Start Touren Ahrntaler Rundweg über Sonnenwege und Almenweg
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Ahrntaler Rundweg über Sonnenwege und Almenweg

Wanderung · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Kassel Verifizierter Partner 
  • Steinhaus im Winter - Cadipietra in inverno
    / Steinhaus im Winter - Cadipietra in inverno
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Alte Wegweiser in Steinhaus - Segnali indicatori in Cadipietra
    / Alte Wegweiser in Steinhaus - Segnali indicatori in Cadipietra
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Einkaufsmöglichkeit - Supermercato
    / Einkaufsmöglichkeit - Supermercato
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Kirche in Steinhaus -  Chiesa in Cadipietra
    / Kirche in Steinhaus - Chiesa in Cadipietra
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Blick von den Sonnenwegen auf Steinhaus -  Vista dai sentieri del sole su Cadipietra
    / Blick von den Sonnenwegen auf Steinhaus - Vista dai sentieri del sole su Cadipietra
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Kirche Sankt Jakob
    / Kirche Sankt Jakob
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Steinhaus - Cadipietra
    / Steinhaus - Cadipietra
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Kirche Sankt Peter
    / Kirche Sankt Peter
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Jugend- und Kulturzentrum - Centro giovanile e culturale
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / In der Kirche St. Peter
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Kirche St. Peter mit Friedhof
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Sperrschild oberhalb St. Peter
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Abzweigung nach Götsch
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / An der Stegerbrücke
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Prettau
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Ahrbrücke nach Weiher
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / An der Haltestelle Weiher
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Feuerwehrhaus
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Haus Prettau
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Kirche St Valentin in Prettau
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Kapelle in Prettau
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Abzweig bei Neuhaus
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wanderweg durch die Wiese
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Hinweisschild an der Staatsstraße
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Bergwerksweg
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wasserrad oberhalb des Bergwerks
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Info-Tafel oberhalb des Bergwerks
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Brücke über den Rötbach
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Info-Tafel zum Rötbach
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Berghotel Kasern
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf die Fuchsalm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Fuchsalm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Die Sennerin Frau Kofler
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Südtiroler Graukäse
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Käselaibe
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf die Fuchsalm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser zum Heiliggeistjöchl
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick zum Heiliggeistjöchl
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Starklalm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Kasereralm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Moaralm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser zwischen Starklalm und Waldner Alm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick zur Waldner Alm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Waldneralm
    Foto: Manuel Kottersteger, Waldneralm
  • / Blick zur Becherhütte
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf die Großbachalm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser am Almenweg zu den Samhütten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Abstieg nach St. Peter
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Rast an den Samthütten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf die Hollenzalm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Informationstafel zur Hollenzalm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Almaufschank der Hollenzalm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick ins Heustadl
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Kreuz an den Hühnerspielhütten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Lichtung mit den Hühnerspielhütten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Informationstafel
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Schöner Waldweg zu den Hühnerspielhütten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Prächtige Vegetation im Wald
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser an den Innerhütten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Ruinen der Alm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Zerfallene Holzhütte
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Alter Balken
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wegweiser an den Innerhütten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wanderer im Wollbachtal
    Foto: Erich Stolzlechner, Wollbachalm
  • / Wollbachalm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Wollbachalm im Wollbachtal
    Foto: Erich Stolzlechner, Wollbachalm
  • / Wollbachalm
    Foto: Erich Stolzlechner, Wollbachalm
  • / An der Wollbachalm
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Golser Albl - Malga
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Golser Albl vor den Keilbachbrettern - Malga Golser Albl e la catena Keilbachbretter
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Ausblick vom Golser Albl zum Klausberggebiet - Vista dalla Malga Golser Albl alla zona di Klausberg
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Almschank Holzerböden - Malga Holzerböden
    Foto: Peter Innerbichler, Sektion Ahrntal des AVS
  • / Alpenpanorama von den Holzerböden aus gesehen - Panorama alpino visto dal Holzerböden
    Foto: Peter Innerbichler, Sektion Ahrntal des AVS
  • / Blick von den Holzerböden ins Ahrntal - Vista dal Holzerböden in Valle Aurina
    Foto: Peter Innerbichler, Sektion Ahrntal des AVS
  • / Eingang zum Almschank - Ingresso per la malga
    Foto: Peter Innerbichler, Sektion Ahrntal des AVS
  • / Bergsteigergruppe aus Kassel auf den Ahrntaler Schmugglerpfaden - Gruppo di alpinisti da Kassel su Sentieri contrabbandieri della Valle Aurina
    Foto: Dorothea Volgger, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Wanderleiterin Dorothea Volgger und Andreas Keuchel aus Kassel vor der Alm - Guida escursionistica Dorothea Volgger e Andreas Keuchel da Kassel di fronte alla malga Holzerböden
    Foto: Dorothea Volgger, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Hermann Klammer in seinem Matratzenlager - Hermann Klammer nel suo dormitorio
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Steinhaus - Vista su Cadipietra
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
1200 1500 1800 2100 2400 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45 Sankt Jakob Kirche Sankt Peter Sperrschild Abzweigung zum Toul Stegerbrücke Haltestelle Weiher Prettau Neuhaus Bergwerk Prettau Rötwasserfall Berghotel Kasern Abzweigung zur Fuchsalm Fuchsalm Wegekreuzung Starklalm Kasereralm Moaralm Waldneralm - Malga Waldner Großbachalm Samhütten Hollenzalm Hühnerspielhütten Innerhütten Wollbachalm

