Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Abenteuerliche Stiegentour an der Südflanke des sächsischen Elbsandsteinmassivs
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig empfohlene Tour

Abenteuerliche Stiegentour an der Südflanke des sächsischen Elbsandsteinmassivs

· 4 Bewertungen · Klettersteig · Sächsische Schweiz
Profilbild von Ralf Bartsch
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ralf Bartsch
  • Kleine Bastei
    / Kleine Bastei
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Durchquerung der Felstürme in den Rauschengrund
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Hang des Rauschengrunds
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Starke Stiege
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Oberer Terassenweg nach der Starken Stiege
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Ausblick vom oberen Terassenweg
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Oberer Terassenweg
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Oberer Terassenweg
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Heilige Stiege
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Unterer Terassenweg
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Unterer Terassenweg
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Rübezahlstiege
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Leute nach dem schwierigsten Stück der Rübezahlstiege (hinter dem Felsblock ist das Loch)
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Einstieg in die Rübezahlstiege
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Rübezahlstiege
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Rübezahlstiege
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Loch der Rübezahlstiege
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Letztes Stück der Rübezahlstiege (nach dem Loch)
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Rübezahlstiege von oben (vom Felsblock des Loches)
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Lehnsteig
    Foto: Ralf Bartsch, Community
  • / Schmilka
    Foto: Ralf Bartsch, Community
m 400 300 200 100 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Diese Tour verläuft über vier Stiegen und zwei Terassenwegen am südlichen Elbsandsteinmassiv in der sächsischen Schweiz. Dabei werden zwei Stiegen im Aufstieg mit etwas Kraxelei erklommen, während die anderen zwei Stiegen über Treppen wieder nach unten führen. Die Terassenwege verbinden die Stiegen und bieten viele schöne Blicke. Hauptpfade werden soweit wie möglich vermieden, so dass man fast alleine unterwegs ist.

Achtung: An beiden Aufstiegen sind Trittsicherheit und Selbstvertrauen am Felsen nötig! Mit etwas Erfahrung wird normalerweise keine Ausrüstung gebraucht. Für Anfänger und Kinder sind die Stiegen und der oberere Terassengweg nicht geeignet, und wenn sollten Sie gesichert werden. Eine Sicherung für Steigsets ist nicht vorhanden und erfordert dementsprechend Sicherungskenntnisse.
mittel
Strecke 8,5 km
4:30 h
631 hm
633 hm

Vom Parkplatz in Schmilka muss man erst etwas Straße laufen und erreicht über einen relativ steilen Treppenaufstieg im Wald die kleine Bastei. Diese bietet einen nahen aber tollen Panoramablick auf die Elbe. Dann geht es über breite Wald- und Forstwege zu mächtigen Felstürmen, die durchquert werden. Nun geht es über einen Blaubeerbesäumten Pfad zum Ende des Rauschengrunds. Hier teilt sich der Weg vor einem großen Felsklotz an dem man aber vorbei muss, weil dahinter etwas versteckt der Zugang zum ersten Steig beginnt. Die ersten Meter der starken Stiege müssen frei geklettert werden, danach gibt es Stahlklammern als Hilfen. Wer bereits unten Probleme hat, sollte die Tour nicht weiter laufen: die spätere Rübezahlstiege ist ein Tick schwieriger und länger. Oben angekommen, führt der Weg rechts an einem schmalen Felsplateau weiter. Dies läd auf eine Verweilpause mit einer schönen Aussicht ein. Nun ist man schon auf dem oberen Terassenweg, der sich an der Felskante entlang schlängelt und immer wieder schöne Ausblicke gewährt. An Stellen an denen der Weg an der Felskante sehr schmal wird, sind Stahlklammern zum Halten angebracht. Während die Rotkehlchenstiege noch passiert wird, wird die Heilige Stiege zum Abstieg auf den unteren Terassenweg genutzt. Im Gegensatz zum oberen Terassenweg ist dieser Pfad waldiger und bietet nicht so viele Ausblicke, hat aber trotzdem einen gewissen Charme. Nach der zweiten Felsbiegung erreicht man die Rübezahlstiege. Der Einstieg ist für Ungeübte sicherlich schwierig, jedoch sind danach an kritischen Stellen Stahlklammern platziert. Nachdem das erste steile Stück überwunden wurde, muss ein sehr schmales Loch, bei dem der Rucksack hinterlich ist, in einer Felspalte durchstiegen werden. Danach geht es mit einfacher Kraxelei auf unkritschen Felsgelände bis ganz nach oben. Über einen Waldweg läuft man zum Reitsteig, um dann sofort auf den Lehnsteig abzubiegen. Der Lehnsteig, welcher eher einem Waldweg mit stellenweisen Stufen gleicht, führt zum Wurzelweg und so zurück nach Schmilka.

Fitte und geübte Menschen werden die Tour auch 3 Stunden schaffen. Die zwei Stiegen sind neben der Häntzschelstiege und Zwillingsstiege mit die Anspruchvollsten in der sächsischen Schweiz, die ohne Ausrüstung begangen werden können.

Trittsicherheit, Selbstvertrauen, keine Platzangst und keine übermässige Höhenangst sind ein absolutes Muss!

Schwierigkeit
C mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
464 m
Tiefster Punkt
125 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Parkplatz in Schmilka (127 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Wegbeschreibung

Die Beschreibung des Weges erfolgt ansatzweise in der Tourbeschreibung. Deshalb werden nur die Stationen/Abschnitte aufgezählt:

  • Kleine Bastei
  • Starke Stiege
  • Oberer Terassenweg
  • Heilige Stiege
  • Unterer Terassenweg
  • Rüberzahlstiege
  • Reitsteig
  • Lehnstein
  • Wurzelweg

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
Rainer Grafentin
26.08.2021 · Community
Unser Ziel war die Rübezahlstiege. Beim Stöbern sind wir auf diese Tour aufmerksam geworden. Insbesondere das Meiden der Hauptpfade hat uns angesprochen. Wer mit den Anforderungen des letzten Satzes der Tourbeschreibung keine Probleme hat (unbedingt ernst zu nehmen), dem können wir diese Tour sehr empfehlen. Wir hatten einen unvergesslichen Tag :-)
mehr zeigen
Gemacht am 21.08.2021
Jörg Fischer
12.07.2020 · Community
Ziemlich coole Tagestour mit spannenden Passagen, z.t. recht ausgesetzt, aber nie langweilig. Bin die Strecke mit meiner Freundin gelaufen, uns hat es beiden sehr gut gefallen!
mehr zeigen
Gemacht am 11.07.2020
M F
27.06.2020 · Community
Diese Tour ist eine für meinen Geschmack mit Kindern ab 8 Jahren sehr schön, anspruchsvoll, sportlich, nicht ungefährlich und dennoch abwechslungsreich, aussichtsreich und wunderbar! Sehr empfehlenswert.
mehr zeigen
Gemacht am 26.06.2020
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
C mittel
Strecke
8,5 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
631 hm
Abstieg
633 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.