Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 776. Bocca Fortini Pregasina - Tour
Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

776. Bocca Fortini Pregasina - Tour

· 10 Bewertungen · Mountainbike · Garda Trentino · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Garda Trentino Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Piazza III Novembre in Riva del Garda
    Piazza III Novembre in Riva del Garda
    Foto: Archivio Garda Trentino (ph. Watchsome), North Lake Garda Trentino
m 1400 1200 1000 800 600 400 200 -200 30 25 20 15 10 5 km

Sehr aussichtsreiche Tour, die den Gardasee und den Ledrosee verbindet.

Diese Tour liegt im Bereich einer Wegesperrung und ist daher geschlossen. Aktuelle Infos

geschlossen
schwer
Strecke 34,8 km
6:00 h
1.530 hm
1.530 hm
1.285 hm
66 hm

Die erste Strecke der Tour folgt dem Ponaleweg und dem Verlauf des Baches, der diesem atemberaubenden Weg seinen Namen verleiht, bis zum Ledrosee. Von Molina ist der Aufstieg nach Bocca dei Fortini ziemlich steil, aber gut beschattet. Nach Bocca der Fortini öffnet sich die Landschaft und die Aussicht auf den Gardasee begleitet uns für die übrige Strecke via Passo Guil, Passo Rocchetta, Bocca Larici und Pregasina.

Autorentipp

Am Ledrosee nutzen Sie die Gelegenheit, einen Sprung ins Wasser zu machen!

Profilbild von Staff Outdoor GardaTrentino SO
Autor
Staff Outdoor GardaTrentino SO 
Aktualisierung: 16.01.2023
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Bocca dei Fortini, 1.285 m
Tiefster Punkt
Riva del Garda, 66 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 38,04%Schotterweg 43,60%Naturweg 0,24%Pfad 9,03%Straße 9,07%
Asphalt
13,2 km
Schotterweg
15,2 km
Naturweg
0,1 km
Pfad
3,1 km
Straße
3,2 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Rifugio Baita Segala

Sicherheitshinweise

ITRS - International Trail Rating System

Das ITRS ist eine objektive Methode zur Bewertung von Trails und Routen aus der Sicht von Bikern, bei der vier Aspekte berücksichtigt werden:

  • Technische Schwierigkeit: erforderliches Fahrkönnen
  • Kondition: Kombinierter Effekt von Länge, Steigungen und Abfahrten
  • Wildnis: Erforderliche Planung auf der Grundlage von Handyempfang, Rettungsmöglichkeiten, Wasserversorgung und Wildtieren
  • Gefährdung: Folgen eines Sturzes

Erfahre mehr über das ITRS-System und schaue dich die Klassifizierung dieser Tour in der Fotogalerie an.

 

Safety Tips

  • Trage immer deinen Helm.
  • Plane deine Biketour sorgfältig.
  • Du teilst den Weg mit anderen Benutzern. Lass Fußgängern den Vorrang.
  • Pass die Geschwindigkeit deinen Fähigkeiten an.
  • Fahr langsam auf Wanderwegen, überhol mit Höflichkeit und Respekt.
  • Fahr nur auf markierten und offenen Wegen.
  • Vermeide matschige Wege, um sie nicht weiter zu beschädigen.
  • Respektiere öffentliches und privates Eigentum.
  • Fahr nur mit funktionstüchtiger Ausrüstung.
  • Fahr nicht allein durch einsame Gegenden.

Alle Angaben unterliegen regelmäßig Änderungen, weshalb keine der Angaben einen Absolutheitsanspruch erhebt. Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten können leider nicht gänzlich vermieden werden, da sich die Umweltbedingungen und klimatischen Verhältnisse ständig verändern. Daher übernehmen wir keinerlei Haftung für etwaige Änderungen, denen sich der Nutzer gegenübersieht. Es wird allerdings dringend empfohlen, vor jeder Wanderung Informationen über den Zustand der Wege und Örtlichkeiten sowie über die Umwelt- und Wetterbedingungen einzuholen.

