Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 3-Tages Hüttentour im Bergsteigerdorf Kreuth
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

3-Tages Hüttentour im Bergsteigerdorf Kreuth

· 3 Bewertungen · Mehrtagestour · Tegernsee-Schliersee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenregion Tegernsee Schliersee Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bergsteigerdorf Kreuth
    Bergsteigerdorf Kreuth
    Foto: Hörth, Gemeinde Kreuth
m 2000 1500 1000 500 40 35 30 25 20 15 10 5 km Siebenhütten Gufferthütte Tegernseer Hütte Sonnbergalm Halserspitz Schildenstein Roßstein Leonhardstein Denkmal Sattel Parkplatz

Eine große, anstrengende Reib´n mit vielen Gipfeln und zwei Hüttenübernachtungen. Die Tour kann abgekürzt werden, die Talorte haben Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr.

 

 

 

schwer
Strecke 42,8 km
19:00 h
2.780 hm
2.781 hm
1.859 hm
772 hm

1. Etappe:

Kreuth - Halserspitz- Gipfel und Gufferthütte (Alternativ Übernachtung auf der Blaubergalm)

Strecke:

5-6 Std.

14,3 km

↑1160 hm

↓470 hm

 

2. Etappe: Diese ist zugleich die größte und längste Strecke.

Guffert Hütte - Blaubergkamm - Blaubergalm - Königsalm - Klamm - Bayerwald - Roß- u. Buchstein - Tegernseer Hütte

Strecke:

7,5-9 Std.

19 km

↑ 1400 hm

↓ 1300 hm

 

3. Etappe:

Tegernseer Hütte - Buchsteinhütte - Schwarzentenn - Leonhardsteinsattel - Duslau - Kreuth

Stecke:

4-5 Std.

9,3 km

↑ 220 hm

↓ 1010 hm

 

Gipfel:

Halserspitz, Blaubergkopf, Predigtstuhl, Schildenstein, Roß- u. Buchstein.

Zusätzlich wäre noch der Leonhardstein am letzten Tag möglich.

 

Übernachtungsmöglichkeiten:

Gufferthütte - Blauberg-Alm - Tegernseer Hütte - Buchsteinhütte - Kreuth

Bitte die Hüttenübernachtungen in der Saison unbedingt vorreservieren!

Die Tour kann auch gegen den Uhrzeigersinn gemacht werden.

 

 

 

Autorentipp

Die 2. Etappe von der Guffert- zur Tegernseer Hütte sollte sehr früh begonnen werden.

Zur Almzeit gibt es eine lohnenswerte Einkehrmöglichkeit auf der Königsalm.

 

Profilbild von Andreas Kimpfbeck
Autor
Andreas Kimpfbeck
Aktualisierung: 06.07.2022
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.859 m
Tiefster Punkt
772 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 0,66%Schotterweg 13,27%Naturweg 15,06%Pfad 66,69%Straße 3,80%Klettersteig 0,50%
Asphalt
0,3 km
Schotterweg
5,7 km
Naturweg
6,4 km
Pfad
28,5 km
Straße
1,6 km
Klettersteig
0,2 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Gasthof Batznhäusl Hotel und Gaststätten GmbH
Schwaigeralm
Altes Bad
Herzogliche Fischzucht Kreuth
Siebenhütten
Gufferthütte
Blaubergalm Nähe Schildenstein
Königsalm
Sonnbergalm
Tegernseer Hütte
Tegernseer Hütte
Buchstein-Hütte (Unterkunfts-Haus)
Buchsteinhütte
Schwarzentenn-Alm
Hotel "Zur Post" Kreuth
Käse-Alm Kreuth
Zum Südtiroler, Restaurant und Bistro
Haus Göttfried

Sicherheitshinweise

1. Etappe:

Die Querung unterhalb der Halserspitz erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Im Frühjahr hält sich dort oft lange ein Schneefeld. In diesem Fall sollte man über den Weg 616b direkt zur Guffert Hütte gehen und den Gipfel der Halserspitz erst am nächsten Tag von Süden aus mitnehmen.

Alternative:

Von Kreuth zum Gasthof Schwaiger-Alm und über die Langenau, Steinernes Kreuz zur Gufferthütte. (Weg 501, 616, 616b)

 

2. Etappe:

Der südliche Aufstieg zur Tegernseer Hütte erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Dieser kann umgangen werden, wenn man den Roßstein umgeht und auf der Nordseite aufsteigt. Vom Sonnberg-Alm Hochleger den Weg 633 zuerst in Richtung Roßsteinalm und dann nach rechts zur Tegernseer Hütte.

