Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Alpen Tour 13 – Gipfeltour - Nordanstieg zum Grimming
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Alpen Tour 13 – Gipfeltour - Nordanstieg zum Grimming

· 1 Bewertung · Bergtour · Ausseerland-Salzkammergut
Profilbild von Reinhard Kintzel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Reinhard Kintzel 
  • Andere sind schon im Abstieg
    Andere sind schon im Abstieg
    Foto: Reinhard Kintzel, Community
m 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km
17.07.2022 – eine anstrengende, lange aber wunderschöne Bergtour auf einen freistehenden Gebirgsstock mit großartigen Blicken ins Tal und die umliegenden Berge. Diese Tour ist nur für erfahrene Berggeher geeignet. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit ist Voraussetzung.
schwer
Strecke 12,4 km
8:05 h
1.414 hm
1.414 hm
2.351 hm
970 hm
Der Grimming ist nicht der höchste, aber für mich einer der interessantesten Berge in der Steiermark. Er gehört zum Dachsteinmassiv und zählt zu den freistehenden Einzelgipfeln. Der „einfachere“ Nordanstieg ist dennoch eine konditionell anspruchsvolle jedoch abwechslungsreiche Tour. Sie führt über beschilderten Wanderweg, seilversicherte Abschnitte, schuttgefülltes Kar und leichte Kletterei zum Gipfel.

Autorentipp

Genug Flüssigkeit und Verpflegung mitnehmen, es gibt keine Möglichkeit zum „Nachfassen“

Die Tour muss mann geniesen und viel Zeit mitbringen, ich habe mit allen Pausen knapp 10 h benötigt.

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.351 m
Tiefster Punkt
970 m

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Wanderparkplatz – Sticklerweg / Tauplitz-Kulm. (970 m)
Koordinaten:
DD
47.537398, 13.997615
GMS
47°32'14.6"N 13°59'51.4"E
UTM
33T 424560 5265372
w3w 
///fahrten.schreiben.eisenbahnbau
Auf Karte anzeigen

Ziel

Grimming - 2.351 m

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz (Sticklerweg/Tauplitz-Kulm) geht es südwärts auf einem Forst- und Waldweg 683, der in einen gut markierten Pfad mündet, über den Stribinggraben bergauf zum Lärchkogel. Hier bei ca.1400m ändert sich das Gelände, es wird alpiner. Über seilversicherte Passagen geht es steil bergauf zum Schartenkar. Dieses wird in einem großen Bogen bis an die Südostseite zum „Einstieg“ gequert. Die Trekkingstöcke werden bis zum Gipfel (bei gleichem Rückweg) nicht mehr benötig, entweder hier abstellen oder auf den Rucksack schnallen. Auf gut markiertem Weg geht es mit leichter Kletterei über stellenweise ausgesetztes Gelände, Schotterbänder und Rinnen zum Ausstieg an der Biwak-Schachtel und ein paar Meter weiter zum Gipfel. Der Rückweg bzw. Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute ist aber auf Grund des losen Gesteins nicht leichter. Es ist Vorsicht geboten, Steinschlaggefahr!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.537398, 13.997615
GMS
47°32'14.6"N 13°59'51.4"E
UTM
33T 424560 5265372
w3w 
///fahrten.schreiben.eisenbahnbau
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergschuhe, Trekkingstöcke, Helm

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,4 km
Dauer
8:05 h
Aufstieg
1.414 hm
Abstieg
1.414 hm
Höchster Punkt
2.351 hm
Tiefster Punkt
970 hm
Hin und zurück Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.