Weitere Infos und Links

Für weitere Informationen über Routen, Fahrrad-Dienstleistungen (Verleih, Workshops, Geschäfte, etc.) und Unterkünfte für Radfahrer: Garda Trentino - +39 0464 554444

 

Start

Riva del Garda (67 m)
Koordinaten:
DD
45.884951, 10.844783
GMS
45°53'05.8"N 10°50'41.2"E
UTM
32T 643140 5082919
w3w 
///hilfe.leider.beilage
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bocca Fortini

Wegbeschreibung

Der Ausgangspunkt der Route befindet sich am Seeufer von Riva del Garda, gegenüber der Touristeninformation von Garda Trentino. Nimm den Radweg und fahre die Viale della Liberazione entlang in Richtung Zentrum von Riva. Nach dem beeindruckenden Gebäude der Burg La Rocca und der Piazza III Novembre stößt du in der Nähe des Hafens auf die Gardesana Occidentale. Von dort aus fahre die Hauptstraße einige Hundert Meter lang gen Süden. Vor dem ersten Tunnel der Gardesana halte dich rechts und strampele die steile Porphyr-Auffahrt zum berühmten Ponale-Weg hinauf. Dieser Abschnitt auf unbefestigtem Untergrund bietet atemberaubende Panoramablicke. Es gibt hier keine mit dem Fahrrad befahrbaren Alternativen. Am Ende der Schotterstraße gelangst du zum Einkehrpunkt Ponale Alto Belvedere.

Halte dich an der nächsten Kreuzung rechts und fahre in Richtung Ledrosee. Vor dem Tunnel biege links, um die Hauptstraße zu vermeiden und auf die andere Seite des Tales zu fahren. Wieder auf die Asphaltstraße nach Pregasina, biege rechts ein und vor der Brücke nehme die Schotterstraße linker Hand. Die Route zum Ledrosee ist ganz leicht zu finden. Fahre durch die Ortschaften Pre und Molina weiter bis zum See. 

Vom Pfahlbautenmuseum biege links in Via di Pastei ein und dann fahre weiter auf der Forststraße nach Bocca dei Fortini. Wenn du die Bocca erreichst, ist der Aufstieg fast ganz vorbei. Nimm die Militärstraße links nach Baita Segala und Passo Guil, wo du dich mit der Strecke nach Passo Rochetta verbindest.

An einigen Stellen ist die Strecke ziemlich ausgesetzt, jedoch immer relativ breit und bequem befahrbar. Die letzten Meter bergan, die du bis zum Passo Rocchetta führst, sind steil und technisch anspruchsvoll und verlangen nach einiger Anstrengung und guten technischen Kenntnissen. Alternativ kannst du das Rad die wenigen Meter nach oben schieben. Nach dem Schranken erwarten dich zwei verschiedene Abfahrtswege zur Malga Palaer. Nimm den linken Weg (wie ausgeschildert). Der rechte hingegen ist ein Wanderweg. Nun folgt der technisch anspruchsvollste Teil der Route: Es erwarten dich viele Wurzeln, Stufen, Felsen und enge Kurven. Auf der Forststraße angekommen, halte dich rechts und folge dem Weg bis zur Malga Palaer. Folge immer weiter der Beschilderung bergab auf der Forststraße bis zur Bocca Larici. Diese befindet sich ganz in der Nähe eines der schönsten Aussichtspunkte im gesamten Garda Trentino: der Punta Larici.

Die Route verläuft weiter auf dem Forstweg, immer bergab bis nach Pregasina. Durchquere den Ort, wo sich weitere Wirtschaften befinden. Fahre dann auf der Hauptstraße weiter bergab. Einige der Kurven auf diesem Streckenabschnitt bergab sind nicht einsehbar, die Fahrbahn ist relativ eng und neben Fußgängern und Fahrrädern verkehren hier häufig auch Autos. Nach dem Aussichtspunkt mit der großen Statue Regina Mundi an der Einfahrt des Tunnels zum Ledrotal biege rechts auf die alte Straße ab, die mittlerweile für den Verkehr gesperrt ist. Diese bringt Sie direkt zur Weggabelung beim Gasthaus, an der du beim Aufstieg schon einmal vorbeigekommen bist. In umgekehrter Richtung geht es nun also über die atemberaubende Vecchia Ponale zurück nach Riva, dem Ausgangspunkt der Tour.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Die größten Ortschaften im Garda Trentino – Riva del Garda, Arco, Torbole sul Garda, Nago – sind über verschiedene Buslinien des Stadt- und Regionalverkehrs verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind auch die Ausgangspunkte der Touren zu erreichen.

