Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Alpenpässeweg
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Alpenpässeweg

Mehrtagestour · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Blick auf die Alpenstadt Chur vom Calanda aus
    / Blick auf die Alpenstadt Chur vom Calanda aus
    Foto: Michael Christ, Chur Tourismus
  • / Felsberg mit Rhein
    Foto: Michael Christ, Andrea Badrutt
  • / Reichenau-Tamins
    Foto: Michael Christ, Andrea Badrutt
  • / Passo della Greina.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Blick auf die Berge der Adula-Gruppe
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blumenwiesen von Dötra
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Passo del Lucomagno – Acquacalda
    Foto: Schweizer Wanderwege/Suisse Rando, NIVEA Wandertour/Randonnées NIVEA
  • / Pizzo Colombe vom Passo Sole
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Lago Ritom.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Blick auf Airolo.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Bodmer-Hängebrücke im Aeginatal
    Foto: Christian Pfammatter, CC BY, Obergoms Tourismus AG
  • /
  • / Das Dorf Blitzingen
    Foto: Obergoms Tourismus AG
  • / Twingi-Schlucht
    Foto: Valais/Wallis Promotion
  • /
    Foto: Silvio Burgener, Brig Simplon Tourismus AG
  • / Steinadler Simplonpass
    Foto: Brig Simplon Tourismus AG
  • / Gspon mit Bietschorn.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Saas-Grund.
    Foto: Peter-Lukas Meier, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Grächen.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Lac de Moiry
    Foto: Valais/Wallis Promotion
  • / Col de Roux.
    Foto: Jochen Ihle, CC BY-SA, Tourenplaner SCHWEIZ
  • / Lac et cabane de Louvie
    Foto: Valais/Wallis Promotion
  • / Lac de Fenêtre
    Foto: Valais/Wallis Promotion
  • / Lac de Champex
    Foto: Valais/Wallis Promotion
  • / Lac de Salanfe
    Foto: Valais/Wallis Promotion
  • / Blick vom Col de Susanfe ins Vallon de Susanfe
    Foto: Markus Klauke
  • / Lac de Taney
    Foto: Valais/Wallis Promotion
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 -500 600 500 400 300 200 100 km
Der Alpenpässeweg führt von Chur durch mehrere Schweizer Kantone und über einige Pässe nach St. Gingolph am Genfersee.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
Strecke 603,1 km
230:00 h
32.053 hm
32.299 hm
Von der Hauptstadt des Kantons Graubünden – Chur – geht es von Höhepunkt zu Höhepunkt bis zum Genfersee. Die schönsten Übergänge der Bündner und Walliser Alpen werden auf dieser Fernwanderung überschritten. Über die Greina geht es zunächst ins Tessin und dann weiter über die Piora und den Nufenenpass ins Wallis. Unterwegs genießen Wanderer die Natur des Hochgebirges, den Blick auf die Walliser Viertausender und historische Orte. Der berühmte Große St. Bernhard und die Dents du Midi liegen auf dem langen Weg. Das „Pässewandern” wird dabei als ganz eigene Disziplin angesehen. Hierbei geht es eben nicht darum, möglichst viele Gipfel zu erklimmen. Die Wanderer entdecken mit jeder Passüberschreitung eine neue Welt, lassen eine andere hinter sich und werden von der Neugierde angetrieben.

Autorentipp

Einige Gipfel sind nur einen kurzen Abstecher entfernt – für alle, die doch ein paar Gipfelsiege mitnehmen wollen.
Profilbild von Wiebke Hillen
Autor
Wiebke Hillen 
Aktualisierung: 25.01.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.987 m
Tiefster Punkt
379 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Genauere Informationen zum Alpenpässeweg findet ihr auf der Seite von SchweizMobil.

