Start Touren A so a "Plenge"
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

A so a "Plenge"

Bergtour · Karnischer Hauptkamm
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Radenthein Verifizierter Partner 
  • Der Gipfel
    / Der Gipfel
    Foto: Dietmar Oberlerchner, ÖAV Sektion Radenthein
m 2500 2000 1500 1000 10 8 6 4 2 km

Auch solche Berge muss man lieben. Steiler Anstieg, ausgesetzte Steige, zeitraubende Tour, herrliche Rundsicht. Und....selten bestiegen.
10,7 km
6:00 h
1400 hm
40 hm
Einmal was anderes! Herrliches Bergerlebnis in den Karnischen Alpen. Aufstieg durch Wald und steile Bergflanken. 

Keine Wasserstellen. Ausreichend Trinkwasser mitnehmen. 

Die Variante über den Plengboden wird nicht mehr markiert und betreut.

Autorentipp

Einmalige Berglandschaft mit hohen Anforderungen an den Wanderer. Vorschlag: Man sollte neben der "Herrenstiege"  auch eine "Damentreppe" anlegen. Unsere weiblichen Mitwanderer haben sich alpinistisch ausgezeichnet.

Für eine Rast mit mitgebrachter Jause eignet sich der Gipfel und die beiden Seen. 

outdooractive.com User
Autor
Dietmar Oberlerchner
Aktualisierung: 23.09.2015

Höchster Punkt
Plenge, 2336 m
Tiefster Punkt
Wodmaier, 996 m

Sicherheitshinweise

Tour nur bei guten und trockenen Wetterverhältnissen unternehmen. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und alpine Erfahrung ist zwingende Voraussetzung. Die Tour darf nicht unterschätzt werden.

Weitere Infos und Links

Nach der Tour kann man die Einkehr beim Gasthof Wolayersee bestens empfehlen. Gusto ist ein "Bauernomelette"!

0043 4716 727

www.alpenhof-wolayersee.at

info@alpenhof-wolayersee.at

Start

Ort Wodmaier (996 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.674556, 12.887547
UTM
33T 338428 5171167

Ziel

Ort Wodmaier

Wegbeschreibung

Günstiger Ausgangspunkt ist die Ortschaft Wodmaier, die man nach der Abzweigung in Polanig, indem man das Tal südwärts überquert, erreicht. Gut beschilderter Aufstieg (Plenge, Herrenstiege) bis auf ca. 2.100 m. Hier überschreitet man ein kleines Thörl und quert den steilen Grashang unter der Elferhöhe, bis man die beiden idyllischen Bergseen erreicht.  Der weithin sichtbare Steig führt weiter auf einen Kamm, wo man den interessanten Blick nach Süden genießen kann. Dann weiter über steile Grashänge und den felsigen Kamm zum Gipfel. Kurzer Abstieg zum tiefer liegenden Gipfelkreuz. 

Der Abstieg erfolgt auf demselben Steig.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Kötschach-Mauthen mit dem Bus in das Lesachtal/Polanig. 

Anfahrt

Podlanig ist über Kötschach-Mauthen über den  Gailbergpass von Oberdrauburg (Drautal) aus, von Süden über den Plöckenpass oder über das Gailtal ab Villach/Nötsch erreichbar.

Der Startpunkt kann aber auch von Sillian aus über Obertilliach angefahren werden.

Parken

Im Bereich des Alpenhofs Wolayersee ausreichend Parkplatz vorhanden. 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und sonstige Wanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
10,7 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
1400 hm
Abstieg
40 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.