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko.

 

Weitere Infos und Links

www.kreuth.de

www.gufferthuette.at

www.tegernseerhuette.de

www.dbregiobus-bayern.de

Start

Kreuth - Ortsmitte (774 m)
Koordinaten:
DD
47.644550, 11.747651
GMS
47°38'40.4"N 11°44'51.5"E
UTM
32T 706359 5280452
w3w 
///kostbar.bürste.eifer
Auf Karte anzeigen

Ziel

Kreuth - Ortsmitte

Wegbeschreibung

1. Etappe

Ziel: Halserspitz Gipfel und Guffert Hütte 

Startpunkt der Tour ist in Kreuth am Kurpark (783m). Der Weg Richtung Wildbad Kreuth (501) geht Flussaufwärts nach links der Weißach entlang. An der Brücke zum Wanderparkplatz Wildbad Kreuth wenden wir uns nach links (502). Zuerst aufwärts über die Teerstraße, dann an der Kapelle vorbei gelangen wir anschließend auf einem schönen Pfad nach Siebenhütten (836m).

Von dort führt der Weg Nr. 615 auf einem schönen Steig über die Hohlenstein-Alm und dem verfallenen Stangenhäusl zur Halserspitz und der Guffert Hütte.

Kurz vor dem Gipfelanstieg haben wir die Wahl, ob wir den direkten Weg zur Hütte nehmen (616b) oder über eine ausgesetzte Querung auf den Gipfel der Halserspitz (1862m) gehen.

Über den Karspitz und die Sindelsdorfer-Alm erreichen wir das Tagesziel, die Guffert Hütte.

 

Alternative:

Kurz vor dem Wanderparkplatz geht es zur Schwaiger-Alm und in die Langenau (616).

Vorbei am schwarzen Kreuz geht es dem Sagenbach entlang zum Abzweig am Steinernen Kreuz (884m).

Auf einem schönen Steig (616b) geht es steil bergauf über den Lahngarten zur Guffert Hütte (1475m).

 

 

2. Etappe

Ziel: Roß- u. Buchstein und Tegernseer Hütte

Nach einem schönen Aufstieg über die Sindelsdorfer - Alm erreichen wir am Karspitz wieder den Abzweig zur Halserspitz, die wir heute "rechts liegen lassen".

Über die Blaubergalm (1540m) und den Schildenstein (1613m) steigen wir ab zur wunderschön gelegenen Königs-Alm (1115m), eine willkommene Einkehrmöglichkeit zur Almzeit von ca. Mitte Juni bis Ende September (Weg 615).

Auf einer Forststraße (615a) geht es zum Parkplatz Klamm (814m). Hier zweigen wir nach links auf den Radweg (501) nach Bayerwald ab, dem Ausgangspunkt der Tour zum Roß- u. Buchstein mit der Tegernseer Hütte.

Kurz vor dem Wanderparkplatz Roß- u. Buchstein überqueren wir die Weißach und die Bundesstraße.

Der schöne Steig (609) geht steil bergauf, vorbei am Niederleger der Sonnberg-Alm, dann durch lichten Wald zum Hochleger mit Einkehrmöglichkeit während der Almsaison. Von dort sieht man bereits die Tegernseer Hütte, unser heutiges Tagesziel.

Am Fuße des Roßstein angelangt, entscheiden wir uns entweder für den steilen, direkten "Miniklettersteig" zur Tegernseer Hütte oder für die Umrundung mit dem leichteren Aufstieg über die Nordseite (633 u. 609).

Der Steig ist teils seilversichert und setzt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus.

Die Tegernseer Hütte (1650m) ist in Panoramalage eine der schönsten Hütten im Alpenvorland.

 

Variante:

Abbruch der Tour am Wanderparkplatz Klamm

Mit dem Bus zurück zur Haltestelle Kreuth - Riedlerbrücke, oder zum Bahnhof Tegernsee 

 

 

3. Etappe

Ziel: Schwarzentenn - Leonhardstein Sattel - Ausgangspunkt in Kreuth

Über die Nordseite steigen wir von der Tegernseer Hütte zuerst in das Schwarzenbachtal ab (609).

Bis zur Buchsteinhütte geht es über einen schönen Steig, weiter auf einer Forstraße. Diese kann ein paarmal abgekürzt werden. Am Schwarzenbach (1014m) angelangt, kann man sich noch für eine Einkehr in der Schwarzentenn-Alm entscheiden (links ca. 10min. auf Weg 604) oder geht direkt zum Leonhardstein Sattel.