Ein Rundweg mit wunderschönen Aussichten, der einerseits die Dörfer des Tals verbindet, beim Rückweg aber auch die zahlreichen Almen am Südhang der Zillertaler Alpen.

mittel
46,2 km
17:00 h
2597 hm
2597 hm

Der Rundweg hat viele Startmöglichkeiten, er kann an vielen Stellen unterbrochen werden, indem zu einer der zahlreichen Bushaltestellen abgestiegen wird. Der Taxitransport ermöglicht es auch, den Weg an mehreren Tagen vom heimischen Hotel aus zu machen.

Autorentipp

Ultrawanderer schaffen den Weg an einem Tag, und wenn sie früh aufbrechen, sogar bei Tageslicht. Allen anderen empfehle ich eine oder zwei Übernachtungen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es außer in Steinhaus auch in St. Jakob, Prettau, Kasern, auf der Fuchsalm (nur in Notfällen), der Waldner Alm und auf den Holzer Böden - auf den drei Almen nur nach Voranmeldung.

Fuchsalm: Tel. +390474654219

Waldner Alm: Tel. +390474654204

Holzer Böden: Tel. +393497130859

outdooractive.com User
Autor
Andreas Skorka 
Aktualisierung: 20.10.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Weg zwichen Großbachalm und Samhütten, 2150 m
Tiefster Punkt
Steinhaus, 1049 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Steinhaus - Cadipietra
Sankt Jakob
Prettau
Berghotel Kasern
Waldneralm - Malga Waldner
Fuchsalm
Holzerböden - Malga Holzerböden
Wollbachalm
Hollenzalm

Sicherheitshinweise

Keine.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Regenschutz, Proviant.

Weitere Infos und Links

Taxi zur Waldneralm, Starklalm und Fuchsalm: Taxi Hermann, Neuhausergasse 47 a, Prettau,

Tel. 0039 347 3062172, 0039 0474 654336

Zu den Holzerböden: Taxi bis Mühlegg (Hotel Gallhaus) bis Parkplatz auf 1470 m

Taxi Duregger,  Glocklechnhof 36 a, Steinhaus/Ahrntal, Tel. 0039 348 8959161

Taxi Hubi, In der Riepe 19, St. Johann/Ahrntal, Tel. 0039 348 4920125

Taxi Niederkofler, Obwegis 37, St. Johann/Ahrntal, Tel. 0039 348 7630006

Start

Steinhaus (1048 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.995437, 11.981647
UTM
32T 726693 5208972

