Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Alpenüberquerung Berchtesgaden - Lienz Osttirol (Variante Schwarzwaldexpress)
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Alpenüberquerung Berchtesgaden - Lienz Osttirol (Variante Schwarzwaldexpress)

Wanderung · Berchtesgadener Land
Profilbild von Maximilian Melch
Verantwortlich für diesen Inhalt
Maximilian Melch
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
  • /
    Foto: Maximilian Melch, Community
m 2500 2000 1500 1000 500 100 80 60 40 20 km
Alpenüberquerung vom Königssee (Berchtesgaden) nach Lienz in Osstirol - incl. Wetterkapriolen (Schneefall und Dauerregen)
schwer
Strecke 118,8 km
40:27 h
7.727 hm
7.042 hm
Die Tour führt von Berchtesgaden (Königssee) nach Lienz in Osttirol. Von Schönau am Königssee fährt man mit der Fähre nach St. Bartolomäh. Von dort beginnt der Aufstieg in Richtung Kärlingerhaus über die Saugasse. Vom Kärlingerhaus geht es weiter über das Steinerne Meer ans Riemannhaus. Am Riemannhaus kann der Rucksack abgelegt werden und noch der Gipfel des Schönegg bestiegen werden. Von dort hat man ein herrliches 360 Grad Panorama. In weiter Ferne kann man bereits den Großglockner erspähen. Auch das nächste Tagesziel, das Statzerhaus am Hundstein ist bereits sichtbar. Am zweiten Tag geht es vom Riemannhaus hinab in das wunderschöne Dorf Maria Alm am Steinernen Meer. Anschließend geht es wieder aufwärts zum Statzerhaus am Hundstein. Auch dort kann man den Rucksack abstellen und sich eine kühlende Erfrischung am Hundsteinsee gönnen, da es keine Dusche am Statzerhaus gibt. Auch am Statzerhaus hat man ein 360 Grad Blick der seinesgleichen sucht. So sieht man zurück ans Riemannhaus, den Weg den man bereits geschafft hat aber auch nach vorne in Richtung Großglockner, das was einen noch erwartet die kommenden Tage. Am dritten Tag geht es talabwärts nach Bruck an der Großglocknerstraße. Dort besteht die Möglichkeit die Essensreserven aufzufüllen. Weiter geht es über einen wunderschönen, naturbelassenen Pfad in Richtung Gleiwitzerhütte. Die Gleiwitzerhütte überzeugt durch Freundlichkeit und super Verpflegung durch die Hüttenwirtin Antje. Am vierten Tag geht es über schmale Pfade hinunter in Richtung Fusch an der Großglocknerstraße. Von dort geht es talaufwärts über Ferleiten ins Käfertal. Durch das Käfertal erreicht man nach guten 1.5 h Gehzeit dann das nächste Etappenziel, die Trauner Alm. Bei der Trauner Alm handelt es sich um einen alten Gasthof mit großem Speisesaal und sehr gemütlichen Betten. Hier ist kein Hüttenschlafsack erforderlich und man bekommt eine warme Dusche. Am fünften Tag geht es dann direkt in die Vollen. Es geht steil aufwärts über die untere Pfandlscharte. Hier ist der Weg über Blockwerk bei Schneefall sehr schwer zu finden. Danach geht es auf der andere Seite hinunter an das Glocknerhaus. Ab hier weicht die Route von der ursprünglichen Planung (Berchtesgaden - Lienz) aufgrund der sehr schlechten Wetterlage ab. Übernachtet wird aufgrund der Wetterprognosen im Glocknerhaus. Am nächsten Tag geht es weiter mit einer Besichtigung der Pasterze, österreichs größter Gletscher und der Kaiser Franz Josef Höhe. Der Rucksack kann im Glocknerhaus stehen gelassen werden, sodass sogar olympische Disziplinen wie das Diskuswerfen am Speichersee, welcher durch die Pasterze gespeist werden ausgeübt werden können. Anschließend wird der Rucksack abgeholt und es wird in den Wallfahrtsort Heiligenblut am Großglockner abgestiegen. Dort kann in einem Gasthof kostengünstig übernachtet werden und bei Bedarf (Anfang Septmeber) an das Lammfest Heiligenblut gegangen werden. Welches durch zünftige Musik (Glocknermusikanten) und kulinarischen Highlights vom Lamm überzeugt. Hier endet dann die Wanderung. Am nächsten Tag kann mit dem Bus nach Lienz in Osttirol gefahren werden damit der Zeitplan von 7 Etappen eingehalten wird. Die Tour musste aufgrund der Wetterlage ab der fünften Etappe modifiziert und abgeändert werden. Dennoch kommt man hier auf jeden Fall auf seine Kosten und ist nur für erfahrene und konditionell belastbare Bergsteiger/innen geeignet.

Autorentipp

gute Kondition, körperliche Belastungsfähigkeit, Trittsicherheit, Spaß am Wandern, Naturverbundenheit
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.665 m
Tiefster Punkt
598 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei Wetteränderung (Schneefall) besser ins Tal absteigen

Start

Berchtesgaden (Königssee) (602 m)
Koordinaten:
DD
47.544650, 12.971952
GMS
47°32'40.7"N 12°58'19.0"E
UTM
33T 347392 5267685
w3w 
///monate.bezogene.lernte

Ziel

Lienz in Osttirol

Wegbeschreibung

Siehe Beschreibung oben. Die Tour wurde von der Zweierseilschaft "Schwarzwaldexpress" vom 03.09.2019 - 09.09.2019 trotz erheblicher Wetterkapriolen ab Etappe 5 erfolgreich durchgeführt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ja

Anfahrt

Mit der Bahn nach Salzburg und dann nach Berchtesgaden mit dem Watzmannexpress

Koordinaten

DD
47.544650, 12.971952
GMS
47°32'40.7"N 12°58'19.0"E
UTM
33T 347392 5267685
w3w 
///monate.bezogene.lernte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
118,8 km
Dauer
40:27 h
Aufstieg
7.727 hm
Abstieg
7.042 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.