Start Touren 2-Tageswanderung Mariazellerweg
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour

2-Tageswanderung Mariazellerweg

Mehrtagestour · Hochsteiermark
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Brigitte Lacher 
  • Am Nordufer des Erlaufsees
    / Am Nordufer des Erlaufsees
    Foto: Brigitte Lacher, Community
  • Aufstieg auf die Gemeindealpe
    / Aufstieg auf die Gemeindealpe
    Foto: Brigitte Lacher, Community
  • Am Beginn der Kammwanderung zum Eisernen Herrgott
    / Am Beginn der Kammwanderung zum Eisernen Herrgott
    Foto: Brigitte Lacher, Community
  • Blick von der Gemeindealpe zum Ötscher
    / Blick von der Gemeindealpe zum Ötscher
    Foto: Brigitte Lacher, Community
  • Über die Feldwiesalm
    / Über die Feldwiesalm
    Foto: Brigitte Lacher, Community
  • Über den Molterboden
    / Über den Molterboden
    Foto: Brigitte Lacher, Community
  • Auf den Mittereckkogel
    / Auf den Mittereckkogel
    Foto: Brigitte Lacher, Community
  • / Am alpinen Steig zum Riffelsattel
    Foto: Brigitte Lacher, Community
  • / Am Riffelsattel, Blick nach Lackenhofen
    Foto: Brigitte Lacher, Community
  • / Morgennebel am Riffelsattel
    Foto: Brigitte Lacher, Community
  • / Lunzer See
    Foto: Brigitte Lacher, Community
600 900 1200 1500 1800 2100 m km 5 10 15 20 25 30

Tag 1  22 km, 1.043 HM, 7,5 Stunden

Mariazell - Erlaufsee - Gemeindealpe - Eisener Herrgott - Feldwiesalm - Molterboden - Riffelsattel - Lackenhofen

Tag 2  13 km, 138 HM, 3,5 Stunden

Lackenhofen - Maierhöfen - Lunz am See

schwer
34,6 km
11:00 h
1173 hm
1446 hm

Start unserer 2-Tagestour ist der Bahnhof St. Sebastian, Mariazell. Auf dem gut markierten Mariazellerweg geht es Richtung Erlaufsee. Das schwüle Wetter macht ein Eintauchen und Schwimmen im kühlen Wasser des Sees zu einem wahren Genuss. Weiter gehts zu Fuss das Nordufer des Sees entlang. Bald ist der Anstieg auf die Gemeindealpe erreicht. Auf schmalen Pfaden grossteils durch den Wald geht es hinauf zur Mittelstation der Sesselbahn und zum Balzplatzl. Kurze Einkehr und Rast mit einem Glas gspritzen Most. Am Eselsteig geht es dann weiter zum Gipfel und zum Terzerhaus. Auch hier eine kurze Einkehr um den Wasserverlust durch die hochsommerlichen Termperaturen mit Suppe und gspritztem Dirndlsaft wieder auszugleichen. Weiter geht es den Kamm entlang zum Eisernen Herrgott. Von hier geht es teils über Almen, grossteils auf Forstwegen bis zur Feldwiesalm. Nach dem Molterboden beginnt der alpine Steig mit der einen und anderen unschweren Kletterstelle auf den Riffelsattel. Danach Abstieg nach Lackenhofen, wo wir übernachten.

Die Schwüle des Tages endet in der Nacht mit Gewitter und starkem Regen. Die für Tag 2 geplante Tour über Ötscher und Rauem Kamm wird fraglich. Trotz jeder Menge Nebel und zwischenzeitlichem Nieselregen steigen wir zum Ötscherschutzhaus auf in der Hoffnung, dass die dichte Wolkendecke aufreisst. Doch das Wetter bleibt unbeständig. Wir nehmen die Sesselbahn ins Tal nach Lackenhofen zurück und setzten unsere Wanderung am Mariazellerweg über Maierhofen und Durchlass zum Lunzer See fort. Das erwartete Gewitter ist ausgeblieben, am Nachmittag scheint wieder die Sonne. Wir beschliessen unseren Wandertag mit einer Runde im kühlen Wasser des Lunzer Sees bevor wir mit Bus und Bahn die Heimreise antreten.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gemeindealpe, 1625 m
Tiefster Punkt
Lunz am See, 588 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof St. Sebastian bei Mariazell (851 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.783358, 15.307861
UTM
33T 523061 5292267

Ziel

Nostalgiebahnhof Lunz am See

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
34,6 km
Dauer
11:00 h
Aufstieg
1173 hm
Abstieg
1446 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.