Ziel

Steinhaus

Wegbeschreibung

Von Steinhaus steigen wir auf zum Brunnkofel, überqueren die Weide oberhalb des Brunnkofels und kommen in den Wald. Hier geht es gleich beschildert nach Osten Richtung St. Jakob. Auf dem Weg 12, später auch 16 geht es gut ausgezeichnet über Oberkofel, Voppichl, dann auf zwei Brücken über den sich kurz vorher teilenden Wollbach, und dann hinunter nach St. Jakob. Dort kurz vor der Kirche nach links, bald aus dem Dorf hinaus, über den Bach Hollenze, dann hoch zum Steinerbach und auf einem längeren Anstieg durch den Wald zum Tratterberg. Nach rechts auf der Straße etwas absteigen, über den Mitterbach und Griesbach hinüber nach St. Peter. Neben der Kirche auf der Asphaltstraße ansteigend kurz nach Osten und dann nach Götsch (Wegweiser)  zur Ahrntalstraße SS 621 absteigen. Nun an der Straße entlang. Der erste Straßentunnel kann rechts umgangen werden, der zweite links. An der Bushaltestelle Steger über die Brücke, nach links über eine Wiese, etwas ansteigen (den Flecken Innerbichler lässt man rechts oben liegen) und zum bald sichtbaren Ort Prettau absteigen. Am Ortsende nach rechts über die Brücke auf ein Haus zu und links über eine Wiese. Auf einem kaum sichtbaren Wiesenpfad ansteigen - Weg 11 - (nicht zum Besucherbergwerk absteigen!), und ausgeschildert über den Röttalbach im Bogen nach Kasern wandern.

 

Achtung: Der bei den Häusern oberhalb der Kirche von St. Peter beginnende Weg über Innerfeld, Wegscheid und Brucher zur Ahrntalstraße ist zurzeit (2017) wegen Murenabgang gesperrt. Wer den Marsch auf der Straße vermeiden will, steigt in St. Peter (Haltestelle: Kaserne) in den Bus und fährt bis zur Haltestelle Steger. Hier geht rechts der Wanderweg weiter.

 

Am Wegweiser zum Heiliggeistjöchl hinter dem Berghotel Kasern beginnen wir den Aufstieg und sind bald im Wald, durch den wir auf einem wunderschönen Weg in vielen Kehren schnell höher gelangen.Kurz vor dem Ende des Waldes gehen wir nach rechts (Wegweiser) auf die Fuchsalm zu. Von der Fuchsalm auf Wirtschaftsweg zur Kreuzung des Aufstiegs von Kasern mit dem Almenweg. Nun meistens auf Wirtschaftswegen (Wegweiser Almenweg) an den zahlreichen bewirtschafteten und nicht bewirtschafteten Almen entlang. Einkehrmöglichkeit auf der Waldner Alm, dann erst wieder auf der Hollenzalm. Von der Hollenzalm über die schönen Hühnerspielhütten zu den Ruinen der Innerhütten, dann am schönen Wollbach entlang hinab zur Wollbachalm. Von hier weiter über das Golser Albl (keine Einkehrmöglichkeit) und in weiteren zwanzig Minuten zu den Holzer Böden (Einkehrmöglichkeit). Von hier aus Abstieg nach Steinhaus.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis Bruneck, weiter mit dem Bus Linie 450 bis Steinhaus oder anderem Dorf im Ahrntal.

Busverkehr Ahrntal: http://oberhollenzer.com/de/linienverkehr/fahrplaene-ahrntal.php

Anfahrt

Autobahn Brenner - Verona Abfahrt Brixen Nord, weiter Richtung Pustertal bis Bruneck, dann Richtung Ahrntal bis Steinhaus oder anderem Dorf im Ahrntal.

Parken

An der Seilbahn in Steinhaus.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alpenvereinsführer Zillertaler Alpen, Bergverlag Rother. Renzo Caramaschi: In den Bergen des Ahrntals. 40 Wanderungen mit kurzen Eindrücken zu Natur, Kultur und Geschichte.

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karten 35/2 Zillertaler Alpen Mitte und 35/3 Zillertaler Alpen Östliches Blatt, 1: 25.000; Kompass Karte 37 Zillertaler Alpen, Tuxer Alpen, 1: 50.000; Tabacco Karten 035 Ahrntal, Rieserferner Gruppe und 036 Sand in Taufers, 1: 25.000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
46,2 km
Dauer
17:00 h
Aufstieg
2597 hm
Abstieg
2597 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.