Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 07 Ostösterr. Grenzlandweg GLW011 Kirchschlag - Oberpetersdorf
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

07 Ostösterr. Grenzlandweg GLW011 Kirchschlag - Oberpetersdorf

Mehrtagestour · Wiener Alpen
Profilbild von Gerhard Pierer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Gerhard Pierer 
  • Ruine Kirchschlag
    / Ruine Kirchschlag
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • Steiler Anstig nach dem Schulzentrum Kirchschlag
    / Steiler Anstig nach dem Schulzentrum Kirchschlag
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / markante Rotföhre nach Stang
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Abstieg in das Rabnitztal
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / 07 trifft 02
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Basaltbombe im Steinmuseum Landsee
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Ruine Landsee
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Schloss Kobersdorf
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Schloss Kobersdorf
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Schloss Kobersdorf
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Gedenkstätte für ehemalige jüdische Mitbürger beim Schloss Kobersdorf
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Gedenkstätte für ehemalige jüdische Mitbürger beim Schloss Kobersdorf
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Riesiger Sumpfeibisch erfreut Wanderin
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Oberpetersdorf - Quartier abseits des 07
    Foto: Gerhard Pierer, Community
m 600 500 400 300 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Dieser Weg folgt dem Weitwanderweg 07 - Ostösterreichischer Grenzlandweg in Süd-Nord-Richtung. Die Gesamtlänge des Ostösterr. Grenzlandweges beträgt etwa 700 km und endet am Nebelstein im Waldviertel.
mittel
Strecke 19,4 km
5:35 h
527 hm
596 hm
Auf dieser Etappe haben wir wieder einige der "Buckeln" der Buckligen Welt zur überwinden. Zuerst steigen wir nach Stang auf, wo wir auf den Weitwanderweg 02 und den E4 stoßen und ab jetzt ein Stück parallel gehen. Dann geht es zum "Ursprung" der Rabnitz und wieder hinauf zum geschichtsträchtigen Landsee. Schließlich haben wir einen langen Abschnitt auf dem "Judensteig" zu gehen, der nach Kobersdorf hinunterführt.  Dort erinnern die Synagoge und ein Mahnmal an die 219 vertriebenen und ermordeten Juden des Ortes. Das Schloss Kobersdorf ist nicht nur wegen seiner Schlossspiele bekannt. Schließlich endet die Etappe in Oberpetersdorf, ein paar hundert Meter abseits des 07er, da es in Kobersdorf keine Unterkunftsmöglichkeit gibt.

Autorentipp

Kirchschlag in der Buckligen Welt: Ruine Kirchschlag,Pfarrkirche Hl. Johannes der Täufer, Rathaus

Landsee: Steinmuseum, Ruine Landsee, Ruine eines alten Klosters

Kobersdorf: Schloss, Synagoge, Mahnmal

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
630 m
Tiefster Punkt
321 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Alle Angaben beziehen sich auf Erfahrungen des Autors im August 2021. Die Verwendung dieser Angaben ersetzt nicht die genaue Information über die tatsächlichen Bedingungen, die von jahreszeitlichen, witterungsbedingten oder anderen Umständen abhängen können. Auch die persönliche Leistungsfähigkeit muss jede/r selbst einschätzen. Der Autor kann dafür keine Verantwortung übernehmen. Bitte nehmt eure persönliche Verantwortung ernst!

Weitere Infos und Links

Blog des Autors "Östösterreichischer Grenzlandweg 07"

Käfer, Eigenthaler, Kienast; Österreichischer WEITWANDERWEG 07 (Ostösterreichischer Grenzlandweg); Österreichischer Alpenverein - Sektion Weitwanderer

Start

Kirchschlag in der Buckligen Welt - Hauptplatz (415 m)
Koordinaten:
DD
47.501836, 16.294379
GMS
47°30'06.6"N 16°17'39.8"E
UTM
33T 597480 5261745
w3w 
///ansehnlichen.diskutieren.pokalfinale

Ziel

Oberpetersdorf - Evang. Kirche

Wegbeschreibung

Vom Hauptplatz gehen wir in Richtung Kirche, wo wir gleich auf die Markierung des 07er, bzw des Niederösterreichischen Landesrundwanderweges stoßen. Wir gehen nach Norden zum Schulzentrum, wo gleich dahinter ein gut markierter , sehr steiler Pfad in den Wald abzweigt. Nach einem kurzen Waldstück kommen wir auf ein Weidegebiet, bis wir wieder auf einen asphaltierten Weg stoßen. Auf der rechten Seite taucht ein Modellflugplatz auf. Der Weg, der hier nicht gut sichtbar markiert ist, verläuft aum linken Rand des großen Wiesenstücks. Am Ende der Wiese ist wieder eine Markierung angebracht.

