Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 5 Tage wandern um den Wilden Kaiser
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

5 Tage wandern um den Wilden Kaiser

· 3 Bewertungen · Wanderung · Wilder Kaiser
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Wandern am Wilden Kaiser
    / Wandern am Wilden Kaiser
    Foto: (c) Tourismusverband Wilder Kaiser
  • / Baden mit herrlichem Ausblick.
    Foto: Alpstein, Tourismusverband WILDER KAISER
  • / Aschingerkapelle
    Foto: Tourismusverband WILDER KAISER
  • / "Vertikalakrobate".
    Foto: Tourismusverband WILDER KAISER
  • / Der Schleier lädt das ganze Jahr zum Klettern ein.
    Foto: Tourismusverband WILDER KAISER
  • / Wandern am Wilden Kaiser
    Foto: (c) Tourismusverband Wilder Kaiser
  • / Der Gipfel des Scheffauers (2111m)
    Foto: (c) Tourismusverband Wilder Kaiser
m 2000 1500 1000 500 60 50 40 30 20 10 km Badesee Going Stripsenjoch Haus Stripsenkopf Badesee Going Gruttenhütte Kaiser-Hochalm Schleier Wasserfall
Eine faszinierende Mehrtages-Wanderung rund um das eindrucksvolle Kaisergebirge. Auf der Rundtour sorgen urige Almen mit zünftigen Speisen für wohlverdiente Stärkung zwischen den aussichtsreichen Wanderetappen.
mittel
Strecke 61,7 km
20:00 h
4.769 hm
4.769 hm
Die fünftägige Wanderung rund um den imposanten Gebirgsstock des Wilden Kaisers gehört zu den schönsten Mehrtagestouren Tirols. Die Tour startet beim Goinger Badesee und führt entlang des Adlerwegs über die Gruttenhütte bis zum Hintersteiner See. Weiter verläuft die Route von der Kaindlhütte zum Stripsenjoch und den Feldberg hinunter ins Kaiserbachtal. Über den Schleierwasserfall geht es zurück nach Going.
Profilbild von Patrick Schmidt
Autor
Patrick Schmidt
Aktualisierung: 06.05.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.786 m
Tiefster Punkt
719 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Wanderstrecken zwischen den Hütten sind oft recht lang, es wird empfohlen sich mit ausreichend Proviant und Wasser auszustatten sowie Übernachtungen in den Unterkünften rechtzeitig zu buchen.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Wilder Kaiser:

office@wilderkaiser.info
www.wilderkaiser.info
Tel.: +43 (0)50509

Übernachtungsmöglichkeiten:

1. Nacht:
Gruttenhütte T: +43 (0) 5358 2242

2. Nacht:
Pension Maier T: +43 (0) 5358 8203
Pension Hagenhof T: +43 (0) 5358 8204
Bauernhof Beinstingl T: +43 (0) 5358 8394
Bauernhof Steinerhof T:+43 (0) 5358 8287
(Tipp : Da es für die zweite Übernachtung am schwierigsten ist, Zimmer für nur eine Nacht zu finden, sollten Sie mit Zimmerreservierung hier beginnen und die restliche Route darauf abstimmen!)

3. Nacht:
Anton Karg-Haus T: +43 (0) 5372 62578
Hans Berger-Haus T: +43 (0) 5372 62575,
Stripsenjoch-Haus T: +43 (0) 5372 62579

 

4. Nacht:
Gasthof Pension Griesenau T: +43 (0) 5352 64180
Gasteig: Cafe Pension Hautz T: +43 (0) 5352 64136
Frühstückspenison Hautzenhof T: +43 (0) 5352 64137
Hotel Gasteiger Jagdschlössl T: +43 (0) 5352 64532
Hotel Gut Kramerhof T: +43 (0) 5352 6901
Bauernhof Einödhof T: +43 (0) 5352 64440

Start

Going am Wilden Kaiser (754 m)
Koordinaten:
DD
47.520580, 12.345570
GMS
47°31'14.1"N 12°20'44.1"E
UTM
33T 300169 5266432
w3w 
///gärtner.zahnen.gelöst

Ziel

Going am Wilden Kaiser

Wegbeschreibung

1. Tag
Startpunkt is am Goinger Badesee (750m), wo wir gebührenfrei parken können. Ein Forstweg führt uns über die Graspoint Niederalm (1.075m) hinauf zur Oberen Regalm (1.313m) mit Blick auf die Kitzbüheler Alpen. Mittwochs und am Wochenende gibt es bei Wirtin Anni das hausgemachte Frühstück am Berg-Buffet – sehr zu empfehlen! Anni gibt uns auch gerne Auskunft über den Verlauf des weiteren Wegs. Auf dem Adlerweg gehen wir weiter bis zum Baumgartnerkopf (1.572m), über den aussichtsreichen Wilder-Kaiser-Steig und den versicherten Jubiläumssteig (Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorausgesetzt) erreichen wir die höchstgelegene Hütte im Wilden Kaiser, die Gruttenhütte ( 1.600m), wo es den vielleicht besten Schweinsbraten aus dem Holzofen gibt.


