Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Adlerweg - Etappe O8: Kalser Tauernhaus - Stüdlhütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour Etappe 8

Adlerweg - Etappe O8: Kalser Tauernhaus - Stüdlhütte

Bergtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Vom Kalser Tauernhaus zur Stüdlhütte
    / Vom Kalser Tauernhaus zur Stüdlhütte
    Foto: Frank Bauer, Tirol Werbung
  • / Vom Kalser Tauernhaus zur Stüdlhütte
    Foto: Isep Kurg
  • / Vom Kalser Tauernhaus zur Stüdlhütte
    Foto: Rainer Fehringer, Österreich Werbung
  • / Stüdlhütte
    Foto: Julian Bückers, DAV Sektion Oberland
  • / Gaststube
    Foto: Julian Bückers, DAV Sektion Oberland
m 3000 2500 2000 1500 12 10 8 6 4 2 km Stüdlhütte Kalser Tauernhaus Bergeralm
Zollspitze, Säulspitze, Bretterspitze, Kristallspitze, Kreuzwandspitze:
mittel
Strecke 13,6 km
6:30 h
1.440 hm
400 hm
Entlang dieser Adlerweg-Etappe zur Stüdlhütte am Fuße des Großglockners grüßen zahlreiche markante Gipfel.
Profilbild von Tirol Werbung / Irene Prugger
Autor
Tirol Werbung / Irene Prugger
Aktualisierung: 13.01.2017
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.802 m
Tiefster Punkt
1.615 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Stüdlhütte
Kalser Tauernhaus
Bergeralm

Sicherheitshinweise

Grundmaß an Trittsicherheit erforderlich.

Weitere Infos und Links

Etappen nach Gebirgsgruppen, Geführte Touren etc.: http://www.tirol.at/reisefuehrer/sport/wandern/adlerweg

Start

Kalser Tauernhaus (1.756 m)
Koordinaten:
DD
47.071331, 12.624324
GMS
47°04'16.8"N 12°37'27.6"E
UTM
33T 319631 5215829
w3w 
///ansehen.rindfleisch.produzieren

Ziel

Stüdlhütte

Wegbeschreibung

Vom Kalser Tauernhaus verläuft der Adlerweg bis zur Moaalm ständig in Richtung Süden durch das liebliche Dorfertal auf einem breiten Almweg leicht abwärts. Man passiert dabei u.a. die Kalseralmen der Rumesoi- und Schönebene. Bald nach der Jausenstation Bergeralm zweigt bei der Moaebene links der Weg Nr. 40 über einen Trittsicherheit erfordernden Steig („die Stiege“) ab, hinauf zur Moaalm (1.793 Meter), oberhalb von Kals. Weiter abwärts über die Moaalmstraße bis zur Brücke am Teischnitzbach, wo nach etwa 70 Meter bei einer Zaunlücke eine Wegtafel ins Teischnitztal weist. Dieses ist noch sehr ursprünglich und begeistert ebenfalls mit landschaftlicher Schönheit. Von dort führt ein Almweg auf der lärchenbewachsenen rechten Talseite empor. Es gibt aber auch einen abkürzenden Steig, der den Almweg mehrmals kreuzt. Er passiert beim Maurigen Trog (2.101 Meter), die schmale, 800 Meter lange Felsklamm (2.075 Meter). Am Eingang in den Hochtaltrog der Teischnitz-Ebene (Brücke) zeigt ein Wegweiser an, dass hier der zur Stüdlhütte führende Steig rechts in die steilen Berghänge abzweigt. Bald blickt man auf den rauschenden Teischnitzbach hinunter und sieht die Eistürme des Teischnitzkees aufblitzen. Es gilt noch einige steile Wiesenhänge, Rippen und Rinnen zu überwinden, ehe man sich abschließend über Schutt und Steinblöcke von Süden der Stüdlhütte nähert (2.802 Meter). Sie steht am Fuß vom Großglockner, das Berg- und Gletscherpanorama ist dementsprechend grandios. Wegbeschreibungen siehe auch: „Osttiroler Wanderbuch“ von Walter Mair.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.071331, 12.624324
GMS
47°04'16.8"N 12°37'27.6"E
UTM
33T 319631 5215829
w3w 
///ansehen.rindfleisch.produzieren
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

„Osttiroler Wanderbuch“ von Walter Mair

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Blatt 39 Granatspitzgruppe, Alpenvereinskarte Blatt 40 Glocknergruppe

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung, insbesondere auch feste Bergschuhe mit gutem Profil.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,6 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
1.440 hm
Abstieg
400 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit versicherte Passagen Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.