Jetzt müssen wir auf der L149 bis Stang weitergehen und treffen dort auf den Weitwandeweg 02er (Zentralalpenweg) und den Europäischen Weitwanderweg E4.  Wir gehen durch den Ort rechts weiter und kommen am Waldrand zur Abzweigung des Wanderweges auf der linken Seite.

Gleich nach ein paar Metern auf dem zugewachsenen Forstweg muss man die Abzweigung durch das Gestrüpp suchen. Entweder fehlt die Markierung oder sie ist völlig verwachsen!!!  Gerade auf dem Forstweg zu bleiben ist sicher falsch. 

Wenn die Einstiegsstelle gefunden ist, ist der Weiterweg bis ins Tal gut erkennbar. Bei Blumau überqueren wir die Zuflüsse der Rabnitz, gehen durch den kleinen Ort und finden bei der Kapelle den Weiterweg in Richtung Pfefferriegel. Auch hier ist es ratsam, gut nach Markierungen Ausschau zu halten und sich nicht von irgendwelchen Fahrspuren täuschen zu lassen!

Wenn wir den Wald verlassen haben, geht der Weg direkt auf Landsee zu. Landsee ist ein typisches burgenländisches Dorf: Wir gehen etwa 1,2 km durch diesen Ort! Mitten im Ort kommen wir beim interessanten, frei zugänglichen Steinmuseum Landsee vorbei.
Am Ende des Dorfes ist es nicht mehr weit zur Ruine Landsee. Unmittelbar davor biegen wir nach links ab und kommen in ein ausgedehntes Waldgebiet. Hier verläuft der Judensteig, der heute von einer Forststraße abgelöst wird. Bei Km 13,9 ist nach Forstarbeiten offensichtlich die Markierung abhanden gekommen. Der Weg führt über einen Schlag direkt rechts von der strße nach unten. Man kann aber auch die Forststraße weitergehen und einen Umweg von etwa 600 m machen. Im Tal kommen wir zum Mühlbach und gehen nach rechts weiter, bis wir über die Theodor-Kery-Straße in Kobersdorf auf die Hauptstraße treffen.

Auf der Hauptstraße gehen wir links weiter  und kommen auf die Schlossstraße, die uns zum Schloss, zur Synagoge und zum Mahnmal führt.

Hier verlassen wir den 07er-Weg und gehen am Sportplatz vorbei durch die Florianigasse, bis wir wieder auf die Hauptstraße treffen. Der folgen wir in Richtung Norden bis nach Oberpetersdorf, dem nächsten Straßendorf.

Nach 900 m kommen wir im Ortszentrum mit der evangelischen Kirche an. Hier ist auch die einzige Unterkunft für Wanderer in der Gegend, das Gasthaus Hafenscher.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

aus Wien und Graz:

Ab Wr. Neustadt Bus SV520 bis Edlitz-Grimmenstein Bahnhof - dann Bus 390 bis Kirchschlag

Anfahrt

aus Wien: Südautobahn A2 Ausfahrt 76 Krumbach, dann B55 bis Kirchschlag i.B.W.

aus Graz: Südautobahn A2 Ausfahrt 111 Lafnitztal, dann B50 bis Kirchschlag i.B.W.

Parken

Im Ort möglich

Koordinaten

DD
47.501836, 16.294379
GMS
47°30'06.6"N 16°17'39.8"E
UTM
33T 597480 5261745
w3w 
///ansehnlichen.diskutieren.pokalfinale
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Regenbekleidung, Sport- oder Wanderschuhe, Wanderstöcke, Verpflegung, Getränke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,4 km
Dauer
5:35 h
Aufstieg
527 hm
Abstieg
596 hm
mit Bahn und Bus erreichbar hundefreundlich Von A nach B Etappentour aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.