Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Aggenstein (1986 m) und Breitenberg (1838 m)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Aggenstein (1986 m) und Breitenberg (1838 m)

· 1 Bewertung · Bergtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Füssen Tourismus und Marketing Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick von der Breitenberg Talstation auf den Breitenberg
    / Blick von der Breitenberg Talstation auf den Breitenberg
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Zweiter Abzweig über der Brücke in Richtung Reichenbachklamm
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wiesenweg zur Reichenbachklamm
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wanderweg zur Reichenbachklamm
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wanderweg in der Reichenbachklamm
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Gesicherte Passagen in der Reichenbachklamm
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wasserfall in der Reichenbachklamm
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Breiter Wanderweg Richtung Aggenstein
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wanderweg mit Blick auf den Aggenstein
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wiesenweg in Richtung Aggenstein
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Markierung am Wanderweg in Richtung Aggenstein
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Fauna entlang des Wanderwegs zum Aggenstein
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Blick auf den Füssener Voralpenland
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wanderbeschilderung zur Bad Kissinger Hütte
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Bad Kissinger Hütte
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wanderwegeführung an der Bad Kissinger Hütte vorbei
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Kraxelpassage hoch zum Aggenstein
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Gipfelkreuz am Aggenstein
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Blick vom Gipfel des Aggenstein auf das Tannheimer Tal
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Blick vom Aggenstein auf den Breitenberg und das Voralpenland
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Bergdohle am Aggenstein
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Almvieh auf dem Breitenberg
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wanderweg zum Breitenberg
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wanderweg zum Breitenberg
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Ostlerhütte
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Blick vom Breitenberg auf Pfronten
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Gipfelkreuz am Breitenberg
    Foto: Sabine Hipp, CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Abzweig des Wanderweges zur Fallmühle an der Ostlerhütte
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Wanderweg zur Fallmühle vom Breitenberg
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Waldweg zur Fallmühle
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Forstweg zur Fallmühle
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Beschilderung zur Fallmühle
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Gasthof Fallmühle
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
  • / Tälerbus-Haltestelle Fallmühle
    Foto: CC BY-ND, Füssen Tourismus und Marketing
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 12 10 8 6 4 2 km
Der markante Aggenstein-Gipfel macht die Streckentour zur alpinen Erfahrung. Zwei gemütliche Berghütten am aussichtsreichen und abwechslungsreichen Weg laden zum Einkehren ein.
schwer
Strecke 13,3 km
7:00 h
1.335 hm
1.252 hm
Über die Reichenbachklamm geht es am Wasser wildromantisch hinauf zum Weidegebiet der Pfrontener Hochalpe und über die Grenzhütte weiter zur Bad Kissinger Hütte. Vom Aggenstein genießen Sie ein Gipfelpanorama zum Niederknien. Die schwarz gefiederten Bergdohlen sind auch schon da, vollführen akrobatische Flugnummern und helfen gern bei der Vernichtung der Gipfelbrotzeit. Der Pfrontener GEO-Pfad führt über neun Informationsstationen zur Ostlerhütte auf dem Breitenberg. Rückweg von der Fallmühle zur Breitenbergbahntalstation per Tälerbus (Linienbus): 09.06. – 03.10. tägl. 10:38, 15:28, 17:38, oder zu Fuß über den Bachweg entlang der Steinacher Ache.

Autorentipp

Aussicht ins Tannheimer Tal ab kurz vor der Bad Kissinger Hütte, auf die Tannheimer Berge und bei guter Sicht bis weit hinein in die Alpen.
Profilbild von Füssen Tourismus und Marketing
Autor
Füssen Tourismus und Marketing
Aktualisierung: 03.08.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.982 m
Tiefster Punkt
840 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit notwendig, teils seilversichert, teils sehr schotterig und steile Abschnitte.

Weitere Infos und Links

ACHTUNG: Die Bushaltestelle "Pfonten Fallmühle" befindet sich nicht direkt am Gasthaus Fallmühle, sondern an der Hauptstraße von Pfronten ins Tannheimer Tal (ca. 300 Meter ab Gasthaus Fallmühle).

Alternativ kann auch zurück zur Breitenbergbahn gewandert werden. Der Wanderbeschilderung Richtung Pfronten-Steinach folgen - zweigt kurz nach dem Gasthaus Fallmühle rechts von der Straße in einen Wiesenpfad ab. Zuerst gemütlich der Steinacher Ach entlang, dann auf geteertem Radweg Stück am Dorfrand, dann durch den idyllischen Alpengarten. Gehzeit ca. 50 Minuten.

 

BITTE BEACHTEN:

Öffnungszeiten der Einkehrmöglichkeiten - Ostlerhütte und Gasthaus Fallmühle haben Ruhetage.

https://www.huette-mit-herz.de/%C3%B6ffnungszeiten/

https://www.fallmuehle.de/

Start

Talstation Breitenbergbahn (840 m)
Koordinaten:
DD
47.564710, 10.574800
GMS
47°33'53.0"N 10°34'29.3"E
UTM
32T 618456 5269123
w3w 
///rindfleisch.unwesentlich.erstes

