Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 4-Seen-Runde in den Tannheimer Bergen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

4-Seen-Runde in den Tannheimer Bergen

· 4 Bewertungen · Bergtour · Tannheimer Tal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Blick auf den Traualpsee
    / Blick auf den Traualpsee
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gaishorn vom Rauhhorn aus gesehen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gaishorn von der Rossalpe aus gesehen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rauhhorn
    Foto: Hubert Burger, Outdooractive Redaktion
  • / Rauhhorn Gipelaufbau
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rauhhorn (2240 m) - Aufstieg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rauhhorn (2240 m) - vom Gaishorn aus gesehen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ausblick am Gipfel der Lachenspitze über drei Seen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Geißen am Traualpsee
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Vilsalpsee vom Gipfel des Gaishorns
    Foto: Christian Reiser, Outdooractive Redaktion
  • / Hochvogel (Bildmitte) im Morgenlicht
    Foto: Christian Reiser, Outdooractive Redaktion
  • / Lamas an der Oberen Traualpe
    Foto: Christian Reiser, Outdooractive Redaktion
  • / Almschweine der Oberen Traualpe
    Foto: Christian Reiser, Outdooractive Redaktion
  • / Blick ins Hintersteiner Tal vom Jubiläumsweg aus
    Foto: Christian Reiser, Outdooractive Redaktion
  • / Mittwoch, 24. August 2016 09:35:00
    Foto: Simon Schuhholz, Community
m 2500 2000 1500 1000 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Rauhhorn (2240 m) Schrecksee Lachenspitze (2126 m) Geißhorn (2247 m) Geißeckjoch Westl. Lachenjoch Lache Traualpsee
Rassige Bergtour für Kenner und Könner. Neben atemberaubenden Tiefblicken auf türkisblaue Bergseen stehen auch kaum gesicherte, herrlich ausgesetzte Gipfelbesteigungen auf dem Programm.
schwer
19,6 km
10:30 h
2.014 hm
2.014 hm
Diese Traumtour durch die Tannheimer Berge verlangt neben absoluter Schwindelfreiheit und Trittsicherheit auch ein gehöriges Maß an körperlicher Fitness. Immerhin wollen 20 km zurückgelegt werden. Dabei müssen insgesamt 1900 Höhenmeter verteilt auf vier Gipfel überwunden werden. Der Lohn der Mühen zeigt sich sowohl in grandiosen Fernblicken auf die allgäuer Gipfelprominenz, als auch in fantastischen Tiefblicken hinab zu Vilsalpsee, Schrecksee, Lache und Traualpsee, deren Farbspektren von grünlich-türkis bis tief blau reichen. Gerade die scharfen Kontraste aus exponierten Anstiegen auf schroffe Felsgipfel einerseits und geschwungenen Wanderwegen über sanfte Almwiesen andererseits, lassen trotz der schieren Länge der Tour nie Langeweile aufkommen.

Autorentipp

Aufgrund der Länge und den zu bewältigenden Höhenmetern dieser Rundtour bietet sich eine Übernachtung auf der idyllisch gelegenen Landsberger Hütte an. Bei dieser zweitägigen Variante bleibt dann auch noch Zeit für die ein oder andere erfrischende Rast an einem der vier zu passierenden Bergseen.
Profilbild von Christian Reiser
Autor
Christian Reiser 
Aktualisierung: 22.04.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.244 m
Tiefster Punkt
1.165 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nur für erfahrene Alpinisten ist die Kletterei am Rauhhorn geeignet. Bei Nässe verwandeln sich die Wege in den steilen Grasflanken in gefährliche Rutschbahnen. Die mit Drahtseil versicherten Stellen beschränken sich auf wenige Meter. Auch der Abstieg erfordert absolute Trittsicherheit. 