2. Tag
Mit der Sonne im Rücken führt uns der Wilder-Kaiser-Steig nun entlang des Fußes von Treffauer und Tuxeck bis zur wildromantischen Kaiser Hochalm (1.417m). Wir rasten auf der Steiner Hochalm (1.257m), wo uns Hüttenwirt Peter kühle Getränken serviert  und gern spontan die Harfe zückt. Anschließend wandern wir weiter unserem Tagesziel entgegen, dem türkisblauen Hintersteinersee in dem wir uns herrlich erfrischen können.


3. Tag
Vom Seespitz am linken Hintersteinerseeufer führt ein Forstweg zur Stöfflhütte (1.171m) auf der Walleralm, die mit selbstgebrautem Bier und selbstgemachtem Käse verwöhnt. Über Almwiesen gehen wir zum Kreuz am Hochegg (1.470 m) und über den Grat und anschließend in sanften Grashügeln bergab zur Kaindlhütte (1.293m). Von der Kaindlhütte über den gut versicherten Bettlersteig steigen wir in zwei Stunden hinab ins Kaisertal zum Anton-Karg-Haus (829m) in Hinterbärenbad, das idyllisch eingebettet in einem Bergkessel liegt. Anschließend führt uns ein Fußweg über Bäche und Treppenstufen bergan zum Hans-Berger-Haus (936 m), wo die Hüttenwirte mit Bio-Bergküche und Gipfel-Bibliothek aufwarten. Entlang von langen Latschenbändern geht es nun 650 Höhenmeter steil hinauf zum Stripsenjochhaus auf 1.575m. Der Aussichts-Sattel am Fuß der Felslegenden Totenkirchl und Fleischbank überwältigt mit mehrere hundert Meter hohen Steinwänden.


4. Tag
Am Stripsenjochhaus wird man bei Sonnenaufgang mit leuchtenden Farben beschenkt, Auftakt für einen Wandertag voller „Höhepunkte“. Auf der Route zum nördlich gelegenen Feldberg einen kleinen Abstecher zum Stripsenkopf (1.807m) einplanen - die 30 Minuten Gehzeit werden mit fantastischem Panorama belohnt: im Westen die Zugspitze, im Norden der Zahme Kaiser. Vorwärts auf dem Bergsattel mit Blick in wilde Felsschluchten, dann auf einem Grat zum Gipfelkreuz des Feldbergs auf 1.813m. Der breite Grasberg bietet erneut eine atemberaubende Rundsicht, mit Blick auf die Steinerne Rinne im Süden. Ein reizvoller Pfad auf dem Feldbergkamm verläuft hinunter ins Kaiserbachtal zum Gasthof Griesenau (719m), bekannt für seine exzellenten Forellen. Am Engelbach entlang geht es zur Schaukäserei „Wilder Käser“ (750m) in Gasteig.


5. Tag
Heute starten wir in Griesenau oder Gasteig, laufen auf einem Forstweg am Kramerhof vorbei, steigen hinauf zur Hackeralm (1.097m) und durch den Altmosergraben bis zur Kaiser Niederalm (1.322m). Nun folgen wir dem Fußweg an der Granderalm (1.250m), passieren das  Leiterl und können am Schleierwasserfall die Elite der Sportkletterer im höchsten Schwierigkeitsgrad bewundern. Unser Abstieg zurück zum Badesee Going (750m) - unserem Ausgangspunkt - erfolgt anschließend über die Graspoint Niederalm.


Tipp:
Bei der Rundwanderung ist jede Tagesetappe auch als Einstieg möglich. Ebenso können die Touren durch gute Übernachtungsmöglichkeiten sowohl im als auch gegen den Uhrzeigersinn unternommen werden. Die Hütten sind von Anfang Juni bis Ende September bewirtschaftet, je nach Schneelage - bei Schönwetter teilweise auch bis Oktober.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Gute und vielfältige Busverbindungen nach Going am Wilden Kaiser

Anfahrt

Von der Inntal-Autobahn ab Kufstein über die B173 und die B178 in Richtung St. Johann in Tirol bis Going am Wilden Kaiser.

Parken

Kostenfreie Parkplätze am Goinger Badesee.

Koordinaten

DD
47.520580, 12.345570
GMS
47°31'14.1"N 12°20'44.1"E
UTM
33T 300169 5266432
w3w 
///gärtner.zahnen.gelöst
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Bergstiefel, Verpflegung, Hüttenschlafsack, Erste Hilfe-Set, Wechselklamotten, Wanderkarte/GPX-Track

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Jan Sladky
09.06.2018 · Community
Kaiserkrone 6.-8.6.2018 1.Tag. Wochenbrunneralm bis Kaindlhütte 2.Tag Kaindlhütte bis Gasthof Griesenau 3. Tag Gasthof Griesenau zurück zu Wochenbrunneralm Sebstverständlich wenn kein Gewitter kommt-....nd wir hatten fast Glück
mehr zeigen
Gemacht am 08.06.2018
Felix Petzel / PANDA MEDIA GmbH & Co. KG
08.07.2013 · Community
Tolle Rundtour! Wer schnell geht, schafft sie auch in vier Tagen, aber 5 ist definitiv entspannender. Gruß
mehr zeigen
Gemacht am 01.07.2013
Blick auf den Hintersteiner See
Foto: Felix  Petzel, Community

Fotos von anderen

Blick auf den Hintersteiner See

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
61,7 km
Dauer
20:00 h
Aufstieg
4.769 hm
Abstieg
4.769 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.