Start Touren Aflenzer Staritzen Ostgipfel über Mischenriegel
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Aflenzer Staritzen Ostgipfel über Mischenriegel

Skitour · Hochsteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Sankt Pölten Verifizierter Partner 
  • Ausgangspunkt Schloss Brandhof
    / Ausgangspunkt Schloss Brandhof
    Foto: Norman Schmid, ÖAV Sektion Sankt Pölten
  • Aufstieg über gemütliche Forstraßen
    / Aufstieg über gemütliche Forstraßen
    Foto: Norman Schmid, ÖAV Sektion Sankt Pölten
  • / In den Kastellen, darüber der Gipfel
    Foto: Norman Schmid, ÖAV Sektion Sankt Pölten
  • / Blick von der Leitenalm zum Kuckukstein
    Foto: Norman Schmid, ÖAV Sektion Sankt Pölten
  • / Über den Graben bergauf; bei viel Schnee besser rechts beim Schlepplift
    Foto: Norman Schmid, ÖAV Sektion Sankt Pölten
  • / Beim mächtigen Dolinensystem
    Foto: Norman Schmid, ÖAV Sektion Sankt Pölten
  • / Vom Aflenzer Staritzen Ostgipfel Blick nach Westen
    Foto: Norman Schmid, ÖAV Sektion Sankt Pölten
  • / Schöne Abfahrt im Almengelände
    Foto: Norman Schmid, ÖAV Sektion Sankt Pölten
  • / Forstraßenrallye zum Brandhof zurück
    Foto: Norman Schmid, ÖAV Sektion Sankt Pölten
1200 1400 1600 1800 2000 m km 2 4 6 8 10

Die Tour auf den Aflenzer Staritzen Ostgipfel vom Brandhof ist besonders landschaftlich sehr lohnend. Wunderbare Ausblicke über das Hochschwabmassiv, zur Veitsch und Göller und ins Mariazellerland. Die Abfahrt ist im oberen Bereich lustvoll, danach Forstrassenrallye.
mittel
10,4 km
2:34 h
720 hm
720 hm
Die Tour auf den Aflenzer Staritzen Ostgipfel über den Mischenriegel ist landschaftlich sehr lohnend und hat relativ geringe Anforderungen. Mit zunehmender Höhe hat man einen wunderbaren Rundumblick von Göller über Veitsch und Hochschwab bis ins Gesäuse. Die Abfahrt ist besonders bis zur Leitneralm neben dem mächtigen Dolinensystem vom Feinsten, danach geht es auf der Forstraße mit einigen Abkürzungsmöglichkeiten zurück. Die Tour kann mit einer Abfahrt vom Gipfel nach Norden Richtung Graualm und Wiederaufstieg verlängert werden.

Autorentipp

Im Gipfelbereich sind verschiedene Abfahren nach Norden mit Wiederaufstieg möglich.

Kulturell lohnt sich die Außenbesichtigung des Schlosses Brandhof.  

outdooractive.com User
Autor
Norman Schmid 
Aktualisierung: 03.01.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1804 m
Tiefster Punkt
1084 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Tour ist relativ lawinensicher, Vorsicht auf Nassschneelawinen aus den steilen Südhängen zwischen 1300m und 1400m im Bereich "In den Kastellen" und bei der Querung zur Leitneralm (hier besser Abstand halten). Wenn heikel, besser am Rücken in der Nähe des markierten Wanderweges abfahren.

Ausrüstung

Vollständige LVS Ausrüstung.

Start

Brandhof (1084 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.633384, 15.301407
UTM
33T 522642 5275597

Ziel

Brandhof

Wegbeschreibung

Ab dem Schloss Brandhof (von Erherzog Johann 1818 erworben und zum Jagdschloss mit Kapelle umgebaut; nicht direkt beim Schloss parken, sondern an der Straße!) geht es nach Norden auf einem gemütlichen Forstweg bergauf. Man folgt dem rot markierten Wanderweg. Die Forstraße wird mehrmals abgekürzt. Bei Hm 1340 folgt man dem Wanderweg über einen ausgeprägten Rücken, links ist der Blick zu den "Kastellen" mit der mächtigen Felswand sichtbar, darüber befindet sich der Gipfel. Bei wenig Schneelage kann man auch der Forstraße folgen (Vorsicht auf Schneerutsche aus der steilen Südflanke!). Weiter geht es gemütlich über den Mischenriegel, mit leichtem Höhenzugewinn querend, aber zunehmend aussichtsreich mit Blick ins Mariazellerwand und zum Ötscher zur Leitneralm (1560m).

Ab der Leitneralm schöner Ausblick zum Kuckukstein (dem Aflenzer Staritzen Ostgipfel vorgelagert). Ab hier über die Flanke neben dem alten Schlepplift oder über eine zunehmend ausgeprägte Rinne linksseitig (östlich) über das schön kupierte Gelände, zwischen den Latschen bergauf. Man passiert ein mächtiges Dolinensystem, das östlich neben der Route liegt. Dieses ist mit genügend Respektabstand ungefährlich.

Ab dem Kuckukstein (knapp 1800m) ev. Skidepot wenn die restlichen 10min zum Aflenzer Staritzen Ostgipfel abgeblasen sind. Vom Gipfel (1810), der im kupierten Geländer gar nicht leicht auszumachen ist, wunderbarer 360° Rundumblick ins Hochschwabmassiv, zur Veitsch und Rax und das Mariazellerland. Es ist sogar die Mariazeller Basilika erkennbar. 

Die Abfahrt führt auf der gleichen Strecke wie der Aufstieg zurück, wobei einige Varianten im Almenbereich möglich sind, als auch kleine Abkürzer auf der Forstraße. Es bietet sich auch eine Abfahrt vom Gipfel Richtung Prinzensteig, Graualm und Wiederaufstieg an. Zum Schluss gibt es eine nette Forstraßenrallye zurück zum Ausgangspunkt. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Öffis ist der Ausgangspunkt nur umständlich erreichbar, am ehesten mit der Mariazellerbahn nach Mariazell und dann ev. Bus.

Anfahrt

Von St. Pölten kommend über Marizell nach Gusswerk und zum Schloss Brandhof kurz vor der Seebergalm. 

Von Süden kommend über den Seebergsattel und dann zum Schloss Brandhof. 

Parken

Kleine Parkplätze neben der Straße; nicht direkt beim Schloss Brandhof parken (Privatbesitz)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Die Tour ist im Skitourenführer "Wiener Hausberger" von Szepfalusi und Kriz beschrieben.

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte Hochschwabgruppe Nr. 18

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,4 km
Dauer
2:34 h
Aufstieg
720 hm
Abstieg
720 hm
Streckentour aussichtsreich kulturell / historisch Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.