Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Alpenüberquerung vom Walchensee zum Iseosee - L1 Variante "L1S"
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappentour

Alpenüberquerung vom Walchensee zum Iseosee - L1 Variante "L1S"

· 2 Bewertungen · Mehrtagestour
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Karwendel vom Estergebirge
    / Karwendel vom Estergebirge
    Foto: Wolfram Stein
  • / Reintalangerhütte - Zustieg entlang der Partnach
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Mieminger Plateau
    Foto: Wolfram Stein
  • / Brücke über den Inn
    Foto: Wolfram Stein
  • / Mieminger und Wetterstein vom Pirchkogel
    Foto: Wolfram Stein
  • / Zustieg zum Atterkarjöchl
    Foto: Wolfram Stein
  • / Nedersee oberhalb von Gurgl
    Foto: Wolfram Stein
  • / Ramolhaus, im Hintergrund Obergurgl
    Foto: DAV, alpenvereinaktiv.com
  • / Ötztaler Alpen vom Saykogel
    Foto: Wolfram Stein
  • / Wieshof in Kurzras
    Foto: Wolfram Stein
  • / Brücke am Lagaunbach
    Foto: Wolfram Stein
  • / Schlanders im Vinschgau
    Foto: Wolfram Stein
  • / Schäferhütte im Martelltal
    Foto: Wolfram Stein
  • / Tor des Fürkeleferners
    Foto: Wolfram Stein
  • / Presanella / Adamello
    Foto: Wolfram Stein
  • / Granitblöcke am Lago Premassone
    Foto: Wolfram Stein
  • / Valle Adamè
    Foto: Wolfram Stein
  • / Gletscherschliff am Passo Brescia
    Foto: Wolfram Stein
  • / Höhenweg "3V" in den Italienischen Voralpen
    Foto: Wolfram Stein
  • / Blick auf den Lago d'Iseo
    Foto: Wolfram Stein
  • / L1S Etappenübersicht und Statistik
    Foto: Wolfram Stein
m 4000 3000 2000 1000 400 350 300 250 200 150 100 50 km Hotel Avio Ramolhaus Sulzano, Pier 2 Wieshof SAN ROCCO Kühtai Rifugio Gnutti Tillfussalm
Anspruchsvolle Tour voller landschaftlicher Höhepunkte und überwiegend abseits der ausgetretenen Pfade. In 27 Tagesetappen von Bayern über Tirol und Südtirol in die Lombardei.
schwer
Strecke 405,7 km
170:00 h
28.200 hm
28.800 hm

Von Beginn an zeigt sich, was die Tour über fast einen Monat zu bieten hat: Beeindruckende Aussichten, einsame Pfade, wunderbare Bergseen, originelle Hütten, aber auch lange Forststraßen, viele Höhenmeter und noch mehr Streckenkilometer.

Vom einsamen Estergebirge geht es durch das beeindruckende Wetterstein zur markanten Mieminger Kette und weiter in das aussichtsreiche Inntal. Es folgt die einducksvolle Durchquerung des westlichen Teils der Stubaier Alpen gefolgt von der spektakulären Überquerung des Alpenhauptkamms in den Ötztaler Alpen. Von hier geht es in den lieblichen Vinschgau und weiter entlang des urigen Martelltals durch die östliche Ortlergruppe und den abwechslungsreichen Nationalpark Stilfserjoch zum Val Camonica. Es folgt ein weiterer Höhepunkt mit der Durchquerung der wilden Adamellogruppe und dem Übergang in die Italienische Voralpenregion Tre Valli Bresciane. Zum Schluss das Grande Finale auf aussichtsreichen Höhenwegen bis zum Iseosee.

Autorentipp

Der L1S ist eine Variante des L1 (nach Erstautor H. Losse) mit geändertem Anfang und Ende (von See zu See) sowie einer optimierten Etappeneinteilung.

