Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren 04 Voralpenweg, E08 (Südroute): Lilienfeld - Julius-Seitner-Hütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 8

04 Voralpenweg, E08 (Südroute): Lilienfeld - Julius-Seitner-Hütte

Wanderung · Mostviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Weitwanderer Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Herbst am Hohenstein
    Herbst am Hohenstein
    Foto: Norbert Lang, ÖAV Sektion Sankt Pölten
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Julius-Seitner-Hütte Otto-Kandler-Haus Lilienfeld

Heute erreichen wir gleich zwei beliebte Aussichtsgipfel der niederösterreichischen Voralpen: den Hohenstein und den Eisenstein.

mittel
Strecke 18,2 km
6:30 h
1.352 hm
553 hm
1.189 hm
375 hm

In Lilienfeld übersetzen wir kurz nach dem Bahnhof die Bundesstraße 20 und auf einem Steg die Traisen, wendenuns nach links und gehen auf dem Spazierweg entlang der Traisen bis nach Schrambach. Nun südwestl. auf der lokalen Zufahrtsstraße durch den Zögersbachgraben in die kleine Ansiedlung Zögersbach und vorbei am Niederhof zum ehem. Gehöft Oberhof. Weiter taleinwärts, zunächst auf einer Forststraße, dann auf einem Steig durch den Wald, zuletzt steil und stellenweise über feuchten Boden, steigen wir zum Wegkreuzungspunkt Engleitensattel an.

Wir halten uns rechts (halblinks führt der NÖ Mariazellerweg 06 auf dem „Emil-Zöchling-Weg“ nach Türnitz - evtl. Abstieg zur Übernachtung, siehe "Tipp des Autors"; links der Traisentaler Rundwanderweg 655 über den „Himmel“ nach Schrambach) und streben durch steilen Bergwald zum Ochsenboden und bergan zum Otto-Kandler-Haus auf dem Hohenstein.

Zurück zum Ochsenboden, wo rechter Hand eine Abzweigung in die Soisgegend und nach Kirchberg a.d. Pielach führt. Wir gehen geradeaus, übersteigen einen Wildzaun, marschieren auf der Forststraße weiter, um bei der folgenden Leiter abermals den Zaun zu übersteigen. Hier nach links (südl.) auf einem breiten Waldweg entlang des Gatters zum Gscheid (Abzweigungen nach Türnitz und Kirchberg a.d. Pielach). Wir halten uns geradeaus, steigen in einem Linksbogen wieder durch den Wald bergan zum – linker Hand einmündenden – Anstiegsweg von Türnitz und erreichen bald die aussichtsreichen Wiesenböden des Eisensteins mit der Julius-Seitner-Hütte.

Autorentipp

Achtung, die Julius-Seitner-Hütte hat nur Freitag bis Sonntag und Feiertags geöffnet (an den anderen Tagen Winterraum frei zugänglich). Eventuell daher auf Etappe 9 weiter nach Schwarzenbach an der Pielach (ca. 6 km) oder alternativ Zwischenabstieg anch Türnitz.

Profilbild von Sebastian Beiglböck
Autor
Sebastian Beiglböck
Aktualisierung: 09.08.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.189 m
Tiefster Punkt
375 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 21,18%Schotterweg 12,93%Naturweg 4,23%Pfad 56,52%Straße 5,11%
Asphalt
3,9 km
Schotterweg
2,4 km
Naturweg
0,8 km
Pfad
10,3 km
Straße
0,9 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Lilienfeld
Otto-Kandler-Haus
Julius-Seitner-Hütte

Weitere Infos und Links

https://www.alpenverein.at/ottokandlerhaus/

https://www.alpenverein.at/juliusseitnerhuette/

Start

Lilienfeld (382 m)
Koordinaten:
DD
48.015235, 15.595512
GMS
48°00'54.8"N 15°35'43.8"E
UTM
33U 544409 5318165
w3w 
///schrank.pausen.mittel
Auf Karte anzeigen

Ziel

Julius-Seitner-Hütte

Wegbeschreibung

Lilienfeld (383 m, K) – Schrambach (385 m, 1 Std.) – Engleitensattel (970 m, 2 Std.) – [Türnitz (466 m, K,2 ½ Std.)] – Otto-Kandler-Haus (1195 m, ¾ Std.) – Gscheid (868 m, 1 ½ Std.) – Julius-Seitner-Hütte (1185 m, K, 1 ¼ Std.). Weg 604 A, im Bereich von Schrambach und ab Engleitensattel auch 655, 19,5 km/6 ½ Std., ↑ 1210 m,↓ 400 m, Direktabstieg vom Engleitensattel bis Türnitz auf Weg 606, 8 km/2 ½ Std., ↑ 20 m, ↓ 535 m

K = Kontrollpunkt (Stempelstelle)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
48.015235, 15.595512
GMS
48°00'54.8"N 15°35'43.8"E
UTM
33U 544409 5318165
w3w 
///schrank.pausen.mittel
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Österreichischer Weitwanderweg 04 (Voralpenweg). Eigenverlag der ÖAV-Sektion Weitwanderer, jeweils aktuelle Auflage exklusiv erhältlich bei Freytag & Berndt, 1010 Wien, Wallnerstraße 3, www.freytagberndt.at.

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 50 4329 (Wilhelmsburg) und 4205 (St. Aegyd am Neuwalde); F&B WK 012 (Hohe Wand – Schneebergland – Gutensteiner Alpen – Piestingtal – Lilienfeld – Triestingtal – Berndorf) und WK 031 (Ötscherland – Mariazell – Erlauftal –Lunzer See – Scheibbs – Melker Alpenvorland); Kompass WK 210 (Wiener Hausberge, Pielachtal – Traisental – St. Pölten).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Leichte Wander- oder Laufschuhe.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte-, Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, Mobiltelefon (Euro-Notruf 112), ausreichend Flüssigkeit, Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,2 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
1.352 hm
Abstieg
553 hm
Höchster Punkt
1.189 hm
Tiefster Punkt
375 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.