Start

Gasthof am Vilsalpsee (Weltlingalpe) (1.166 m)
Koordinaten:
DG
47.469861, 10.505567
GMS
47°28'11.5"N 10°30'20.0"E
UTM
32T 613453 5258478
w3w 
///reihen.ausgiebig.gingen

Ziel

Gasthof am Vilsalpsee (Weltlingalpe)

Wegbeschreibung

Direkt vom Parkplatz am Ufer des Vilsalpsees steigen wir zunächst über schmale Wiesenpfade empor in Richtung Geißhorn. Schnell wird der Wald erreicht, durch den sich der Weg schließlich bis zur Oberen Roß-Alpe windet. Von dort steigen wir über Almwiesen weiter auf, bis wir auf einen Sattel gelangen. Hier zweigt der Weg nach links ab und nach wenigen Minuten erreichen wir den Gipfelaufbau des Geißhorns. Der Anstieg verläuft auf einem markierten Pfad zunächst steil-schottrig, später blockig. Nach der Gipfelrast führt uns ein markierter Pfad hinab zum Geißeckjoch. Der Anstieg zum Rauhhorn beginnt praktisch am Wegweiser. Dieser - mit blauen Markierungen versehene - Grat beinhaltet die höchsten technischen Schwierigkeiten aller Gipfel dieser Rundtour. Dabei sind kurze, drahtseilversicherte Steilaufschwünge ebenso zu überwinden, wie leichtere, dafür ungesicherte Rinnen und geneigte Kamine. Nicht weniger anspruchsvoll verläuft der Abstieg. Hier sind noch einmal höchste Konzentration und absolute Trittsicherheit gefragt. An der sog. hinteren Schafswanne - ein grasbewachsener Sattel - zweigen wir auf breitem Pfad rechts auf den Jubiläumsweg ab. Dieser führt uns an den Hängen der sanfteren Gipfel von Kugelhorn und Knappenkopf schließlich an den traumhaft schön gelegenen und grün schimmernden Schrecksee. Nach ausgiebigem Foto- und Badestop führt uns ein ostwärts verlaufender Weg über den Kirchendachsattel weiter bis zum westlichen Lachenjoch. Hier biegen wir rechts ab und erklimmen in wenigen Minuten den nahen Gipfel der Steinkarspitze. Der süd-/südostseitig verlaufende Abstieg auf einen weiteren Sattel nimmt kaum mehr Zeit in Anspruch, als der Aufstieg. Am Sattel weist uns ein Schild den weiteren, an den Südhängen verlaufenden Weg hinauf zur Lachenspitze. Das grandiose Gipfelpanorama mit dem berühmten 3-Seen-Blick auf Lache, Traualpsee und Vilsalpsee entschädigt rasch für die letzten, dann doch recht steilen Höhenmeter bis zum Gipfel. Der ostseitige Abstieg verläuft über einen zwar markierten, doch anfangs recht steilen und ungesicherten Steig in brüchigem/brösligem Gestein. Alternativ kann auch über den Aufstiegweg abgestigen werden. Nach diesem - speziell bei Nässe - etwas heiklen Abschnitt führt ein breiter, unschwieriger Pfad südseitig bis zu einem Wegweiser. Dieser bringt uns durch leichtes Gelände über den Nordhang hinab zur Landsberger Hütte, welche mit ihrer idyllischen Lage punktet. Eine Rast auf der aussichtsreichen Terrasse mit Blick in die Nordwand der Lachenspitze lohnt sich in jedem Fall. Hier lassen sich bei einem kühlen Getränk nach Wahl die "Ferratisti" beobachten, die sich an dem Klettersteig durch die Nordwand versuchen. Frisch gestärkt begeben wir uns auf den unschwierigen Abstiegsweg hinab zum Traualpsee. Lediglich ein kurzer Abschnitt ist bei Nässe aufgrund des polierten Kalksteins unangenehm zu gehen. Dieser ist jedoch mit Ketten gesichert. Am Traualpsee angkommen erwarten uns auf Höhe der Oberen Traualpe die frei lebenden AlmschweineGeißen und sogar eine Herde Lamas(!). Der weitere Abstieg hinab zum Vilsalpsee und dem Parkplatz verläuft unschwierig auf breiten Schotterwegen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es pendeln Busse und Pferdekutschen zwischen Tannheim und der Gasttätte am Vilsalpsee. Abfahrtszeiten + Preise gibt es hier.