Dazu gehen wir nach rechts ein kurzes Stück auf der Forststraße (604), bevor der Weg Nr. 608 links zum Leonhardstein abzweigt. Falls noch genügend Konditon vorhanden ist, könnte man vom Leonhardsteinsattel aus den kurzen aber steilen Aufstieg zum Gipfel noch mitnehmen.

Sonst steigt man über die Duslau Alm zum Kirchberg Skilift und der Kirche St. Leonhard in Kreuth ab.

Bevor wir uns zum Parkplatz am Kurpark begeben, kehren wir noch in einer der gemütlichen Gaststätten in Kreuth ein. Vor der Heimfahrt lädt auch noch das schön gelegene Warmfreibad Kreuth ein.

 

Variante:

Abbruch der Tour am Abzweig Schwarzenbach

Wir gehen auf dem schönen Pfad  (604) entlang vom Schwarzenbach bis zur Bushaltestelle am Parkplatz Klamm. Anschließend mit dem Bus zurück zur Haltestelle Kreuth - Riedlerbrücke, oder zum Bahnhof Tegernsee. 

 

Die Tour kann auch gegen den Uhrzeigersinn gemacht werden.

 

 

 

Hinweis

Wildschutzgebiet Siebenhütten: Betretungsverbot gültig von 12:00 Uhr bis 08:00 Uhr
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Züge der Bayerischen Oberlandbahn verkehren stündlich ab München nach Tegernsee, RVO-Linie 9556 nach Kreuth.

Anfahrt

A8 bis Ausfahrt Holzkirchen, über B318  u. B307 nach Kreuth.

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz in Kreuth am Kurpark.

Mehrtagesparkausweise 

An den Automaten kann bis zu 6 Tage im Voraus eine Parkgebühr entrichtet werden. Sollte jemand beabsichtigen, länger dort zu parken, kann er im Rathaus Kreuth (Zimmer 4) einen Parkschein für einen längeren Zeitraum erwerben. 

 

Koordinaten

DD
47.644550, 11.747651
GMS
47°38'40.4"N 11°44'51.5"E
UTM
32T 706359 5280452
w3w 
///kostbar.bürste.eifer
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Tegernsee-Schliersee-Wendelstein und Alpenvereinskarte BY 13a - Bergsteigerdorf Kreuth, Mangfallgebirge Kreuth und Umgebung. Diese Karten können Sie in der Tourist-Information Kreuth erwerben.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

 Festes Schuhwerk sowie dem Wetter angepasste Kleidung, evtl. Regenjacke, Trinkflasche, 1.-Hilfe-Päckchen, Wechselwäsche, evtl. Hüttenschlafsack.

 


Fragen & Antworten

Frage von Patrick Scheler · 10.09.2019 · Community
Sehr geehrte Damen und Herren, Wir haben in der letzten September-Woche diese 3 Tages Hüttentour geplant. Und wir wollten uns noch mal erkundigen ob wir noch was berücksichtigen müssren? Aktuell 6-8 Personen. Sind alle Hütten bzw Einkehrmöglichkeiten noch geöffnet? Gruß Patrick Scheler
mehr zeigen
Hallo Patrick, die Gufferthütte ist noch bis Mitte Oktober geöffnet, die Tegernseer Hütte bis 3. November und das Hirschberghaus voraussichtlich bis Anfang Dezember. Für Ihre Hüttenübernachtungen würde ich Ihnen auf jeden Fall die Reservierung der Schlafplätze empfehlen. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten der Almen, Kartenmaterial und Tourentipps erhalten Sie gerne auch in der Tourist-Information Kreuth. Herzliche Grüße Andreas Kimpfbeck
4 more replies

