Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Almkogel

· 1 Bewertung · Wanderung · Ausseerland-Salzkammergut
Profilbild von Hubert Wolf
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hubert Wolf 
  • JH Rieserhütte
    / JH Rieserhütte
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • Alpenlein
    / Alpenlein
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Rieserhöhe und Schwarzensee
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Leistalm
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Wiesenenzian
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Steigtal
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Salzsteigjoch
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Blick ins Stodertal
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Grataufstieg
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Wiesenhochfläche mit Almkogelgipfel
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Almkogel 2116m
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / prächtige Fernsicht
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Almkogel Ostgrat mit Hochsteinscharte und Hirzeck
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • / Felskulisse
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • /
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • /
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • /
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • /
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • /
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • /
    Foto: Hubert Wolf, Community
  • /
    Foto: Hubert Wolf, Community
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 20 15 10 5 km
Abwechslungsreiche Rundwanderung
mittel
Strecke 23 km
7:00 h
1.500 hm
1.500 hm
2.116 hm
960 hm
Ausgangspunkt ist idealerweise der kleine PP unterhalb des Sagtümpels. Durch die Riesen ereicht man die Tauplitzer Almhochfläche beim Schwarzensee und in weiterer Folge die Leistalm mit Einkehmöglichkeit. Weiter entweder den markierten Weg zum Almkogel über die Kamplhütten oder die Variante zum Salzsteigjoch und unmarkiert über den Grat zum Gipfel. Nun sehr aussichtsreich über den Grat in die Hochsteinscharte von wo man zur Hanslhütte absteigt. Durch die eindrucksvolle Schlucht erreicht man die Gnanitzalm, von wo man auf der Almstraße zum Ausgangspunkt gelangt.

Autorentipp

Im Frühsommer ist die umfassende üppige alpine Flora des Toten Gebirges zu bestaunen
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.116 m
Tiefster Punkt
960 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Im Frühjahr können noch Schneefelder die Tour beienträchtigen, für die teils weglosen bzw. unmarkierten Streckenteile ist entsprechendes Orientierungsvermögen erforderlich.

Weitere Infos und Links

https://www.facebook.com/almtaxitauplitz/

Ist auch für die Rückfahrt ab Gnanitzalm buchbar

Start

PP Sagtümpel im Gnanitztal - Tauplitz (968 m)
Koordinaten:
DD
47.579859, 14.026430
GMS
47°34'47.5"N 14°01'35.1"E
UTM
33T 426788 5270064
w3w 
///schwankung.unkaputtbar.behaupteten

Ziel

Almkogel 2116m

Wegbeschreibung

Anfangs geht man auf Weg 216 durch sehr schönen Mischwald zur JH Rieserhütte und weiter über offene Wiesen und Waldflächen zur Rieserhöhe. Entlang des Schwarzensees gehts in Kürze zur Leistalm mit Einkehrmöglichkeit. Durch das Steigtal (Weg 216) zum Salzsteigjoch (Abstiegsmöglichkeit nach Hinterstoder). Direkt vom Joch steil nach oben auf deutlichen Steigspuren - mit Steinmännern markiert - an den Latschenfeldern meist links an der Kante vorbei zur herrlichen Wiesenhochfläche des Almkogels. Der Steig erfordert im unteren Teil etwas Trittsicherheit und weist ein paar unschwierige Kletterstellen auf. Links vorbei an den Latschenfeldern zum Gipfelaufschwung und zum höchsten Punkt mit umfassender Aussicht auf die umliegende Bergwelt.

Der Abstieg über den Ostgrat des Almkogels ist nur am Anfang etwas heikel und ausgesetzt, die Kletterei ist aber unschwierig. Man geht entlang Steigspuren (zT Steinmänner) meist am Grat oder knapp rechts davon uber gut gestufte Grasschrofen bis zum Latschengürtel oberhalb der Hochsteinscharte. Immer wieder begeistern die gewaltigen Ausblicke und die eindrucksvollen Felsszenerien beim Schneeschlitzspitz. Kurz vor der Hochsteinscharte wendet man sich nach rechts hinunter - auf den ausgeschnittenen Jagdsteig durch die Latschen achten - und erreicht die Wiesenfläche in der Scharte. Nun gerade durch einen kleinen Graben Richtung Süden unschwierig nach unten zum Ochsenboden mit schönem Lärchenwald. Hier etwas links halten um den Jagd/Almweg zur JH Hanslhütte zu erreichen. Vom Jagdhaus den Gaissteig (Weg 218) zur bezeichneten Wegabzweigung durch die Grimmingschlucht in die Gnanitz. Durch die eindrucksvolle Schlucht fürt ein gut ausgebauter Almweg zur Gnanitzalm mit bewirtschafteten Hütten und guten Einkehrmöglichkeiten. Die bis dahin sehr abwechslungsreiche Tour entschädigt sicher für die ca. 5km Straßenwanderung zum Startpunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit Bahn oder Bus nach Tauplitz, vom Bahnhof mit Almtaxi Tauplitz (+43-664 88866688)

https://www.facebook.com/almtaxitauplitz/

Anfahrt

Durch den Ort Tauplitz in das Gnanitztal zu den eingeschränkten Parkmöglichkeiten im Bereich Sagtümpel

Koordinaten

DD
47.579859, 14.026430
GMS
47°34'47.5"N 14°01'35.1"E
UTM
33T 426788 5270064
w3w 
///schwankung.unkaputtbar.behaupteten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk mit rutschsicherer Sohle ist unabdingbar

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
23 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.500 hm
Abstieg
1.500 hm
Höchster Punkt
2.116 hm
Tiefster Punkt
960 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.