Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Ahrtal - Rotweinwanderung alternativ
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Ahrtal - Rotweinwanderung alternativ

Wanderung · Ahrtal · geschlossen
Profilbild von Andreas Heil
Verantwortlich für diesen Inhalt
Andreas Heil 
  • Mayschoss in den Weinbergen
    / Mayschoss in den Weinbergen
    Foto: Andreas Heil, Community
  • / der Wein ist reif
    Foto: Andreas Heil, Community
  • / bei Ahrweiler öffnet sich das Ahrtal
    Foto: Andreas Heil, Community
  • /
    Foto: Andreas Heil, Community
  • / Dernau
    Foto: Andreas Heil, Community
  • /
    Foto: Andreas Heil, Community
m 300 200 100 25 20 15 10 5 km

Durch das Hochwasser im Juli 2021 sind große Teile des Tales, der Dörfer, der Infrastruktur zerstört.

Wird man hier wieder unbeschwert wandern können?

UNTERSTÜTZT DIE MENSCHEN IM AHRTAL, BITTE AUCH MIT SPENDEN!

(Von Altenahr nach Bad Neuenahr bietet sich eine schöne Alternative zum Rotweinwanderweg, weiter oben am Hang ist der Ausblick noch schöner!)

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
mittel
Strecke 26,2 km
7:51 h
549 hm
621 hm
Insbesonder im Oktober, wenn der Wein reif ist und geerntet wird, schwärmen die Städter ins Ahrtal. Wer die Stimmung genießen will und den Trubel scheut, dem sei die weiter oben am Hang liegende Variante empfohlen. Keine Sorge: Auch hier bieten sich Gelegenheiten, ein Gläschen Wein zu trinken.

Autorentipp

Zum Abschluss der Tour ein Glas Wein auf der Hemmessener Hütte!
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
330 m
Tiefster Punkt
91 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

http://www.mayschoss.de/akropolis/

http://www.foersterhof.de/

http://www.altenwegshof.de/

http://www.buergergesellschaft-hemmessen.de/

Start

Bahnhof Altenahr (163 m)
Koordinaten:
DD
50.515894, 6.990062
GMS
50°30'57.2"N 6°59'24.2"E
UTM
32U 357506 5597922
w3w 
///auslöser.vorwarnung.wirbel

Ziel

Bahnhof Bad Neuenahr

Wegbeschreibung

Von Altenahr Aufsteig zur Burg Are, der Abzweig ist beschildert. Dann dem Rotweinwanderweg folgen, am Abzweig nicht zur Hütte Eifelblick, sondern rechts halten. Hinten im Auelsbachtal nicht dem normalen Weg runter nach Mayschoss folgen, sondern weiter im Tal, nun leicht bergan und bei nächster Gelegenheit auf der anderen Seite zurück. Kurz bevor der Weg wieder in die Weinberge kommt, links einen ganz kleinen steilen schiefrigen Pfad durch lichten Eichenwald hinauf zum Mönchsberg. Mit 330 m hat man den höchsten Punkt der Tour erreicht. Hier an der Akropolis hat man einen der schönsten Ausblicke auf Mayschoss. Die Hütte ist jeden 2. + 4. Sonntag im Monat bewirtet (vorher besser im Internet nachschauen!).

Nun durch den Wald den breiten Zufahrtsweg hinab. Vor den Kehren kann man den kleinen "Eselspfad" als Abkürzung nehmen (siehe Karte). Dann steigt der Weg wieder an. Oben angekommen sieht man auf der rechten Seite eine Wildwiese. Dahinter (nicht vorher!) rechts abbiegen, hier sind wenige Wegweiser. Direkt wieder links und noch einmal halblinks auf einen hübschen Weg durch den Wald. Rechts kommt man an die Spitze der Weinberge, hier nicht an den Weinbergen entlang steil hinab, sondern geradeaus durch den Wald leicht hinab ins Hummeltal. 

Man kommt nun auf die K 39 (die recht stark befahren ist) und hat die Wahl, ein kleines Stück der Straße bergab zu folgen (so die Karte) oder recht rasch auf der anderen Seite die Straße wieder zu verlassen und zwischen Wald und Reben weglos ein paar Meter abzukürzen.