Bewertungen

4,3
(3)
alex k
27.08.2022 · Community
Eine der schönsten Touren die wir je gemacht haben. Wir sind sehr spät am Wanderparkplatz gestartet 13 Uhr. (Tipp nehmt 15€ Kleingeld mit für den Parkautomat 5€/Tag) Wir (2 Männer 33Jahre) sind keine passionierten Wanderer jedoch sportlich noch gut in Schuss ;-) Nach ca 1H waren wir bei Siebenhütten von dort beginnt der Aufstieg. Die letzte Einkehr Möglichkeit ist Siebenhütten. mann sollte diese unbedingt nutzten um alle Wasserspeicher aufzufüllen und sich erst dann an den Aufstieg machen. Nach nicht ganz 3 stunden erreichten wir bereits die Abzweigung wo man wählen kann Gufferhütte 1H oder über die Halserspitz Wir entschieden uns aufgrund der Tatsache das wir viel zeit eingeholt hatten über die Halserspitz zur Gufferhütte zu gehen. Der Aufstieg sieht die ersten paar Meter etwas kompliziert aus, ist er aber nicht im geringsten. Jeder der 2 gesunde Hände hat kann das bewältigen. Der Ausblick war es echt wert. Von der Halserspitz sind es ca 1,5H zur Gufferhütte und das selbe zur Blaubergalm. wenn man den zweiten tag um 2H einkürzen möchte könnte man auch zur Blaubergalm absteigen. Die Gufferhütte ist eine sehr gut Ausgestattet Hütte mit Dusche, strom und allem was man braucht. Sehr Leckeres und auch Ausreichendes Essen. Die Blaubergalm liegt sehr schön ist aber etwas Schmuddelig. In Gesprächen mit einheimischen wird diese eher zum Einkehren empfohlen da die Schlafquatiere nicht so "hygienisch" sein sollen. Wehn das nicht stört kann sich den zweiten tag um 2H kürzen. mit 30 Minuten pause am Gipfel waren wir 5H unterwegs also 4,5H reine gehzeit. So das wir gegen 18.00 Uhr auf der Gufferhütte waren. Tag 2 Wir starteten nach einen guten frühstück gegen 8:30 Uhr in Richtung Blaubergalm. Wenn man genügend Power hat könnte man wieder auf die Halserspitz und von dort aus eine Gratwanderung zum Schildenstein machen. wir entschieden uns aufgrund der länge der Tour für die wie beschriebene Wanderung zur Blaubergalm wo wir uns eine kleine pause gönnten und das erste mal einkehrten. Dann ging es Rasant weiter auf den Schildenstein, ab diesen Punkt wird es sehr touristisch und man bekommt viel Gegenverkehr. kurz den Ausblick genossen und dann weiter zur Königsalm (13 Uhr) Diese ist dann auch die Letzte Verpflegung vor der Tegernseer Hütte. dann kommt ein etwas längerer aber schöner Hatsch bis zum Parkplatz Roß- u. Buchstein. Dort angelangt gegen 14:30 hatten wir bereits 20KM auf der Uhr. nun Folgte der Anstrengende Teil des Tages. Über viele Stufen geht es steil aufwärts ca 1,5 stunden bis zur Sonnberg-Alm. Diese war leider nicht bewirtschaftet da die Sennerin nur sporadisch da ist. Mit etwas glück könnte man hier noch Rasten. Weiter gehts noch ein stück aufwärts und dann richtung Tagesziel. Wir entschieden uns den einfacheren aber etwas längeren weg zu nehmen der jedoch auch noch mal kraft kostete. Nach 8,5H (7,5 gehzeit) erreichten wir dann völlig KO aber hoch zufrieden gegen 17 Uhr die mehr als Genial gelegene Hütte. Ein paar Bier und einen Netten Abend mit anderen Gästen krönte dieser erfolgreiche Tag. Tag 3, Der letzte Tag startete ganz entspannt gegen 8:30Uhr. Gemütlich stiegen wir ins Tal hinab bis zur Schwarzentenn-Alm auf der wir ein Weißwurstfrühstück machten. wir entscheiden uns nicht auf den Leonhardstein zu gehen sondern wanderten gemütlich weiter ins Tal an der klamm entlang. Im Tal angekommen über den Parkplatz dann nach Links zurück nach Kreuth über der Radweg. Zwischendrin nahmen wir noch ein erfrischendes bad in der klamm. So viel zu tour. Mit Hilfe der Tourbeschreibung und der Beschilderung findet man sich super zurecht und benötigt keinen GPS Track. Die einzigen Angaben die von unser Erfahrung abwich waren die KM angaben. Gemessen mit einer Appel watch und einer Samsung Watch waren es am Tag 16,1 Km Tag 24,5 Km Tag 16 KM Die Wege sind allesamt tolle Wanderpfade und ein paar meter Radweg ist zwischendrin eine echte Erleichterung. Ob alpine wanderpfade oder ein paar meter durch grüne Auen für jeden was dabei. Oft gibt es die möglichkeit bei den Forstwesen einen Seitenpfad zu begehen so das man nicht auf Radfahrer achten musste. hier einfach Augen Offen halten. Panorama und Aussicht ist unübertroffen. Die Hütten top Ausgestattet mit leckeren Essen. Die Gesammte tour erfordert etwas Ausdauer aber ist dafür wirklich sehr gut zu gehen ohne große Schikanen oder schwierige kraxelein.