Riva del Garda und Torbole sul Garda sind auch mit den öffentlichen Fähren erreichbar.

Aktuelle Informationen zu Fahrplänen und Strecken.

 

Anfahrt

Finde heraus, wie du Garda Trentino erreichen kannst. 

Parken

Parken am alten Krankenhaus (Via Rosmini) oder am alten Friedhof (Viale Damiano Chiesa).

Gebührenpflichtiges Parken: Terme Romane (Viale Roma), Vecchia stazione (Largo Medaglie d’Oro), Ex-agraria (Via Lutti), Area ex-Cattoi (Viale Rovereto).

Koordinaten

DD
45.884951, 10.844783
GMS
45°53'05.8"N 10°50'41.2"E
UTM
32T 643140 5082919
w3w 
///hilfe.leider.beilage
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Garda Trentino BIKE Karte – Erhältlich in den Infopoints des Garda Trentino Trentino (Riva del Garda, Arco, Torbole sul Garda, Ledro, Comano Terme)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Das Fahrradfahren erfordert spezielle Kleidung und Ausrüstung. Auch bei relativ kurzen und einfachen Strecken ist es immer besser gut ausgerüstet zu sein, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden und mit unerwarteten Ereignissen wie z.B. einem plötzlichen Sturm oder Energieabfall fertig werden zu können: auch das Unerwartete ist Teil des Spaßes!

Denke auch daran, die Art der Route, auf der du fährst, die Orte, die du durchqueren möchtest, und die aktuelle Saison zu bewerten. Hat es geregnet? Achtung! Die Wege werden rutschiger und man muss vorsichtiger sein.

Was sollte man auf einer Fahrradtour mitbringen?

  • Ausreichende Wasserversorgung nach den eigenen Bedürfnissen (unter Berücksichtigung der Temperatur, Nachfüllmöglichkeiten, Länge und Dauer der Route)
  • Snacks (z. B. Trockenfrüchte oder Riegel)
  • Winddichte und regensichere Jacke
  • Ersatzhemd und Socken
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Karte oder GPS-Gerät
  • Taschenlampe, besser wenn auf dem Helm oder Lenker (ein unerwarteter oder technischer Fehler kann die Zeiten der Exkursion verlängern)
  • Erste-Hilfe-Kit
  • Fahrradreparaturset zur Reparatur von mechanischen Unfällen
  • Signalpfeife

Sage immer jemandem, wo du unterwegs wirst und wie lange du für deinen Ausflug geplant hast.

Die Notrufnummer ist 112.


Fragen & Antworten

Frage von Antonio Bruno · 11.07.2020 · Community
A parte la distanza e le pendenze, in EMTB ci sono particolari difficoltà tecniche?
mehr zeigen
Buongiorno, nella prima parte della discesa da Passo Rocchetta potrebbe incontrare difficoltà tecniche, per il resto è un percorso molto pedalabile, con un pò di esperienza.

Bewertungen

4,5
(10)
Daniel Köhn
16.08.2022 · Community
Traumhafte Strecke. Auch als Hamburger Flachland Tiroler ;)) Akku reicht grad so mit 625kw wenn man versucht viel Im Eco zu bleiben. Sonst aber mit etwas scheiss und Blut auch im mittleren Konditionlevel zu packen. Ausblick und Abfahrt super schön
mehr zeigen
peter ober
29.07.2022 · Community
Die Tour ist nicht mittel weil sie sehr anstrengend ist und ohne schieben nicht zu machen ist. Beide Einkehrmöglichkeiten genutzt. Tolle Ausblicke möglich. Tour ist gut zu finden.
mehr zeigen
Oli Stürmer
29.07.2022 · Community
Sehr schöne, anstrengende Tour. Ich würde mich als durchschnittlich begabten MTB'ler bezeichnen und bin die Tour in 4 Stunden mit einem 26" Hardtail gefahren.
mehr zeigen
Gemacht am 28.07.2022
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 13

Status
geschlossen
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
34,8 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.530 hm
Abstieg
1.530 hm
Höchster Punkt
1.285 hm
Tiefster Punkt
66 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 24 Wegpunkte
  • 24 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.