immer ziemlich matschiger Weg. Der Weg geht in Serpentinen auch durch ein kleines Wäldchen, wer sich hier nicht rechts hält sondern geradeaus aus dem Wald geht endet irgendwann im Nichts. Ansonsten aber eine sehr schöne Tour mit kleinem Klettersteig.
mehr zeigen
Gemacht am 28.10.2017
M. Meyer 
15.09.2017 · Community
Nach ca. 1,9 km geht es auf der Nordseite gerade aus weiter zum Klettersteig und rechts auf dem Normalweg weiter zum Beslerkopf und zum Besler auf der Südseite.
mehr zeigen
Gemacht am 08.09.2017
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
5,3 km
Dauer
2:15 h
Aufstieg
439 hm
Abstieg
439 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.