mehr zeigen
Gemacht am 24.08.2022
Florian Forster
21.06.2022 · Community
Wunderschöne und anstrengende Wanderung am Tegernsee! Tolle ÖPNV Anbindung mit der Bahn nach Tegernsee und von dort mit dem Bus nach Wildbad Kreuth. Der erste Tag ist sehr gut machbar und bietet mit dem Aufstieg auf den Gipfel der Halserspitz einen schönen und anspruchsvollen Wanderpfad sowie tolle Ausblicke an der Spitze. Vom Gipfel geht es auf der anderen Seite bergab durch wunderbar saftige Wiesen zur Gufferthütte. Die Hütte ist insgesamt sehr schön eingerichtet und freundlich geleitet. Das Abendessen in der Halbpension (ab 17 Uhr gibt es keine andere warme Küche) war lecker, dürfte aber gerne sehr viel größere Portionen (trotz Nachschlag) haben. :D Der 2. Tag ist wirklich sehr anstrengend und zieht sich mit dem Anstieg zur Tegernseer Hütte. So sind wir bereits um 6:30 Uhr aufgebrochen und haben die erste Pause zum Frühstücken genutzt. Mit vielen Pausen haben wir am Ende tatsächlich knapp 12 Stunden für den Weg gebraucht. Doch für die lange Strecke und den Aufstieg belohnt einen das kühle Radler auf der Tegernseer Hütte mit Wahnsinns Ausblick! Wir mussten dann noch ein kleines Stück weiter, da wir auf der Tegernseer Hütte keinen Platz mehr bekommen hatten und so in der unterhalb gelegenen BuchsteinHütte übernachtet haben. Für den 3.Tag hatten wir uns beim Hüttenwirt nach einer alternativen Route direkt an den Tegernsee erkundigt und diese war dann auch wirklich total schön: Statt direkt abzusteigen kann man ohne große Höhenmeter über die Roßsteinalm, Mariaeck auf die Seekarspitze wandern. Von dort hangelt sich der Weg dann über Spitzkamp, Auerkamp und Ochsenkamp langsam in Richtung Tegernsee um später durch den Stinkergraben bis Bad Wiessee zu führen. Wirklich ein sehr toller Weg mit vielen Gipfeln und sehr schicken Aussichten ohne dabei zusätzlich viele Höhenmeter machen zu müssen. Empfehlung: Das öffentliche Seebad in Bad Wiessee war die perfekte Belohnung und Abkühlung nach der Tour! :D Von Bad Wiessee kann man mit dem Bus wieder sehr angenehm nach Gmund fahren und dort in die Bahn Richtung München steigen. Absolute Empfehlung wenn man einigermaßen fit ist und am 2. Tag auch mal ordentlich was Schaffen will!
mehr zeigen
Gemacht am 18.06.2022
Abendessen auf der Buchsteinhütte
Foto: Florian Forster, Community
Ausblick auf die Tegernseer Hütte
Foto: Florian Forster, Community
Foto: Florian Forster, Community
Foto: Florian Forster, Community
Foto: Florian Forster, Community
Foto: Florian Forster, Community
Foto: Florian Forster, Community
Foto: Florian Forster, Community
Foto: Florian Forster, Community
Foto: Florian Forster, Community
Wegteilung: Über die Halserspitz oder lieber direkt zur Gufferthütte?
Foto: Florian Forster, Community
Foto: Florian Forster, Community
Andreas Kimpfbeck

Hallo Miriam,

es ist richtig, der Weg zwischen der Königsalm/Klamm und dem Aufstieg zur Tegernseer Hütte verläuft über einen Forstweg.

Insgesamt hat die Tour jedoch über 28 km Pfadanteil und nur 6 km Schotterweg, deshalb kann ich deine Beurteilung nicht ganz nachvollziehen.

Ich hoffe, du hast in unseren Bergen trotzdem dein "Bergerlebnis" gefunden. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir dich im Bergsteigerdorf Kreuth bald wieder begrüßen könnten. Bei der Tourenplanung sind wir dir gerne behilflich.

Andreas Kimpfbeck

Tourist-Information Kreuth

 

mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
42,8 km
Dauer
19:00 h
Aufstieg
2.780 hm
Abstieg
2.781 hm
Höchster Punkt
1.859 hm
Tiefster Punkt
772 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Heilklima

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 44 Wegpunkte
  • 44 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.