Start Touren 26 OLBE-SEEN von der Schutzhütte Monte Ferro - Sappada
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour

26 OLBE-SEEN von der Schutzhütte Monte Ferro - Sappada

Mehrtagestour · Carnia
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alte Dolomiti - Sappada Val Comelico Verifizierter Partner 
  • Arrivando ai Laghi d'Olbe
    / Arrivando ai Laghi d'Olbe
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • I laghi d'Olbe
    / I laghi d'Olbe
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • Le creste del M.Ferro
    / Le creste del M.Ferro
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • I laghi d'Olbe
    / I laghi d'Olbe
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • Un primo tratto su roccia
    / Un primo tratto su roccia
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • Vista verso gli impianti di sappada 2000
    / Vista verso gli impianti di sappada 2000
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • Vista verso Sappada
    / Vista verso Sappada
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • / Salendo sullo sfondo le Creste del M.Ferro
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • / Colori autunnali
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • / A sinistra il M.Ferro e le sue Creste
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • / Vista verso i Laghi d'Olbe
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel
  • / Il rifugio Sappada 2000 e a sinistra il M.Piana
    Foto: © Piller Hoffer Manuel, © Piller Hoffer Manuel

Die Seen liegen auf der weiten Hochebene von Olbe mit ihren kleinen Erhebungen, breiten Mulden und Bergwiesen unter dem gezackten Kamm, der sich vom Monte Righile bis zum Monte Ferro erstreckt. Ihr Wasser hat sich in alten Becken aus der letzten Eiszeit gesammelt. Der westlichste der drei Seen ist eine Art Weiher, der mittlere klein und eher unansehnlich. Am interessantesten ist sicher der ganz östlich gelegene, relativ breite und sehr tiefe See, in dessen Fluten sich die weißen Türme des Righile widerspiegeln.
mittel
3,3 km
2:15 h
620 hm
17 hm
Eine abwechslungsreiche, sehr sonnige, auf dem ersten Abschnitt teils steile, aber ausgesprochen lohnenswerte Strecke. Vielleicht der eindrucksvollste Weg zu den Seen. Je höher man kommt, desto schöner wird die Aussicht: zunächst auf die Clap- und Siera-Gruppe, dann auf die Terze-Gruppe, insbesondere auf die Terza Grande, die als eigenartig spitze Pyramide auftaucht. Es gibt zwar keine nennenswerten Schwierigkeiten, aber bei der Überquerung der Erosionsrinnen, in denen der Pfad teilweise schlecht zu erkennen ist, sollte man dennoch vorsichtig sein.
outdooractive.com User
Autor
Giovanni Borella
Aktualisierung: 20.07.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2169 m
Tiefster Punkt
1557 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Schwierigkeitsgrad: E

Wegbeschreibung

Links von der seit Jahren geschlossenen Schutzhütte des Monte Ferro, die man auf Strecke 16, 17 oder 18 (des Abschnitts Wanderungen) erreicht, zeigt ein Wegweiser mit der Aufschrift „Laghi d'Olbe“ (Olbe-Seen) einen kleinen, nordwärts führenden Pfad an, der in den Wald und weiter oben an einen steilen Felssprung führt. Dort wird der Pfad schmaler und ungeschützter. Dank einer Reihe umsichtig in den Fels gegrabener Serpentinen geht es unerwartet leicht über den Steilhang des Oschtans und weiter geradeaus durch lichten Wald, in dem sich ebene Strecken und kurze Steigungen bis zu einem Plateau auf 1950 m Höhe abwechseln. Dort verläuft der Pfad nach Osten und überquert einen breiten Hang mit einigen lockeren Rinnen. Schließlich gelangt man in einer langen Diagonale mit leichter Steigung zur Hochebene von Olbe. Nun sind es nur noch ein paar Hundert Meter, bis vor unseren Augen der grüne Wasserspiegel des größten Sees auftaucht.

Rückweg

Rückweg ins Tal auf der gleichen Strecke oder auf Strecke 25 in umgekehrter Richtung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
3,3 km
Dauer
2:15 h
Aufstieg
620 hm
Abstieg
17 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.