Start

Chur (584 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'759'362E 1'191'375N
DD
46.854414, 9.528515
GMS
46°51'15.9"N 9°31'42.7"E
UTM
32T 540289 5189121
w3w 
///beliebige.ewiger.besorgen

Ziel

St. Gingolph

Wegbeschreibung

Der Alpenpässeweg wird in der Regel in 34 Etappen eingeteilt, die aber nicht alle am Stück gegangen werden müssen. Der Vorteil einer Pässewanderung ist, dass man in jedem Tal zwischen zwei Pässen ein- und aussteigen kann. So kann man die Tour genau dort fortsetzen, wo man sie beim letzten Mal verlassen hat. Die einzelnen Etappen unterscheiden sich in ihren Anforderungen, eine gute Vorbereitung ist also notwendig, um die geeigneten Etappen für die eigene Kondition und Erfahrung auszusuchen. Der Alpenpässeweg ist als nationale Route mit der Nummer 6 markiert.

  1. Etappe: Chur – Tamins, 11 km
  2. Etappe: Tamins – Ilanz, 25 km
  3. Etappe: Ilanz – Vrin, 26 km
  4. Etappe: Vrin – Cab. Scaletta SAT, 18 km
  5. Etappe: Cab. Scaletta SAT – Olivone, 13 km
  6. Etappe: Olivone – Acquacalda, 11 km
  7. Etappe: Acquacalda – Airolo, 25 km
  8. Etappe: Airolo – Cap. Corno-Gries, 25 km
  9. Etappe: Cab. Corno-Gries – Ulrichen, 13 km
  10. Etappe: Ulrichen – Blitzingen, 15 km
  11. Etappe: Blitzingen – Binn, 17 km
  12. Etappe: Binn – Rosswald, 18 km
  13. Etappe: Rosswald – Simplonpass, 19 km
  14. Etappe: Simplonpass – Gspon, 24 km
  15. Etappe: Gspon – Saas Fe, 16 km
  16. Etappe: Saas Fe – Grächen, 19 km
  17. Etappe: Grächen – Gruben, 23 km
  18. Etappe: Gruben – Zinal, 22 km
  19. Etappe: Zinal – La Sage, 22 km
  20. Etappe: La Sage – Arolla, 10 km
  21. Etappe: Arolla – Cab. de Prafleuri, 17 km
  22. Etappe: Cab. de Prafleuri – Mauvoisin, 21 km
  23. Etappe: Mauvoisin – Cab. Col de Mille, 21 km
  24. Etappe: Cab. Col de Mille – Bourg-St. Pierre, 12 km
  25. Etappe: Bourg-St. Pierre – Col du Gd St. Bernard, 12 km
  26. Etappe: Col du Gd St. Bernard – La Fouly, 15 km
  27. Etappe: La Fouly – Champex, 15 km
  28. Etappe: Champex – Trient, 16 km
  29. Etappe: Trient – Lac d’Emosson, 14 km
  30. Etappe: Lac d’Emosson – Cab. de Salanfe, 13 km
  31. Etappe: Cab. de Salanfe – Barme, 14 km
  32. Etappe: Barme – Morgins, 20 km
  33. Etappe: Morgins – Taney, 22 km
  34. Etappe: Taney – St. Gingolph, 13 km

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Bahnhof in Chur wird von verschiedenen Nah- und Fernverkehrszügen angefahren.

Anfahrt

Von Zürich kommend zunächst der A3, dann der A13 in südöstlicher Richtung folgen und die Ausfahrt Richtung Chur-Nord/Zentrum/Arosa nehmen. In Chur bis zum Startpunkt der Tour fahren.

Parken

Parkplatz in Chur

Koordinaten

SwissGrid
2'759'362E 1'191'375N
DD
46.854414, 9.528515
GMS
46°51'15.9"N 9°31'42.7"E
UTM
32T 540289 5189121
w3w 
///beliebige.ewiger.besorgen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Trekkingrucksack (ca. 50 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, ggf. Wechselschuhe/Sandalen, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Wechselkleidung, Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial, Reisedokumente, Kulturbeutel und Reisehandtuch, Hand-Waschmittel und Wäscheleine, ggf. Hüttenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
schwer
Strecke
603,1 km
Dauer
230:00 h
Aufstieg
32.053 hm
Abstieg
32.299 hm
Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights Von A nach B botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.