Profilbild von Wolfram Stein
Autor
Wolfram Stein
Aktualisierung: 20.04.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Saykogel, 3.360 m
Tiefster Punkt
Lago d'Iseo, 186 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Tillfussalm
Schweinfurter Hütte
Reintalangerhütte
Weilheimer Hütte
Hotel Gasthof Neuwirt
Amberger Hütte
Winnebachseehütte
Hotel Neue Post
Ramolhaus
Martin-Busch-Hütte
Wieshof
SAN ROCCO
Marteller Hütte
Rifugio Bozzi
Der Stallwies-Hof
Rifugio Citta di Lissone
Rifugio Garibaldi
Rifugio Gnutti
Rifugio Maria e Franco (Rif. Brescia)
Rifugio Basena-Tassara
Rifugio Alpini Monte Cimosco
Rifugio Croce di Ghitti Giliola (Rif. C.d. Marone)
Hotel Goldene Rose
Hotel Avio

Sicherheitshinweise

Bei dieser Tour handelt es sich um eine ausgewachsene Hochgebirgsunternehmung. Auch wenn die technischen Schwierigkeiten im einzelnen nicht extrem sind, so sollten die alpinen Gefahren in Summe keinesfalls unterschätzt werden. Neben einer Gletscherquerung sind zahlreiche seilversicherte Passagen zu meistern und teilweise sehr ausgesetzte Pfadabschnitte zu bewältigen, die bei widrigen Wetterverhältnissen schnell zur ernsten Gefahr werden können.

Weitere Infos und Links

Unter dem Stichwort L1 gibt es vielfältige Beschreibungen und Erfahrungsberichte auf dem Internet.

Hier eine Auswahl:

Alpenüberquerung nach Hans Losse (L1 Original von 1989)

L1-Variante von Markus aus Berlin

L1-Reisebericht von Maximilian Lange

Start

Einsiedl am Walchensee (802 m)
Koordinaten:
DD
47.571131, 11.305537
GMS
47°34'16.1"N 11°18'19.9"E
UTM
32T 673399 5271210
w3w 
///schrank.wasserfall.eidotter

Ziel

Sulzano am Lago d'Iseo

Wegbeschreibung

Hier die Etappenübersicht der Hauptroute mit den wesentlichen Varianten. Untervarianten und Möglichkeiten, die Einteilung zu verändern, sind in der jeweiligen Tagesetappe näher beschrieben.

L1S01 - Einsiedl am Walchensee - Neugläger Alm - Weilheimer Hütte (Variante: Direktaufstieg von Eschenlohe)

L1S02 - Weilheimer Hütte - Partenkirchen - Reintalangerhütte

L1S03 - Reintalangerhütte - Gatterl - Tillfußalm

L1S04 - Tilfußalm - Niedere Munde - Untermieming

L1S05 - Untermieming - Stams - Stamser Alm

L1S06 - Stamser Alm - Pirchkogel - Kühtai

L1S07 - Kühtai - Finstertaler Scharte - Schweinfurter Hütte

L1S08 - Schweinfurter Hütte - Zwieselbachjoch - Winnebachseehütte

L1S09 - Winnebachseehütte - Sulztalalm - Amberger Hütte (Variante: Über den Gletscher und die Gaislehnscharte)

L1S10 - Amberger Hütte - Atterkarjöchl - Sölden - Zwieselstein

L1S11 - Zwieselstein - Nedersee - Ramolhaus

L1S12 - Ramolhaus - Ramoljoch - Martin-Busch-Hütte (Variante: Über Vent zur Hochjochhospiz)

L1S13 - Martin-Busch-Hütte - Saykogel - Schöne Aussicht Hütte - Kurzras (Vaiante: Ab Hochjochhospiz nach Kurzras)

