Start Touren Almerhorn (2.985 m) - Rassige Tour übern Stallersattel
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Almerhorn (2.985 m) - Rassige Tour übern Stallersattel

Skitour · Rieserferner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Bozen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Waldgrenze oberhalb des Staller Sattels
    / Waldgrenze oberhalb des Staller Sattels
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Herrliches Skitourengelände
    / Herrliches Skitourengelände
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Am Ende der ersten Steilstufe
    / Am Ende der ersten Steilstufe
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Hier wird die Jägerscharte sichtbar
    / Hier wird die Jägerscharte sichtbar
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Gegen dem Ende der Scharte wird es gehörig steil
    / Gegen dem Ende der Scharte wird es gehörig steil
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • ...bis zu 45°
    / ...bis zu 45°
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Tiefblick von der Jägerscharte hinunter
    / Tiefblick von der Jägerscharte hinunter
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • Am Gipfel dann...
    / Am Gipfel dann...
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / herrliche Aussicht. - Hochgall
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Rieserferner - und Defregger Gruppe
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Gegen Süden Sextner Dolomiten
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 12 14 16

Südseitiger Anstieg vom Antholzer Tal und weiter über dem Staller Sattel.

mittel
16,7 km
5:00 h
1370 hm
1370 hm

Das Almerhorn in der Riesefernergruppe liegt nahe der italienischen Grenze ganz auf Osttiroler Seite oberhalb des Staller Sattels. Die Straße ist von Osttiroler Seite im Winter fast bis zur Passhöhe geräumt, und ermöglicht somit einen hoch liegenden Ausgangspunkt. Anders die Lage von Südtiroler Seite. Hier ist am Parkplatz des Antholzer Sees, Schluss mit lustig, denn die Straße zum Pass wird im Winter nicht geräumt. Die ca. 400 hm bis zum Staller Sattel müssen zu Fuß zurückgelegt werden. Bei Tour zum Almerhorn, müssen teilweise sehr steile Flanken und Hänge begangen werden, und daher sollte sie nur bei sicheren Verhältnissen, so wie sie allermeist im Frühjahr anzutreffen sind, begangen werden. Sind die Hänge im unteren Bereich noch relativ einfach zu begehen, erfordert der Anstieg zur Jägerscharte aufgrund der Steilheit eine sehr gute Skitechnik. Auch die Gipfelflanke nach der Jägerscharte ist relativ steil und kann bei ungünstigen Verhältnissen einige Schwierigkeiten bereiten. Dafür wird man am Gipfel mit einem herrlichen Panorama belohnt, welches die Mühen des Aufstieges schnell vergessen lässt.

Autorentipp

Wer im steilem Gelände keine sicheren Spitzkehren setzten kann, sollte die Jägerscharte zu Fuss erklimmen.

outdooractive.com User
Autor
Eduard Gruber 
Aktualisierung: 09.12.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Almerhorn Gipfel, 2985 m
Tiefster Punkt
Antholzersee, 1622 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Seerestaurant

Sicherheitshinweise

Der steile Anstieg zur Jägerscharte erfordert unbedingt sichere Lawinenverhältnisse.

Ausrüstung

Normale Skitourenausrüstung

Weitere Infos und Links

Die Straße zum Staller Sattel wird im Winter zur Rodelbahn umfunktioniert.

Start

Parkplatz am Antholzer See (1647 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.882973, 12.162938
UTM
33T 283845 5196067

Ziel

Parkplatz am Antholzer See

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz entlang der Straße zum Staller Sattel. Der Anstieg kann abkürzend über den Sommersteig erfolgen. (1.10 h) An der Passhöhe dann in Richtung Norden, den Sommerweg folgend, entlang der aufgelassenen Pisten eines Skigebietes. Nach Überwindung einer ersten Steilstufe leitet der Weg in einen flachen Kessel, an dessen gegenüberliegenden Seite man hoch oben schon die Jägerscharte ausmachen kann. In vielen Spitzkehren immer steiler werdend hinauf zur Scharte. Hier jetzt nach rechts (östlich) und über den Nordwesthang zum Gipfel. (3 h ab Staller Sattel)

Abfahrt erfolgt längs des Anstiegsweges, wobei ab Beginn der ersten Steilstufe oberhalb des Staller Sattels links der Aufstiegsspur über freies Gelände abgefahren werden kann. (Siehe GPS – Track).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit öffentlichen Bus von Buneck. Zur Fahrplanauskunft

Anfahrt

Durchs Pustertal und bei Olang ins Antholzertal einbiegen. Weiter bis zum Talende zum Antholzer See.

Parken

Neben dem Biathlonzentrum am Talende befindet sich ein großer gebührenpflichtiger Parkplatz.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,7 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1370 hm
Abstieg
1370 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.