Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 5. Watzmannkind und Skischarte
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

5. Watzmannkind und Skischarte

Skitour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Tiefblick in die Skischarte vom 5. Kind
    / Tiefblick in die Skischarte vom 5. Kind
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Tiefblick vom Steilhang ins Kar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / rechts hinter der Jungfrau das 5.Kind und die Skischarte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / unteres Watzmannkar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • /
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Marterl am Weg zur Schapachalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Anstieg zur Skischarte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Gipfel des 5. Kindes
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schischarte und 5. Kind vom 3. Kind gesehen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Skischartenabfahrt
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Blick ins Watzmannkar vor der Benzinkurve
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / unter der Westwand des Kl. Watzmanns
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schapachalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Watzmannkar vom Salzburger Gaisberg gesehen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Westgrat des 5. Kindes, 3. Kind rechts dahinter
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / steile Schneise
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hang des 5. Kindes
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / erster Blick zur zentralen Jungfrau
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2500 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Das Watzmannkar ist ein weites Nordkar und bietet im Winter drei wesentliche Ziele: 3. Kind, 5.Kind und Skischarte.
schwer
17,9 km
4:53 h
1.500 hm
1.500 hm
Das Watzmannkar liegt in der Kernzone des Nationalparks Berchtesgaden. Es ist ein großes, nordexponiertes Kar, das über einen langen Almweg und einen steilen Waldgürtel erkämpft werden muss. Um die 1400HM Anstieg erfordern Kondition. Die Lawinengefahr im Schlussbereich ist nicht zu unterschätzen.

Autorentipp

Der Abzweig vor der Jungfrau nach rechts bringt meist deutlich weniger Besucher als die linke Hauptroute zum 3. Kind.

Das Nordkar bietet auch lange im Frühling noch gute Tourenbedingungen, wobei ein MTB den langen Straßen-Rückweg vereinfacht.

Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 12.01.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
5. Kind, 2.225 m
Tiefster Punkt
766 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Schlussanstiege zur Skischarte und zum 5. Kind sind deutlich lawinengefährlich und nur bei sicheren Bedingungen durchführbar.

Start

Hammerstiel (766 m)
Koordinaten:
DG
47.603204, 12.947699
GMS
47°36'11.5"N 12°56'51.7"E
UTM
33T 345740 5274240
w3w 
///kabine.säuger.thema

Ziel

Fünftes Watzmannkind

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Hammerstiel geht es auf der Rodelbahn nordseitig um den Schapbachriedel in mäßiger Steigung herum. Nach einem schönen Marterl rutschen wir kurz bergab, dann wandern wir flach bis zur Einmündung in die Fahrstraße von der Wimbachbrücke zur Kührointalm hinaus. Dieser Schotterstraße folgen wir an der Schapachalm vorbei bis zur scharfen Linkskurve (Benzinkurve) im hintersten Tal. Ein Wegweiser zeigt geradeaus zu einem Hohlweg in den steilen Bergwald hinein. Wir folgen ihm in einem Rechtsbogen und queren nach West bis zu einer Waldschneise. Hier verlassen wir den Weg nach links und steigen die sehr steile Schneise in unzähligen Kehren hinauf. Vor einer Steilstufe queren wir entlang der Sommermarkierungen einen steilen Waldhang nach links bis zu den Felsabstürzen des Kleinen Watzmanns. Wir treffen auf den Wanderweg von der Kührointalm und folgen ihm nach rechts steil aufwärts in einen schütteren Lärchenwald. Wir steigen tendenziell eher links nahe der Westwand des Kleinen Watzmanns über mittelsteile Waldhänge bis zu einem Felsriegel, der links problemlos überwunden werden kann. Dahinter haben wir das baumlose Watzmannkar erreicht. Zwischen Felsblöcken steigen wir direkt zum Bug der zentralen, imposanten Felsgestalt des Vierten Watzmannkindes (Jungfrau) zu. Nach links führt der Hauptweg zum Dritten Watzmannkind. Wir wenden aber nach rechts und folgen einem gewunden Tal auf eine Ebene im Westteil des Watzmannkars. Quert man nach links, um einen Höhenverlust zu vermeiden, gelangt man unwillkürlich zum Fuß des sehr steilen Nordwesthangs des Fünften Watzmannkindes.
In wenigen steilen Kehren wird (nur bei sicheren Bedingungen) der Hang angestiegen. Bald weitet er sich nach rechts aus, wir folgen ihm weiterhin sehr steil bis knapp unter den höchsten Punkt. Der Gipfel des 5. Watzmannkindes ist oft stark überwechtet, daher wird man vorsichtshalber den höchsten Punkt des Schneegupfs nicht betreten. Abfahrt ins Kar und Auffellen.
Wir bleiben nahe des Fünften Kindes und überwinden den steilen Schlusshang des Kares (auch nur bei sicheren Lawinenverhältnissen) in mehreren Kehren bis knapp unter die Scharte rechts des Westgrates des 5.Kindes. Etwas unterhalb der Scharte schwenken wir nach links und steigen zu dem nahen Felsen an, wo sich ein guter Rastplatz befindet (ein wenig kann als Draufgabe auch um den Felsen herum noch bis knapp unter die Kleine Watzmann Ostwand angestiegen werden). Abfellen.
Abfahrt über die steilen Hänge (Vorsicht: nicht zu weit links, hier befinden sich Felsabstürze!) ins flachere Kar und entweder am Anstiegsweg oder auch ganz links in einer Mulde unter der Kleinen Watzmann Ostwand zur Waldschneise und über sie steil zur Benzinkurve hinunter. Auf der Straße gleiten (oder gehen oder radeln) wir zum Ausgangspunkt zurück.

Hinweis

Wald-Wild-Schongebiet Watzmannkar: Achtung: Hier gilt zum Schutze der Wildtiere ein freiwilliges Betretungsverbot im Rahmen der DAV-Initiative "Skibergsteigen umweltfreundlich".
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Bad Reichenhall auf der B20 über Bischofswiesen, ansonsten auf der Deutschen Alpenstraße B305 nach Berchtesgaden. 5km westlich von Berchtesgaden von der B305 nach Schönau abzweigen, nach 1,5km dem Wegweiser WH Hammerstiel folgen.

Parken

gebührenpflichtiger Parkplatz Hammerstiel.

Koordinaten

DG
47.603204, 12.947699
GMS
47°36'11.5"N 12°56'51.7"E
UTM
33T 345740 5274240
w3w 
///kabine.säuger.thema
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 93 oder 3215

Kompass Karte Nr. 14: Berchtesgadener Land

DAV-Karte BY21: Nationalpark Berchtesgaden, Watzmann

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,9 km
Dauer
4:53 h
Aufstieg
1.500 hm
Abstieg
1.500 hm
Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.