L1S14 - Kurzras - Alte Heilbronner Hütte (verfallen) - Schlanders

L1S15 - Schlanders - Göflaner Scharte - Stallwies

L1S16 - Stallwies - Lyfialm - Marteller Hütte

L1S17 - Marteller Hütte - Fürkelescharte - Peio

L1S18 - Peio - Lago di Pian Palù - Forcellina di Montozzo - Rif. Bozzi

L1S19 - Rif. Bozzi - Ponte di Legno - Temù (Variante: Bis Ponte di Legno)

L1S20 - Temù - Lago d'Avio - Rif. Garibaldi (Variante: Ab Ponte di Legno)

L1S21 - Rif. Garibaldi - Passo Premasone - Passo del Gatto - Rif. Gnutti

L1S22 - Rif. Gnutti - Passo del Miller - Passo di Poia - Rif. Citta di Lissone

L1S23 - Rif. Citta di Lissone - Passo Ignaga - Passo di Campo - Rif. Maria e Franco (ehem. Rif. Brescia)

L1S24 - Rif. Maria e Franco - Passo Brescia - Passo di Blumone - Rif. Tassara

L1S25 - Rif. Tassera - Ponte di Sesa - Passo del Crestoso - Rif. Monte Cimosco (Variante: "3V Alta" über Monte Crestoso)

L1S26 - Rif. Monte Cimosco - Monte Guglielmo - Rif. Croce di Ghitti Giliola (ehem. Rif. Croce di Marone)

L1S27 - Rif. Croce di Ghitti Giliola - Punta Almana - Sulzano

Hinweis

Wildschutzgebiet Schneckenwurf: 01.11 - 15.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von München mit der Regionalbahn nach Kochel oder mit dem Fernverkehrszug nach Garmisch-Partenkirchen. Von dort jeweils mit dem Bus 9608 (dieser verkehrt von GAP nach Kochel und retour) zum Haltepunkt "Einsiedl".

Busfahrplan #9608 (2019 pdf) 

Die Rückreise beginnt am Bahnhof in Sulzano. Von dort fährt ein Regionalzug nach Brescia, von wo es nach Umsteigen weiter geht bis Verona. Von hier gibt es die Fernzuganbindung zum Heimatort. Die Gesamtreisedauer bis München beträgt ca. 8 Stunden.

Reiseauskunft der Bahn - "Sulzano" als Startort eingeben

 

Anfahrt

Von München über die A95 bis zur Abfahrt Murnau/Kochel. Dann nach Osten auf der St 2062 bis Kochel und von dort über die B11 nach Süden über die Kesselbergstraße und Urfeld zum Walchensee.

Einsiedl liegt an der Süd-West-Ecke des Sees, kurz vor dem Abzweig der Mautstraße in die Jachenau.

Von Mittenwald aus über die B2 bis zum Abzweig der B11 bei Krün. Weiter der B11 Richtung München folgen. Direkt nach dem Abzweig der Mautstraße in die Jachenau erreicht man Einsiedl, sobald der Walchensee zu sehen ist.

Alternativ das Auto nach Garmisch Partenkirchen stellen. Von dort mit dem Bus #9608 (siehe öffentliche Verkehrsmittel) nach Einsiedl, und auf dem Rückweg mit der Bahn in Innsbruck umsteigen und direkt bis GAP fahren.

 

 

<

Koordinaten

DD
47.571131, 11.305537
GMS
47°34'16.1"N 11°18'19.9"E
UTM
32T 673399 5271210
w3w 
///schrank.wasserfall.eidotter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karten: Estergebirge, Wetterstein-Ost, Wetterstein-Mitte, Stubaier Alpen - Sellrain, Subaier Alpen - Hochstubai, Ötztaler Alpen - Gurgl, Ötztaler Alpen - Weißkugel

Tabacco Karten: #045 Latsch - Martell - Schlanders, #048 Val di Peio - Val di Rabbi - Val di Sole, #052 Adamello - Presanella

