Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 24 NATURPFAD MONTE PIANA - Sappada
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour

24 NATURPFAD MONTE PIANA - Sappada

Mehrtagestour · Carnia
Verantwortlich für diesen Inhalt
Visit Sappada Dolomiti Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Il versante meridionale del monte della Piana dove passa il sentiero naturalistico omonimo
    / Il versante meridionale del monte della Piana dove passa il sentiero naturalistico omonimo
    Foto: © Davide Borella, © Davide Borella
  • / Nella parte alta del sentiero naturalistico monte della Piana con bel panorama su Cima Sappada e sul gruppo Siera-Creta Forata- Cimon
    Foto: © Davide Borella, © Davide Borella
  • / Dal terrazzo con panchina, panorama verso il gruppo del Clap e la Cresta di Enghe
    Foto: © Giovanni Borella, © Giovanni Borella
  • / La singolare piatta vallecola. Sullo sfondo il gruppo Siera-Creta Forata-Cimon
    Foto: © Davide Borella, © Davide Borella
  • / Panorama dal passo della Piana verso il monte Ferro. In fondo spunta la mole possente del monte Antelao
    Foto: © Davide Borella, © Davide Borella
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 4.0 3.5 3.0 2.5 2.0 1.5 1.0 0.5 km
Diese Strecke zieht sich größtenteils über die Südseite des Monte Piana und führt anschließend um die Ostseite herum bis zum Piana-Pass, einer breiten, grasbewachsenen Einsattelung zwischen dem gleichnamigen Berg und den vom Monte Larice abfallenden Bergwiesen.
mittel
Strecke 4,4 km
2:00 h
779 hm
0 hm
Durch den eindrucksvollsten der neuen Naturpfade im Gebiet sind nun Gegenden erreichbar, die früher nur von den einheimischen Jägern aufgesucht wurden. Der Pfad ist sonnig, sehr abwechslungsreich und nur auf einem kleinen Stück ein wenig anstrengend. Aus der nur vom Rauschen des Puiche-Bachs unterbrochenen Stille des Waldes gelangt man unversehens auf eine herrliche Aussichtsterrasse mit Blick auf das darunterliegende Valle del Sole und die südlich angrenzenden Berge. Und das ist längst nicht alles: Ein kurzes Stück weiter gelangt man an ein ganz eigenartiges, abgeschiedenes Tal - das unangefochtene Reich der Murmeltiere. Es liegt vor dem eigentlichen Pass, an dem ein Tisch mit Bank zur Rast einlädt mit einer herrlichen Aussicht auf die Hochebene von Olbe, den Monte Ferro, die Türme des Righile, den Chiadènis und sogar den weit entfernten Antelao.

Der Pass ist an sich schon ein schönes Ziel für eine Wanderung durch einzigartige Naturräume, kann aber auch als Ausgangspunkt für weitere Wanderungen dienen: zum Monte Piana von Osten (siehe Strecke 22), zum Rifugio 2000 (s.o.) oder zu den Olbe-Seen (siehe Strecke 25 des Abschnitts Wanderungen).

Profilbild von Giovanni Borella
Autor
Giovanni Borella
Aktualisierung: 16.06.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.037 m
Tiefster Punkt
1.258 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Schwierigkeitsgrad: E

Start

Koordinaten:
DD
46.567110, 12.689989
GMS
46°34'01.6"N 12°41'24.0"E
UTM
33T 322969 5159652
w3w 
///erhitzt.erfüllung.akteurin

Wegbeschreibung

Auf Strecke 21 bis zur Wegegabelung. Hier lässt man den zum Rifugio 2000 führenden Weg 140 linker Hand liegen und geht auf dem zunächst fast ebenen Pfad geradeaus weiter, der später leicht absteigend zum Rio Puiche führt, diesen überquert und sich in steilen Serpentinen bewaldeten Hang gegenüber hinaufwindet. An der Spitze befindet sich der oben beschriebene Aussichtspunkt (mit Schutzzaun und einer teils von Lawinen beschädigten Bank), ein optimaler Rastplatz. Von dort geht es zunächst auf einer gewellten Ebene durch den lichten Wald, anschließend im stetigen Auf und Ab nach Nordosten, praktisch direkt bis unter den Monte Piana. Einige Übergänge sind etwas ungeschützt. Man durchquert das sonderbare, ganz flache Tal auf der linken Seite (Westen) (Achtung, die gelben Wegmarken sucht man hier vergebens!) bis zum Piana-Pass, an dem ein rustikaler Tisch mit Bank steht. Unweit entfernt steht eine Hinweistafel „Sentiero naturalistico monte della Piana“ (Naturpfad Monte Piana).

Rückweg

Der Rückweg ins Tal kann auf der gleichen Strecke wie der Aufstieg erfolgen. Etwas empfehlenswerter scheint folgender Weg: Am Pass links (Westen) weiter auf dem deutlichen Feldweg, der schnell zur Skipiste führt. Diese geht man bergauf bis zum Rifugio 2000 (etwa 50 m Höhenunterschied) und gelangt von dort auf Strecke 21 in umgekehrter Richtung zu den Piani di Gront, und von dort entweder auf der Skipiste oder in Richtung Miravalle und weiter auf Strecke 13 (des Abschnitts Wanderungen) in umgekehrter Richtung nach Sappada Ortschaft Mühlbach, was insgesamt 1.45-2.00 Stunden dauert.

Zu nennen wäre außerdem folgende, allerdings nicht ganz so interessante Möglichkeit: Vom Piana-Pass links weiter (Westen) auf dem deutlichen Feldweg, der schnell zur Skipiste führt und auf dieser bis zur Schutzhütte Gosse (obere Station des zweiten Abschnitts der in der Sommersaison geschlossenen Seilbahn). Von dort aus gelangt man auf Strecke 25 in umgekehrter Richtung nach Sappada, was insgesamt 2.00- 2.15 Stunden dauert.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.567110, 12.689989
GMS
46°34'01.6"N 12°41'24.0"E
UTM
33T 322969 5159652
w3w 
///erhitzt.erfüllung.akteurin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,4 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
779 hm
Abstieg
0 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.