Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Eisfallklettern

Adrenalin

Eisfallklettern · Gasteinertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • In der ersten Seillänge von Adrenalin
    / In der ersten Seillänge von Adrenalin
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Einstieg in die Route Adrenalin
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / 2 Vorsteiger in der zweiten Seillänge
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Adrenalin Gasteinertal
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Hoch oben in der dritten Seillänge
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Senkrechte Abschlusssäule
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Topo Adrenalin
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 1500 1400 1300 1200 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km

Toller reiner Eisfall an der Alraunewand. Anspruchsvolle Route mit Schwierigkeiten bis WI 5- und einer Höhe von 160 Metern.
schwer
1 km
3:00 h
160 hm
160 hm
Sehr schöne Eisklassiker mit gleichbleibenden Schwierigkeiten und oft sehr gutem Eisaufbau. Nur bei sicheren Verhältnissen klettern!
outdooractive.com User
Autor
Christian Piccolruaz 
Aktualisierung: 22.03.2020

Schwierigkeit
WI5 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1420 m
Tiefster Punkt
1260 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
100 m, 0:40 h
Wandhöhe
160 m
Kletterlänge
160 m, 3:00 h
Abstieg
160 m, 1:00 h
Standplätze
mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
10
Erstbegehung
Edi Koblmüller und Hanns Hinterleitner am 09. 03. 1983

Sicherheitshinweise

Achtung auf Lawinen und Sonneneinstrahlung!

Ausrüstung

Eiskletterausrüstung, Notfallausrüstung

Wegbeschreibung

Zustieg: Zuerst die Straße entlang an der Mautstation vorbei taleinwärsts gehen. Nach der Mautstelle kommt rechts ein Forstweg, den man hinunter ins Tal nimmt. Im Tal weiter taleinwärts bis unter das große Eisschild.

Route:

Die erste Seillänge überwindet den Vorbau, der im Schwierigkeitsgrad WI3 liegt. Nach ca. 50 Metern Stand an Eisschrauben am besten am rechten Eisrand, im Sinne des Aufstieges. Die zweite Seillänge ist senkrecht (WI 5-) und somit die Schlüssellänge. Am besten leicht schräg nach links hochklettern. Weit links nach ca. 40 Metern den nächsten Eisstand aufbauen. Nun in der dritten Länge wieder nach rechts klettern und dabei einen senkrechten Aufschwung überwinden (WI4, 40m). Die vierte und letzte Seillänge führt über leichteres Gelände zum letzten Standplatz rechts oben (30m, WI2). Top. Von hier entweder über Abalakov-Eissanduhren abseilen oder über die Sportkletterroute "Homeland" an Bohrhakenständen. Achtung, da der oberste Bohrhakenstand oft unter Schnee liegt und schwer auffindbar ist.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Mit dem Auto das Gasteinertal entlang bis Bad Gastein und Böckstein fahren. In Böckstein rechts in Richtung Sportgastein abbiegen und der Heilstollenstraße bis zum Abzweig Heilstollen-Sportgastein folgen. Hier noch vor Beginn der Gasteiner Alpenstraße (Mautgebühr!) parken.

Parken

Parkplatz an der Straße.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Eiskletterführer Salzburger Land. Panico Alpinverlag

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Sonnblick Nr. 42

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
WI5 schwer
Strecke
1 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
160 hm
Abstieg
160 hm
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.