Kompass Wanderkarte: #71 Adamello - Presanella, #103 Le Tre Valli Bresciane

Digitale Karten: Garmin Transalpin Pro oder  NOPS Wanderkarte Alpenraum

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste und gut eingelaufene Schuhe mit passenden Grödeln bzw. Spikes-Ketten sind unerlässlich. Für Notübernachtungen benötigt man einen leichten Biwacksack oder mindestens einen Rettungssack. Stöcke sind empfehlenswert, ein Daunenschlafsack wird nicht benötigt. Darüber hinaus die übliche Ausrüstung für eine Mehrtageshüttentour, allerding streng gewichtsoptimiert. 10kg Rucksackgewicht "trocken", d.h. ohne Verpflegung und Getränke, sollten die Obergrenze sein.

Fragen & Antworten

Frage von Linda Salomo · 08.11.2019 · Community
Wie schwer ist die Tour? Die Wege sind super von der Tour beschrieben, nur würde mich interessieren wie es zur Einstufung 'schwer' kommt. Gibt es Kletterpassagen, die seilversichert sind oder schafft man die Tour als geübter Bergsteiger mit Schwindelfreiheit, Fitness und Trittsicherheit?
mehr zeigen
Antwort von Wolfram Stein · 09.11.2019 · alpenvereinaktiv.com
Hallo Linda, danke für Dein Interesse am L1S. Die Einstufung „schwer“ kommt zunächst einfach durch die länge der gesamten Unternehmung zustande. Es gibt in der Tat auch einige seilversicherte Passagen und eine leichte Gletscherüberquerung, aber bei guten Verhältnissen sind diese gut zu bewältigen, denn man bewegt sich nur selten in Absturzgelände. Allerdings braucht es neben der Trittsicherheit und Schwindelfreiheit schon eine ordentliche Portion alpiner Erfahrung, um bei widrigen Verhältnissen die entsprechenden Stellen zu meistern bzw. rechtzeitig die Entscheidung zum Umkehren oder Biwakieren zu fällen. Ich hoffe, diese Ausführungen helfen, die Schwierigkeit etwas besser einzuschätzen. Im Zweifelsfall bitte nochmal die Etappen in den Stubaiern (Atterkarjöchl), Ötztalern (Saykogel) und im Adamello anschauen, denn dort liegen die schwierigsten Einzelpassagen. Beste Grüße, Wolfram

Bewertungen

5,0
(2)
Wolfram Stein
Hallo Linda, danke für Dein Interesse am L1S. Die Einstufung „schwer“ kommt zunächst einfach durch die länge der gesamten Unternehmung zustande. Es gibt in der Tat auch einige seilversicherte Passagen und eine leichte Gletscherüberquerung, aber bei guten Verhältnissen sind diese gut zu bewältigen, denn man bewegt sich nur selten in Absturzgelände. Allerdings braucht es neben der Trittsicherheit und Schwindelfreiheit schon eine ordentliche Portion alpiner Erfahrung, um bei widrigen Verhältnissen die entsprechenden Stellen zu meistern bzw. rechtzeitig die Entscheidung zum Umkehren oder Biwakieren zu fällen. Ich hoffe, diese Ausführungen helfen, die Schwierigkeit etwas besser einzuschätzen. Im Zweifelsfall bitte nochmal die Etappen in den Stubaiern (Atterkarjöchl), Ötztalern (Saykogel) und im Adamello anschauen, denn dort liegen die schwierigsten Einzelpassagen. Beste Grüße, Wolfram
mehr zeigen
Wolfram Stein
Der aktuelle Hinweis "geschlossen" bezieht sich nur auf ein Stück Weg auf der 18. Etappe zwischen Peio und Lago di Plan Palú, das durch Unwetter zerstört wurde und ggf. lokal umgangen werden muss. Siehe aktuelle Bedingungen in diesem Bereich.
mehr zeigen
Wolfram Stein
Vielen Dank an "cn" für das Feedback und natürlich das Lob an den Autor :-). Ich erinnere mich gut an die schwierige Wegfindung an dieser Stelle und das feuchte Quellgebiet, das ich allerdings oberhalb am Hang auf undeutlichen Pfadspuren umgangen bin. Entsprechend habe ich den Wegverlauf hier nochmal angepasst, um die Umgehung deutlicher zu machen. Zusätzlich habe ich die alternative Umgehung auf dem Weg #775 beschrieben und ein weiteres Bild des entsprechenden Wegweisers eingefügt.
mehr zeigen
Wegweiser bei Mga. Val Bresciana sup. mit Blick auf Dosso Betti
Foto: Wolfram Stein
Wegweiser bei Mga. Val Bresciana sup. mit Blick nach Norden
Foto: Wolfram Stein
Wegweiser nach Überschreitung des Passes am Dosso Betti
Foto: Wolfram Stein
Wegweiser am Passo del Crestoso
Foto: Wolfram Stein
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Wegweiser bei Mga. Val Bresciana sup. mit Blick auf Dosso Betti
Wegweiser bei Mga. Val Bresciana sup. mit Blick nach Norden
Wegweiser nach Überschreitung des Passes am Dosso Betti
Wegweiser am Passo del Crestoso