Ziel

Bushaltestelle Fallmühle

Wegbeschreibung

An der Talstation der Breitenbergbahn führt der Weg rechts vorbei am Bistro und einem kleinen Spielplatz. Folgen Sie der Wegmarkierung Richtung Breitenberg/Reichenbachklamm.  Nach einem Stück Forstweg geht es kurz über geteerten Weg - dann nicht den ersten Abzweig nach rechts Richtung Breitenberg nehmen, sondern erst den zweiten Abzweig hinter der kleinen Brücke (Richtung Reichenbachklamm). Es geht Anfangs ein breiterer Weg über Wiesen und durch Wald, dann ein schmaler Steig, an wenigen kurzen Stellen gesichert, durch den felsiger werdenden Wald. Dabei immer gut auf die Markierungen achten und eher rechts - dem ausgetreterem Steig - folgen (es gehen immer wieder Pfade Richtung Bach ab, die nicht zum Ziel führen!). Am Ende des Steigs trifft man auf die Forststraße, welche überquert wird und dem gröberen Weg hinauf gefolgt wird. Schließlich stößt man wieder auf die Forststraße und folgt ihr ein kurzes Stück bergan und vorbei am Aggensteinskilift. Kurz nach dem Lift zweigt der Wanderweg Richtung Bad Kissinger Hütte und Aggenstein links ab. An der links vom Weg stehenden Hütte geradeaus dem grasigen Weg folgen! Anschließend dem erst breiteren und immer schmaler werdenden Weg bzw. später Steig folgen. Dabei immer auf dem ausgetreterem Weg bleiben! Nach einigen Serpentinen hinauf sieht man rechter Hand im Wald versteckt das Dach der Grenzerhütte. Hier links Richtung Bad Kissinger Hütte / Aggenstein halten. Stetig bergauf geht es nun über den Wiesenhang hinauf auf den Grat. Hier öffnet sich erstmals der Blick ins Tannheimer Tal. Wir folgen der Beschilderung Richtung Bad Kissinger Hütte / Aggenstein nach rechts. Bald wird die Hütte erreicht und es geht zwischen den Gebäuden hindurch weiter Richtung Aggenstein - auf dem Verlauf des Geopfades. Der Steig führt in längeren Serpentinen den Grashang hinauf bis zum steilen Gipfelaufbau des Aggensteins. Dieser ist seilversichert und verlangt alpine Erfahrung und Trittsicherheit. Bitte beachten, dass dieses kurze Gipfelstück auch wieder hinunter gestiegen werden muss! Vom Fuß des Gipfelaufbaus folgen wir der Beschilderung Richtung Breitenberg. Der Steig führt nun in engen Serpentinen hinunter. Der Weg ist hier teils sehr steil und relativ geröllig, teils felsdurchsetzt mit seilversicherten Passagen - Trittsicherheit erforderlich. Am Ende des steilen Abstiegs mündet der Steig in einen gemütlichen Forstweg und führt über die Almwiesen zur Bergstation des Hochalpliftes. Kurz danach geht es rechts dem breit ausgebauten Kiesweg folgend hinauf zur Ostlerhütte auf dem Breitenberg. Rechts vorbei an der Hütte geht es zwischen den beiden Gebäuden hindurch Richtung Fallmühle. Der Weg verläuft auf dem breiten Grat und bietet beste Aussicht in alle Richtungen. Später verläuft der Steig in teils steilen Serpentinen hinunter. Nach einiger Zeit taucht man in einen Mischwald ein, hier gut auf die Markierungen achten und nicht vorab zum weiter unten verlaufenden Fahrweg absteigen! Schließlich trifft der Steig auf den Fahrweg, man folgt ihm kurz rechts bergab, um dann wieder links auf einen Steig abzuzweigen. Bald darauf folgt man dem Forstweg bis hinunter zur Haupstraße. Dieser kurz nach links folgen und gleich wieder rechts der Beschilderung in den kleinen Wald folgen. Nun geht es ein kurzes Stück hinunter, auf dem geteerten Weg rechts halten und schon ist das Gasthaus Fallmühle erreicht. Zur Bushaltestelle weiter der Straße folgen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab dem Bahn- und Busbahnhof Füssen gelangt man mit der Buslinie 71 oder 56 nach Pfronten. Rückweg von der Fallmühle zur Talstation Breitenbergbahn per Tälerbus. (Aktuelle Fahrzeiten erhalten Sie bei der Toutist Information Füssen).

Anfahrt

Von Füssen aus geht es über die B310 in Richtung Weissensee / Pfronten. Dabei fährt man durch den Ort Weissensee und folgt der B310 bis zu einem Kreisverkehr. An diesem nimmt man die dritte Ausfahrt in Richtung Pfronten Ortsmitte. Ab hier ist folgt man der Beschilderung zur Breitenbergbahn in Pfronten-Steinach.

Parken

Parkplätze stehen an der Talstation der Breitenbergbahn zur Verfügung.

Koordinaten

DD
47.564710, 10.574800
GMS
47°33'53.0"N 10°34'29.3"E
UTM
32T 618456 5269123
w3w 
///rindfleisch.unwesentlich.erstes
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Karte Nr. 4: Füssen / Außerfern

Alpenvereinskarte Bayerische Alpen BY5: Tannheimer Berge, Köllenspitze,Gaishorn

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderstöcke sind insbesondere für den Aufstieg zur Bad Kissinger Hütte sowie für alle Abstiege sehr zu empfehlen.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Michael Thomma
30.07.2017 · Community
Sonntag, 30. Juli 2017 11:32:03
Foto: Michael Thomma, Community
Sonntag, 30. Juli 2017 10:55:40
Foto: Michael Thomma, Community

Fotos von anderen

Sonntag, 30. Juli 2017 11:32:03
Sonntag, 30. Juli 2017 10:55:40

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,3 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.335 hm
Abstieg
1.252 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.