Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 34471 Lütersheim (Waldeck-Frankenberg)
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

34471 Lütersheim (Waldeck-Frankenberg)

· 3 Bewertungen · Wanderung · Waldecker Land
Profilbild von Frank und Ulrike Schierenberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Frank und Ulrike Schierenberg 
  • Reste einer Burgruine.
    / Reste einer Burgruine.
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • / Qu wird überquert.
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • / Die "Hollenkammer".
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • / Entlang der Watter.
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • / Die Watter.
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • / Die "Klippen".
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • / In der Ferne die Kugelsburg.
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • / Wer hat hier wen überrascht?
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
  • /
    Foto: Frank und Ulrike Schierenberg, Community
m 280 260 240 220 200 180 5 4 3 2 1 km
Sagenumwobene Naturschönheiten.
leicht
Strecke 5,9 km
3:30 h
118 hm
118 hm
278 hm
203 hm

Die Hollenkammer ist eine in einem weiß-rotem zerklüfteten Sandsteinmassiv natürlich entstandene Höhle in einem Kiefernwald nördlich von Lütersheim an dem an einem Sportplatz beginnenden Wanderweg 8. Die Höhle befindet sich hinter einem abseitigen Sandsteinportal. Mineralogisch handelt es sich bei den verwitterten und zerklüfteten von gewaltigen parallel laufenden Eisenquadern durchsetzten Blöcken um Oxydationsstufen im Sandstein. Speläologisch gehört die Höhle dem Typ Halbhöhle an.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hollenkammer?oldid=138382696

Autorentipp

„Die Hollenkammer war eine Kultstätte. Ihr Name geht auf die heidnische Holba, die gütige Gemahlin Wotans zurück. An deren Namen erinnert noch heutzutage eine in der Nähe befindliche Quelle. In der Zeit der Christianisierung hauste in der Hollenkammer ein Einsiedler, der zur Verbreitung des Christentums Bonifatius unterstützt haben soll.“

„Der Sage nach sollen Hollen (=Wichtel) in der Höhle gelebt haben. Den Bewohnern der Umgebung zeigten sich diese Phantasiegeschöpfe nicht. Man bemerkte die Wichtel nur durch ihre guten Taten oder Streiche an den Menschen der Umgegend. Die Hollen waren hilfreiche kleine Hausgeister, aber auch zu Schabernack geneigt.“

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hollenkammer?oldid=138382696

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
278 m
Tiefster Punkt
203 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Kostenloser Parkplatz Sportplatz in 34471 Lütersheim, Oelbecker Straße (277 m)
Koordinaten:
DD
51.375357, 9.114597
GMS
51°22'31.3"N 9°06'52.5"E
UTM
32U 507976 5691573
w3w 
///vorher.gestecke.übrig

Ziel

Kostenloser Parkplatz Sportplatz in 34471 Lütersheim, Oelbecker Straße

Wegbeschreibung

Los geht in nördliche Richtung. Wir umrunden links den Fußballplatz und finden hinter dem Tor den Einstieg in den Wald. Es handelt sich um einen schmalen Pfad, der nicht sonderlich ausgebaut ist. Die Kennzeichnung des Weges ist eine nicht ausgefüllte Raute. Nach ca. 500 Meter erreichen wir die Überreste der Burg Fürstenstein (möglicherweise auch nur eine Warte), die 1269 erstmals erwähnt wurde. Diese Burg wurde auch Vorstenstene oder auch örtlich Ödelbeck genannt. Es sind aber nur noch wenige Kellerfundamente zuerkennen, da sie bis ins 19. Jahrhundert als Steinbruch diente.

Nun steigen wir weiter ab ins Tal und erreichen nach ca. 150 Meter den kleinen Bach Qu, der in unmittelbarer Nähe seine Quelle hat. Wer es wagt, kann den kleinen Bach über einen Baum queren. Aber auch ein großer Schritt bringt uns auf die andere Seite. Hier sehen wir nun auch die „Hollenkammer“.

Wir verlassen nun die Hollenkammer in westliche Richtung und folgen nun auch den Wanderweg V8. Nach ca. 700 Meter biegen wir rechts ab und haben nun den Bach „Watter“ zur Linken. Diesen Weg folgen wir nun ca. 1,2 km immer entlang der Watter. Auf diesem Teilstück finden wir noch zwei Grenzsteine aus dem Jahre 1855. Dann müssen wir wieder rechts abbiegen und folgen dem Hinweisschild zu den „Klippen“. Diese tauchen nach ca. 500 Meter auf der rechten Seite auf. Nach weiteren 200 Meter erreichen wir einen geteerten Feldweg, den wir nun rechts folgen. Von hier aus kann man in der Ferne den Kirchturm von Volkmarsen erkennen. Nach 150 Meter geht es wieder rechts weiter. Diesen Weg folgen wir immer am Waldrand entlang, bis der Weg endet. Nun gehen wir aber weiter am Waldrand geradeaus weiter, bis wir auf einen Hochsitz treffen. Hier überqueren wir nun die Wiese und treffen nach kurzer Zeit auf einen geteerten Feldweg. Diesen folgen wir nach links. Aber nach nur 150 Meter gehen wir rechts in den Wald und suchen uns einen Weg zu den Steilhängen. Nach kurzer Zeit befinden wir uns über der Hollenkammer. Den Abstieg wagen wir dann zur Linken und treffen nach kurzer Zeit auf unseren alten Weg. Der Rückweg zum Parkplatz verläuft dann wieder an der „Burgruine“ vorbei.   

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Der Abzweig zum Sportplatz von Lütersheim liegt an der Kreisstraße 6, welche Lütersheim mit Volkmarsen verbindet. Von Volkmarsen aus kommend vor dem Friedhof rechts ab, von Lütersheim kommend gleich hinter dem Friedhof links. Nach ca. 350 Meter ist der Parkplatz erreicht.

Parken

Kostenloser Parkplatz Sportplatz in 34471 Lütersheim, Oelbecker Straße

Koordinaten

DD
51.375357, 9.114597
GMS
51°22'31.3"N 9°06'52.5"E
UTM
32U 507976 5691573
w3w 
///vorher.gestecke.übrig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(3)
Andreas Brune
28.02.2021 · Community
Tolle, abwechslungsreiche Wanderung-noch verlängert! Grandiose Panoramen in alle Richtungen...!
mehr zeigen
Marita Temme
19.12.2020 · Community
Eine sehr schöne Tour, die einfach zu gehen ist. Mit tollen Ausblicken und Highlights.
mehr zeigen
Gemacht am 19.12.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,9 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
118 hm
Abstieg
118 hm
Höchster Punkt
278 hm
Tiefster Punkt
203 hm
Rundtour familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.