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
405,7 km
Dauer
170:00 h
Aufstieg
28.200 hm
Abstieg
28.800 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp botanische Highlights Von A nach B Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 27 Etappen
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 1
Strecke 13,4 km
Dauer 5:15 h
Aufstieg 1.250 hm
Abstieg 100 hm

Etappe 01 auf dem L1S. Aufstieg vom Walchensee zur Weilheimer Hütte überwiegend auf wenig begangenen Wegen und Pfaden.

2
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Bayerische Voralpen
L1S02 - Weilheimer Hütte - Reintalangerhütte
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 2
Strecke 28,2 km
Dauer 7:45 h
Aufstieg 950 hm
Abstieg 1.550 hm

Etappe 02 auf dem L1S. Abstieg von der Weilheimer Hütte über die Esterberg Alm nach Garmisch-Partenkirchen und von dort durch die Partnachklamm und ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
L1S03 - Reintalangerhütte - Tillfußalm
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 3
Strecke 11,1 km
Dauer 5:30 h
Aufstieg 1.000 hm
Abstieg 1.000 hm

Etappe 03 auf dem L1S. Aufstieg zur Knorrhütte und weiter mit Blick auf das ganze Wetterstein auf wenig begangenenen Pfaden über die Landesgrenze ...

2
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
L1S04 - Tillfußalm - Niedermieming
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 4
Strecke 16,2 km
Dauer 5:45 h
Aufstieg 900 hm
Abstieg 1.450 hm

Etappe 04 auf dem L1S. Einsamer Aufstieg vom Gaistal zur niederen Munde und weiter auf schönen Wegen bergab zum aussichtsreichen Mieminger Plateau.

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Stubaier Alpen
L1S05 - Niedermieming - Stamser Alm
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 5
Strecke 14,1 km
Dauer 5:30 h
Aufstieg 1.300 hm
Abstieg 200 hm

Etappe 05 auf dem L1S. Abstieg vom Mieminger Plateau, Überquerung des Inn auf spektakulärer Hängebrücke und weiter über Stams auf Wirtschaftswegen ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Stubaier Alpen
L1S06 - Stamser Alm - Kühtai
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 6
Strecke 8,5 km
Dauer 4:30 h
Aufstieg 1.000 hm
Abstieg 850 hm

Etappe 06 auf dem L1S. Aufstieg an der kargen Nordflanke des Pirchkogel zum Gipfel  mit spektakulärem Ausblick und anschließendem Abstieg nach Kühtai.