Am oberen Rand der Weinberge geht der Weg höhengleich weiter. Hier sind die Rebanlagen flurbereinigt und daher weniger romantisch anzuschauen. Dem kleinen Wirtschaftsssträßchen folgt man weniger abwärts und durch einen Wald auf der linken Seite taucht man wieder in die Rebenlandschaft ein. Wieder geht es am oberen Rebenrand weiter, weiter um den Hardtberg herum. Später kommt man an einen spitzen Abzweig, hier nimmt man den rechten Weg, der wieder in die Weinberge oberhalb der Staatlichen Weinbaudomäne Marienthal kommt. Das Tal läuft man aus und quert die alte Kreisstraße, die mittlerweile (offiziell...) für den Durchgangsverkehr gesperrt ist.

Im Wald steigt der Weg an und kommt dann wieder - oh Wunder - in die Weinberge. Hier bieten sich zwei hervorragende Gelegenheiten für eine Pause beim Winzer (dafür eine kleine Wegschleife einbauen). Försters Weinterrassen und der Altenwegshof, beide sind leicht im Internet zu finden. Gestärkt geht es weiter, erst kurz den Weg die Weinberge empor, dann rechts abbiegen. Bei der nächsten Kreuzung bin ich rechts gegangen, der Weg ist aber schon leicht überwuchert, vermutlich ist es besser, den oberhalb verlaufenden Weg zu nehmen. An der Schutzhütte Zentral kommen beide Varianten wieder zusammen.

Oben am Hang geht es problemlos in einem Halbbogen bis zum Silberberg mit dem EVA-Turm, dessen knapp 10 m allerdings nicht in jeder Richtung den Blick über die Bäume freigibt. Ein steiler Weg führt uns zurück in die Weinberge. Es bietet sich ein schöner Blick auf Ahrweiler. Hinten im Tal folgen wir wieder nicht dem Rotweinwanderweg Richtung Magdalenenruh, sondern wählen die oberhalb liegende Variante. Die nun unter uns liegende Kapelle liegt an dem alten niemals fertig gewordenen Bahndamm von Rheinbach ins Ahrtal, Brückenpfeiler stehen noch im Tal.

Hinter ein paar Gärten verschwindet man wieder aus der Weinwelt. Am Parkplatz Elligstraße wechselt man auf die andere Seite und kommt wieder in die Weinberge (komischerweise habe ich hier nicht die obere Variante gewählt).

Das enge Tal der Ahr haben wir nun hinter uns. Vor Lantershofen verlassen wir das Ahrtal nach Norden und queren auf einer Fußgängerbrücke über die A 573. Am Waldrand kommen wir zur Prof. Wagner-Schutzhütte und steigen ab zur Hemmessener Hütte der Bürgergesellschaft Hemmessen. Hier kann man so langsam den Tag ausklingen lassen. Die Hütte ist von Mai und Juni sonntags und im September und Oktober samstags und sonntags geöffnet. Es gibt Kuchen und kleine warme Gerichte und im Herbst natürlich auch frischen Wein.

Den Rest des Weges folgt man dem Rotweinwanderweg, der hier schon deutlich weniger reizvoll ist (setzt man die Tour fort, wird es später wieder etwas spannender). Über einen Schlenker erreicht man den Bahnhof Bad Neuenahr.

Wenn man noch nicht genug hat, kann man dem Rotweinwanderweg weiter über Heppingen, unterhalb der Landskrone vorbei (Bahnhof Heimersheim), durch Lohrsdorf bis nach Bad Bodendorf (Bahnhof) folgen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit der Bahn von Bonn (zum Teil mit Umsteigen in Remagen) bis Altenahr, zurück mit dem gleichen Zug ab Bad Neuenahr

Koordinaten

DD
50.515894, 6.990062
GMS
50°30'57.2"N 6°59'24.2"E
UTM
32U 357506 5597922
w3w 
///auslöser.vorwarnung.wirbel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Eifelverein Wanderkarte Nr. 9 Ahrtal 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

normale Wanderausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild von Outdooractive Redaktion
Outdooractive Redaktion
21.01.2015 · Community
Hallo Andreas, vielen Dank für diese TOP-Tourenbeschreibung und die schönen Bilder!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
mittel
Strecke
26,2 km
Dauer
7:51 h
Aufstieg
549 hm
Abstieg
621 hm
aussichtsreich Von A nach B Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.