Anfahrt

Von Tannheim aus zum Vilsalpsee fahren. Achtung, die Strasse ist nur beschränkt befahrbar – sie ist von 10 Uhr bis 17 Uhr taleinwärts gesperrt.

Parken

Kostenpflichtiger Parkplatz am Vilsalpsee (Zufahrtszeiten beachten!). Alternativ im 4 km entfernten Tannheim parken. Tarife gibt es hier

Koordinaten

DG
47.469861, 10.505567
GMS
47°28'11.5"N 10°30'20.0"E
UTM
32T 613453 5258478
w3w 
///reihen.ausgiebig.gingen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Obligatorische Ausrüstung für schwere Bergtouren.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
Magalie Schneider
24.09.2020 · Community
Anstrengend aber es lohnt sich
mehr zeigen
jeudi 24 septembre 2020 à 21:24
Foto: Magalie Schneider, Community
jeudi 24 septembre 2020 à 21:24
Foto: Magalie Schneider, Community
jeudi 24 septembre 2020 à 21:25
Foto: Magalie Schneider, Community
jeudi 24 septembre 2020 à 21:25
Foto: Magalie Schneider, Community
jeudi 24 septembre 2020 à 21:25
Foto: Magalie Schneider, Community
jeudi 24 septembre 2020 à 21:25
Foto: Magalie Schneider, Community
Achim Meyer 
17.09.2019 · alpenvereinaktiv.com
Sehr lohnenswerte Tour insbesondere die spannende Überschreitung von Gaishorn und Rauhhorn - Nervenkitzel und Panorama vom Feinsten. Nichts für schwache Nerven. Häufig 1er Kletterstellen, selten mal eine 2er. Nach dem Rauhhorn lohnt noch der Abstecher aufs Kugelhorn und den Knappenkopf oder später aufs Kirchendach. Diese Wege sind aber unbeschildert. Aber man hat dort seine Ruhe. Wer allerdings alle Gipfel entlang der Tour mitnimmt muss extrem fit sein. Ich bin auch nach der Überschreitung des Gaishorns und Rauhhorns den Jubiläumsweg bis zum Kirchendachsattel und dann weiter übers westliche Lachenjoch direkt zur Landsberger Hütte gegangen. Ab dem Wegstück beim Jubiläumsweg ist es feinstes Freiwandern! Gesamtlänge der Tour ohne Lachenspitze ist bei 7:30 aber ich bin kein langsamer Geher. Konditionell stark fordernde Rundtour. Wer es an einem Tag schaffen will und noch Pausen machen möchte sollte sehr früh aufbrechen und 10 h veranschlagen. Übrigens ist die Einkehr in der Traualpe sehr zu empfehlen, da die Landsberger Hütte meist überlaufen ist.
mehr zeigen
Gemacht am 14.09.2019
Gipfelblick vom Rauhhorn
Foto: Achim Meyer, DAV Sektion Biberach
Christian Reiser 
Hallo Sascha. Vielen Dank für den Hinweis. Der letzte Winter war sehr spät noch einmal sehr schneereich in den Allgäuer Alpen. Da hält sich der Altschnee nordseitig oft noch bis weit in den Juli hinein recht hartnäckig. Aufgrund deines feedbacks habe ich die Tour-Details zur besten Jahreszeit abgeändert (frühestens Juli). Dass die Tour auch im Hochsommer bei schneefreien Verhältnissen eine Bergtour für Geübte ist, habe ich jedoch mehrfach in der Beschreibung klargestellt. Falls du Fotos während der Tour gemacht haben solltest, könntest du diese auch als "Aktuelle Bedingung" hier hochladen, um weiteren Touraspiranten deine Eindrücke auch bildlich zu vermitteln - somit kann besser abgeschätzt werden, wann eine schneefreie Begehung möglich sein wird.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

jeudi 24 septembre 2020 à 21:24
jeudi 24 septembre 2020 à 21:24
jeudi 24 septembre 2020 à 21:25
jeudi 24 septembre 2020 à 21:25
+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,6 km
Dauer
10:30h
Aufstieg
2.014 hm
Abstieg
2.014 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.