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Stubaier Alpen
L1S07 - Kühtai - Schweinfurter Hütte
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 7
Strecke 8,8 km
Dauer 4:00 h
Aufstieg 800 hm
Abstieg 800 hm

Etappe 07 auf dem L1S. Von Kühtai hinauf zum Speichersee Finstertal und weiter zur Finstertaler Scharte. Vor dort hinunter ins Zwieselbachtal zur ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 8
Strecke 10,3 km
Dauer 4:15 h
Aufstieg 900 hm
Abstieg 550 hm

Etappe 08 auf dem L1S. Aufstieg von der Schweinfurter Hütte zum Zwieselbachjoch und dann Abstieg zur wunderbar gelegenen und schön renovierten ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 9
Strecke 9,3 km
Dauer 3:45 h
Aufstieg 500 hm
Abstieg 750 hm

Etappe 09 auf dem L1S. Gemütliche Etappe von der Winnebachseehütte hinunter ins Sulztal und dort auf einfachen Wegen zur Amberger Hütte.

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Stubaier Alpen
L1S10 - Amberger Hütte - Zwieselstein
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 10
Strecke 17,3 km
Dauer 8:00 h
Aufstieg 1.050 hm
Abstieg 1.750 hm

Etappe 10 auf dem L1S. Von der Amberger Hütte auf teils ausgesetzten Bergpfaden über das Atterkarjöchl hinunter nach Sölden und weiter entlang der ...

2
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Stubaier Alpen
L1S11 - Zwieselstein - Ramolhaus
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 11
Strecke 18 km
Dauer 8:30 h
Aufstieg 2.000 hm
Abstieg 450 hm

Etappe 11 auf dem L1S. Aufstieg von Zweiselstein zum Nedersee und wunderbare Höhenwanderung oberhalb von Obergurgl. Weiter auf steiler werdenden ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Ötztaler Alpen
L1S12 - Ramolhaus - Martin-Busch-Hütte
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 12
Strecke 12 km
Dauer 5:30 h
Aufstieg 700 hm
Abstieg 1.200 hm

Etappe 12 auf dem L1S. Vom Ramolhaus über das Ramoljoch hinunter ins Tal der Niedertaler Ache und auf Wirtschaftswegen zur Martin-Busch-Hütte.

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Ötztaler Alpen
L1S13 - Martin-Busch-Hütte - Kurzras
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 13
Strecke 17,3 km
Dauer 8:45 h
Aufstieg 1.400 hm
Abstieg 1.900 hm

Etappe 13 auf dem L1S. Von der Martin-Busch-Hütte über den Saykogel (3360m) ins Hochjochtal, an der Schöne Aussicht Hütte über die Landesgrenze ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Ötztaler Alpen
L1S14 - Kurzras - Schlanders
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 14
Strecke 18,3 km
Dauer 6:45 h
Aufstieg 800 hm
Abstieg 2.050 hm

Etappe 14 auf dem L1S. Von Kurzras Richtung Taschljöchl und in einem langen Abstieg durch das Kortscher Tal und das Schlandrauner Tal nach ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Ötztaler Alpen
L1S15 - Schlanders - Stallwies
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 15
Strecke 17 km
Dauer 8:15 h
Aufstieg 1.850 hm
Abstieg 700 hm

Etappe 15 auf dem L1S. Von Schlanders über Göflan geht es wieder hinauf in die Berge. Über Almen und aussichtreiche Höhenwege über die Göflaner ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Ortler Gruppe
L1S16 - Stallwies - Marteller Hütte
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 16
Strecke 14,2 km
Dauer 5:45 h
Aufstieg 1.200 hm
Abstieg 550 hm

Etappe 16 auf dem L1S. Auf abwechslungsreichen Pfaden das Martetelltal entlang mit abschließendem Aufstieg zur Marteller Hütte.

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Ortler Gruppe
L1S17 - Marteller Hütte - Peio
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 17
Strecke 17,5 km
Dauer 6:45 h
Aufstieg 600 hm
Abstieg 1.600 hm

Etappe 17 auf dem L1S. Hochgebirgsetappe mit Gletscherquerung und Überschreitung der Sprachgrenze. Danach Abstieg ins Val di Peio.

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Ortler Gruppe
L1S18 - Peio - Rifugio Bozzi
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 18
Strecke 15,8 km
Dauer 6:00 h
Aufstieg 1.400 hm
Abstieg 500 hm

Etappe 18 auf dem L1S. Auf abgelegenen Pfaden von Peio durch das Val Montozzo zur Rifugio Bozzi. Hüttenromantik im Soldatenunterstand aus dem 1.

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Ortler Gruppe
L1S19 - Rifugio Bozzi - Temù
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 19
Strecke 16,4 km
Dauer 5:30 h
Aufstieg 300 hm
Abstieg 1.550 hm

Etappe 19 auf dem L1S. Von der Rifugio Bozzi geht es zügig bergab nach Ponte di Legno und von dort nach Temù in die Startposition für die ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Sobretta-Gavia-Gruppe
L1S20 - Temù - Rifugio Garibaldi
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 20
Strecke 13,9 km
Dauer 5:45 h
Aufstieg 1.450 hm
Abstieg 100 hm

Etappe 20 auf dem L1S. Von Peio geht es durchs Valle dell'Avio hinauf ins Herz der Adamello Gruppe zur Rifugio Garibaldi. Hier beginnt der ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Adamello-Presanella-Alpen
L1S21 - Rifugio Garibaldi - Rifugio Gnutti
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 21
Strecke 10,9 km
Dauer 6:30 h
Aufstieg 800 hm
Abstieg 1.200 hm

Etappe 21 auf dem L1S. Mitten durch die Adamello Gruppe geht es auf dem "S1" von der Rif. Garibaldi über den Passo Premassone und den Passo del ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Adamello-Presanella-Alpen
L1S22 - Rifugio Gnutti - Rifugio Citta di Lissone
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 22
Strecke 12,1 km
Dauer 8:30 h
Aufstieg 1.300 hm
Abstieg 1.450 hm

Etappe 22 auf dem L1S. Von der Rif. Gnutti über den Passo del Miller zur Rif. Prudenzini und weiter über den Passo di Poia zur Rif.

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 23
Strecke 9,4 km
Dauer 5:30 h
Aufstieg 1.200 hm
Abstieg 600 hm

Etappe 23 auf dem L1S. Vom Rifugio Citta di Lissone über den Passo Ignaga und den Passo di Campo heraus aus dem Zentrum der Adamello Gruppe zum ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Bergtour · Adamello-Presanella-Alpen
L1S24 - Rifugio Maria e Franco - Rifugio Tassara
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 24
Strecke 17,6 km
Dauer 7:30 h
Aufstieg 700 hm
Abstieg 1.450 hm

Etappe 24 auf dem L1S. Von der Rif. Maria e Franco über den Passo Brescia und den Passo di Blumone, vorbei an der Rif. Tita Secchi und hinaus aus ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Adamello-Presanella-Alpen
L1S25 - Rifugio Tassara - Rifugio Monte Cimosco
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 25
Strecke 23,9 km
Dauer 8:30 h
Aufstieg 1.450 hm
Abstieg 1.450 hm

Etappe 25 auf dem L1S. Vom Rif. Tassara geht es über wenig begangene Pfade hinüber in die Region der Tre Valli Bresciane und dort auf dem "3V" zur ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer Etappe 26
Strecke 17,4 km
Dauer 6:45 h
Aufstieg 850 hm
Abstieg 1.450 hm

Etappe 26 auf dem L1S. Von der Rif. Monte Cimosco geht es entlang der Bergkämme und über den Monte Guglielmo (Golem) nach Süden zur Rif.

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 27
Strecke 13 km
Dauer 4:45 h
Aufstieg 550 hm
Abstieg 1.550 hm

Etappe 27 auf dem L1S. Von der Rif. Croce di Ghitti Giliola geht es über den Punta Almana nach Santa Maria del Giogo und dan hinab zum Lago d'Iseo ...

1
von Wolfram Stein,   alpenvereinaktiv.com
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.